Kategorien
alles andere

Der Wirtschaftsingenieur und der Frosch

Ein Wirtschaftsingenieur läuft über die Wiese, plötzlich sieht er einen Frosch, der ihn anspricht und sagt: „Hey, ich bin eine verzauberte Prinzessin! Küss mich, dann bin ich erlöst!“

Der Wirtschaftsingenieur nimmt den Frosch auf, steckt ihn in seine Karohemdtasche und geht weiter. Sagt der Frosch: „He, man! Ich bin eine verzauberte Prinzessin! Wenn Du mich küsst, verwandele ich mich, wir heiraten und werden glücklich!“

Der Wirtschaftsingenier schaut den Frosch an, macht aber nix. Sagt der Frosch: „Na gut, okay, wir müssen nicht heiraten, aber wenn Du mich küsst, werde ich zu einer wunderschönen Prinzessin! Bitte erlöse mich!“

Darauf der Wirtschaftsingenieur: „Ach, weißt Du, ich bin Wirtschaftsingenieur. Ich habe mit Frauen nicht viel am Hut. Aber einen sprechenden Frosch finde ich cool!“

mehr Ingenieurswitze gibt’s hier!

Ihr kennt mehr gute Ingenieurwitze? Schreibt sie einfach in die Kommentare! Anonym kommentieren ist auch möglich.

Hier geht’s zur Übersicht: Alle Witze – Witzekategorien – die besten Witze

Kategorien
interessante Fakten über Tiere texte

Interessante Fakten über Frösche!

 

Das Tier der Woche: Der Frosch

Frösche sehen scheiße aus

fakten-froesche

1. Auf einer Weltraummission wurde entdeckt, dass sich ein Frosch erbrechen kann. Er erbricht zuerst seinen Magen, so dass dieser aus dem Mund hängt. Dann benutzt er seine vorderen Beine um den gesamten Mageninhalt zu entfernen und schluckt den Magen dann wieder hinunter.

2. Wenn Frösche überwintern, bilden die Knochen von Fröschen ähnlich wie Bäumen einen Jahresring. Dadurch können Wissenschaftler das Alter eine Frosches nachweisen. Dazu müssen sie ihn allerdings erst durchschneiden, was dem Frosch überhaupt nicht gefällt.

3. Der männliche Darwinfrosch nimmt die von seiner Lebenspartnerin gelegten Eier in den Mund, sobald sie erste Lebenszeichen zeigen und dort bleiben sie, bis sie sich von der Kaulquappe zum Fröschlein entwickelt haben, dann krabbeln sie aus dem Maul des Vaters. Beim Menschen ist so ein Verhalten nicht zu beobachten, die einzige Ausnahme davon sind Wilson Gonzalez und Jimi Blue Ochsenknecht.

4. Ein Gramm des Giftes des Pfeilgiftfrosches könnte 100,000 Menschen töten. Vorausgesetzt man verteilt es auf 100,000 spitzen Speeren, die man 100,000 Menschen in dieHalsschlagader rammt. Dafür bräuchte man allerdings das Froschgift nicht. Klingt aber cool.

5. Eine Gruppe von Vögeln nennt man Schwarm, eine Gruppe Kühe nennt man Herde, aber eine Gruppe Frösche nennt man Armee, eine Gruppe RTL-Programmverantwortliche nennt man überflüssige Menschenmasse.

6. das Geschlecht eines Frosches kann man an seinen Ohren erkennen. Wenn die Ohren so groß sind wie die Augen ist der Frosch männlich, wenn die Ohren kleiner sind, sind es Frauen. Beim Menschen ist es genau umgekehrt, die Ohren des Mannes sind verkümmert, aber er glotzt gerne, Frauen hingegen müssen oft ein Auge zudrücken.

7. Egal wie oft man einen Frosch küsst, er verwandelt sich nie in einen Prinzen. Wenn man allerdings den Prinzen von RTL, den Bachelor, heiratet, verwandelt dieser sich in einen Frosch.

Und das Video dazu:


Kategorien
videoblog

O Köln, Du wunderschöne Stadt!

O Köln, Du wunderschöne Stadt! Du hast zwar nur zwei Sehenswürdigkeiten, den Dom und einen Frosch, der in der Schildergasse steht, in dem immer ein Chinese steckt, und Deine Städtearchitektur ist das Äquivalent zu den Autounfällen auf den Köpfen der Leute, die im Unisex-Laden sich die Haare schneiden lassen. Und wisst ihr, wer Unisex gegründet hat? Hitler.