Wie viele Menschen habe ich kennen gelernt?

Der gute „flash“ von den „Glühweinjunkies“ hat zur Blogparade aufgerufen, also eine Umfrage gestartet. „Wie viele Menschen hast Du kennengelernt?“ – Er würde gerne eine Zahl wissen, im Mittelalter würde man nur mit 80 bis 120 Menschen in seinem Leben konfrontiert, heutzutage seien es deutlich mehr.

Stimmt. Ich habe ja mal gelesen, dass man sich sowieso nur ungefähr 500 Menschen merken kann, klar, dass man den ein oder anderen ab und an vergisst. Mir passiert das auch des Öfteren, denn beruflich bedingt lerne ich sehr viele Menschen kennen. Wenn man die dann mal wieder trifft und mit „Hallo, Manuel, schön Dich zu sehen, wie geht es Dir denn, altes Haus?“ begrüßt wird und keine Ahnung hat, wer das Gegenüber ist, dann kann das schon peinlich werden.

Aber machen wir mal eine (nicht ganz ernst gemeinte) Liste:

Als kleine Kind habe ich wohl nicht so viele kennen gelernt, vor allen Dingen kann ich mich nicht mehr erinnern. Sagen wir 10?

Dann als Kind in London, war ich in 2 verschiedenen Klassen, macht ungefähr 60, kommen noch Nachbarn hinzu, weitere 10 und Mitschüler, die man mal auf dem Pausenhof gesehen hat, Freunde der Schwester, bekannte der Eltern, etc., ich schätze mal, nochmal 500.

Dann ging es 1 Jahr in einen Vorort, da kannte man sich, ich addiere noch einmal 200. In der Grundschule meine Klasse, macht wieder ungefähr 30, die Parallel-Klasse, nochmal 30 und von den anderen Klassen nehmen wir einfach 60 Pro Jahrgang, macht 180, plus nochmal 60, die im darauf folgenden Jahr dazu kamen.

Mittendrin füge ich mal meine ganze Verwandtschaft und deren Verwandtschaft ein, die man auch mal kennen lernt, sag ich mal 50.

Mein Gymnasium hatte 1000 Schüler, jedes Jahr kamen ungefähr 100 neue dazu, also nochmal 900. Von den beiden anderen Gymnasien in der Stadt kannte man aber auch ein Menge, ich rate mal jeweils 500, macht 1000.

Dummerweise war ich noch ein Austauschjahr in Amerika, in der Schule waren 2000 und irgendwann lief man jedem mal über den Weg. Sonntags musste ich mit meiner Gastfamilie in die Kirche, addieren wir nochmal 200.

Großer Gott, über meine Uni-Zeit möchte ich gar nicht reden, ich addiere einfach mal pauschal 2000. Dann war ich 3 Monate in Sydney, vielleicht 100 neue Leute kennengelernt?

In Köln dann, als ich beim Fernsehen gearbeitet habe, 50, und jeden Aufzeichnungstag 50 Neue. Pro Monat 4 Aufzeichnungstage, macht in 6 Monaten 1200.

Den Rest verschlucke ich einfach mal in Abrundungen, aber jetzt kommt noch der Knackpunkt. Ich habe 8 mal als musikalischer Leiter auf einem Schiff gearbeitet. 400 Leute in der Crew, mit 8 multipliziert, mach 3200.

Wenn ich noch meine Freunde bei studiVZ, meine Blogbesucher, meine Messenger-Kontakte, Facebook, etc. dazu zähle, addiere ich einfach noch einmal 500. Im Fernsehen habe ich bestimmt schon 5000 Menschen gesehen, allerdings die mich nicht. Egal, ich zähle es dazu.

Jetzt sind wir bei 16630 angelangt, aber hinzu kommt noch, dass ich 30 Monate Schiff gefahren bin, also 122 Wochen und jede Woche ca. 1500 neue Passagier kommen. Die lernt man ja auch alle kennen. Macht nochmal 18300 dazu, also sind wir insgesamt bei 34900. Gar nicht mal so viel.

Die Namen weiß ich allerdings nicht mehr alle 😉

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

17 Gedanken zu „Wie viele Menschen habe ich kennen gelernt?

  1. Hmmm, also ich habe gerade kürzlich festgestellt, dass es viele Menschen gibt, die man glaubt, zu kennen, weil man ihre Blogs liest und ihre Podcasts hört (da ist es noch krasser). Leider ist das eine sehr einseitige Bekanntschaft… Passte das jetzt zum Thema? …

  2. Ganz so rätselhaft wie eine Frau bin ich doch hoffentlich nicht!?
    Die Frage, wann man einen Menschen kennen gerlernt hat war in dem blogparadenauslösenden gesellschaftlichen Beisammensein auch heiß diskutiert wurden. Da hat jeder ziemlich unterschiedliche Vorstellungen.

Kommentar verfassen