Werden auf Facebook Kinderpornos getauscht?


Gerade mal ein paar Stunden alt ist eine Schockmeldung, die durchs Netz geht. Ein Kinderporno-Ring, der auf Facebook agiere und dort dem Porno-Tausch nachgehe, sei aufgeflogen und Facebook sei gar nicht mal so kooperativ gewesen.

Na ja, ob das so jetzt stimmt, weiß ich nicht, und in wie weit das jetzt in die Netzzensur und Datenschutz-Debatte bei Facebook und von der Leyen und so mitspielt, aber ich bin erst mal froh, dass die Verbrecher erwischt wurden. Man muss halt Löschen statt Sperren, denn sonst hätten sie ungesehen ihr Spiel weitertreiben können.

Hier die Meldungen auf gulli und zdnet

Was denkt ihr?

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

2 Gedanken zu „Werden auf Facebook Kinderpornos getauscht?

  1. „Facebook es aber versäumt habe, die Informationen an die Polizei weiterzuleiten.“
    Da kocht es echt hoch in mir.
    Kann man Facebook deswegen irgendwie belangen?

Kommentar verfassen