Verschwörungstheoretiker sind so nervig wie Pickel am Arsch


Ich wollte es nur noch mal gesagt haben. Das sind Leute, denen diese bunte, schöne, geheimnisvolle Welt nicht in ihrer Wahrheit mysteriös genug ist, sich Sachen raussuchen, die längst klar sind und dann dumme Ungereimtheiten zu finden, um dann zu sagen „So kann das nicht gewesen sein“ und sich noch etwas absurderes heraussuchen, an das sie dann plötzlich glauben.

Haben die einen Minderwertigkeitskomplex? Wollen die in ihrer uneingeschränkten Dummheit wichtiger genommen werden? Einer der Astronauten die auf dem Mond waren, hat so einem Arsch, der die Mondlandungen für fake hält in die Fresse geschlagen und das werde ich auch tun, wenn mir jemand irgendeinen Verschwörungsmist über 9/11 sagt. Ich war zu der Zeit nämlich da und eine Freundin von mir hat 30 ihrer Kollegen und Freunde verloren. 30! Und dann kommen die Wichtigtuer und Dummlaberer an und erzählen einen Mist auf dem Rücken der Toten, dass einem nur noch das Kotzen kommt!

[random]

Wahrscheinlich schauen so Leute auch gerne „Galileo“, ein „wissenschaftliches Primetimeformat“. Pseudowissenschaftlich höchstens. So wie das PM Magazin. Verschwörungstheoretiker sind auch nicht schlauer, als Leute, die sobald sie von einem Amoklauf an einer Schule hören, „diese scheiß Computerspiele“ denken. Die kämen nie auf einen genialen Gedanken wie Sascha Lobo, der schlussfolgerteee: „Um wieviel besser wäre die Welt, wenn Schützenvereine in Counterstrike-Clubs zwangsumgewandelt würden.“ Ich war ja nur dafür Tischtennis zu verbieten, aber damit kam ich nicht durch. Vor allen Dingen, warum will man nach Amokläufen Computerspiele oder irgend etwas anderes verbieten? Warum verbietet man nicht einfach Amokläufe?

Aber zurück zu den Verschwörungstheoretikern. Es fehlt nämlich noch die Pointe: Die Verschwörungstheoretiker stecken doch alle unter einer Decke! (mit dank an Frille)

Die Mail die ich vorhin bekommen habe, war auch bestimmt von so jemand:

„fick dich du arschgesicht.du singst wahrscheinlich schlechter als ne besoffene mülltonne also halts maul man“

Verschwörungstheoretiker, Trolls, Spammer und einfach Vollidioten – alles dasselbe, um mal ein paar vorurteilsbehaftete Generalisationen loszuwerden. Ebenso wie die Arschloch-Bäckereifrau , die mich um €1 betrügen wollte und sich noch nicht einmal entschuldigt hat.

Als Fazit stelle ich fest, dass ich immer wieder verwundert bin, wie dumm viele sind, die sich für unendlich schlau halten. Und wie schlau vielen sind, die sich für unendlich dumm halten. Bildung und Einbildung sind eben doch Gegenteile.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

144 Gedanken zu „Verschwörungstheoretiker sind so nervig wie Pickel am Arsch

  1. Also wenn du wirklich so naiv bist und der Usa alle Storys abkaufst, dannkann man teilweise Mitleid haben, aber hier einfach mal pauschal Ver.Theo. zu beleidigen seh ich nicht als sehr erwachsen an. Klar kann man alles hinterfragen und teilweise gebe ich dir Recht, aber man sollte auch nicht so blauäugig durchs Leben gehen wie du. Die Welt besteht nun mal nicht aus lustigen, bunten Seifenblasen. Und was deine Argumentation mit den 30 Kollegen zu tun hat, ist mir auch schleierhaft. Erst nachdenken, dann schreiben. Schönen Sonntag noch! Michael

  2. Sehe das ähnlich wie Michael.
    Schade, dass so Dinge wie Celler Loch oder Tonkin-Zwischenfall passiert sind, sonst könnte ich Manuel zu 100% Recht geben, weil der ja immerhin unendlich schlau ist.

  3. Frage: zählst Du Dich selbst zu der Gruppe der Schlauen, die sich für unendlich dumm halten, oder eher zu den Dummen, die sich für unendlich schlau halten?

  4. Ich finde auch, daß du da ein paar Sachen zu viel in einen Topf wirfst.
    Daß diese 30 Leute gestorben sind, bestreitet ja niemand. Bei den Verschwörungstheoretikern geht es nur darum, wer diesen Massenmord organisiert hat. Und das kannst du ja nicht daran sehen.
    Und was das ganze nun mit deinem Kritiker zu tun hat, ist mir schleierhaft. Wieso ist jemand, der deine Musik nicht mag, das selbe wie ein Verschwörungstheoretiker?!

  5. Michael und Murdock: Mir war schon klar, dass nach dem Artikel die Verschwörungstheoretiker aus ihren Löchern kriechen, um ihren bullshit zu verteidigen. „Die USA“ als Person gibt es nicht.

    Und wenn jemand behauptet, die Twin Towers seien durch eine kontrollierte Sprengung gestürzt, weiß er nicht von was er redet und weiß auch nicht, dass man, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten könnte. Nicht weil man nichts sagen darf, sondern weil man wenn man einfach irgendeinen Scheiß losplappert unbeabsichtigt Leuten sehr weh tun kann.

    Das Celler Loch hat überhaupt nichts mit phantasierenden Verschwörungstheretikern zu tun

    @Martin: eben.

    @ich: Bei den Verchwörungstheoretikern geht es eben nicht darum, wer diesen Massenmord organisiert hat. Es geht darum, phantastische Geschichten zu erfinden, die der Aufklärung der Sache nicht weiterhelfen, im Gegenteil.

  6. hmm, du laberst echt bißchen an dem Thema vorbei und wenn Wissenschaftler und Sprengmeister und sogar Opfer von Sprengungen erzählen, bist natürlich du der einzige der über alles Bescheid weiß.

    Vielleicht solltest auch du einfach mal, wenn du schon über Theoretiker laberst, dir auch theoretisches Wissen aneignen. Schadet nie! Das schöne an der Demokratie ist ja die Meinungsfreiheit und jeder sollte seine Meinung äußern dürfen, oder

    Ich bin jetzt alles andere als ein Verschwörungstheoretiker, aber was du von dir gibst ist wirklich bißchen Kindergarten und ich traue mir zu wetten das du noch ziemlich jung bist und leider rückt es deine Plattform auch in kein gutes Licht.
    Berichte, oder lästere über Themen in denen du dich auch auskennst und lass solche das nächste mal vielleicht außen vor.

  7. Die Opfer erzählen nicht von Sprengungen, sondern sind tot. Und die, die das ganze seriös untersucht haben, erzählen nix von Sprengungen. Von Sprengungen erzählen nur Leute, die aus der Ferne spekulieren und sich wichtig tun wollen, wie oben erwähnt.

    Des weiteren soll gerade dieses Posting nicht dazu dienen, weiter über Verschwörungsmist zu diskutieren. Also mach Deinen Dreck bitte woanders hin, die Verschwörungstheoretiker gehen mir am Arsch vorbei und können gerne anderswo ihren psychopathischen Unsinn verbreiten und meinetwegen denken, was sie wollen. Tschüß, Michael.

    Dass Du jetzt mit Meinungsfreiheit kommst, war klar. Die meisten Verschwörungstheoretiker verstehen das nämlich auch nicht. Du hast die Freiheit Müll zu glauben und Du hast die Freiheit diesen Mükk zu verbreiten. Aber auf Deiner Seit, nicht auf meiner.

    Und Deine Verschwörungstheorie, dass ich noch ziemlich jung sei, fußt auf genau der schlechten Recherche und auf nichts basierenden Vermutungen, die Verschwqörungstheoretiker so gerne haben.

    Noch lächerlicher ist, dass Du mir sagen willst, über was ich schreiben kann und soll. Vielleicht hast Du das mit der Demokratie und Meinungsfreiheit tatsächlich nicht verstanden.

    Auch wenn Du Dich nicht für einen Verschwörungstheoretiker hältst, Deine Kommentare lassen das anders erscheinen.

    Du hast überhaupt keine Ahnung, mit was ich mich auskenne und mit was nicht und weißt noch nicht mal mein Alter – was wirklich nicht schwer herauszufinden ist.

  8. Word! Ich weiß echt nicht wie man mit Leuten diskutieren soll, die einem ins Gesicht sagen, dass die Mondlandung sicher nie stattgefunden hat.

  9. Kommentare löschen, IP-Block und die Sache hat sich. Außer man hat selbst Freude an der Diskussion. Aber so scheint es mir in diesem Fall nicht.

  10. […] „wie dumm viele sind, die sich für unendlich schlau halten.“
    Und, lieber Blogbetreiber, gehörst Du in diese Kategorie vielleicht auch gelegentlich?

  11. Irgendwie machst du dich lächerlich und mich amüsiert es irgendwo nur noch.
    Dich kann man irgendwie auch nicht für voll nehmen. Dein Frust sitzt anscheinend sehr tief und ich würde dir da vielleicht ärztliche Hilfe empfehlen. Wie man sich in sowas so reinsteigern kann, köstlich :-). Achja und zu den Opfern zähle ich eigentlich alle, die das wirklich grausame Ereignis live miterleben mussten. Mit dir kann man auch nicht wirklich diskutieren, weil es vom Niveau einfach schon keine Übereinstimmungen gibt. Ich hoffe ja wirklich nicht, dass dein Sohn oder deine Tochter später eine andere Meinung hat als du, bzw. Sachen in Frage stellen könnte.

    Schade das heutzutage wirklich jeder Kasper bloggen darf und Schwachsinn verzapfen darf, aber das gehört wohl auch zur Meinungsfreiheit :-).

    P.S. Ich würde vorschlagen du schreibst mal ein Buch mit dem Titel:“Ich hab die Weißheit mit dem Löffel gefressen“.

    Schönen Tag noch.

    1. @Michael: Nun mal ernsthaft, Du zeigst tatsächlich eigenschaften eines Trolls und eines Verschwörungstheoretikers, der über Sachen redet, von denen er keine Ahnung hat und mit einer Überzeugung genau das bringt, was er anderen vorwirft, aber durch seine Sturheit zu blind ist, das zu sehen.

      „Dein Frust sitzt anscheinend sehr tief“ – soll heißen, Du hast keine Ahnung „ob“ und wirfst nur das „anscheinend“ ein, weil Dir jede Grundlage fehlt, das zu beurteilen.

      „ich würde da vielleicht ärztliche Hilfe empfehlen“ – Ja, würdest Du, aber Du bist in diesen Dingen kein Experte, der irgendeine Empfehlung geben sollte, weil Du keine Ahnung hast.

      Wen Du zu den Opfern zählst, ist auch unerheblich, genauso ob Du das „eigentlich“ machst oder einfach machst.

      „Mit dir kann man auch nicht wirklich diskutieren, weil es vom Niveau einfach schon keine Übereinstimmungen gibt.“ – sehe ich – in Bezug auf Dich – ähnlich. Aber warum versuchst Du es dann?

      „Schade das heutzutage wirklich jeder Kasper bloggen darf und Schwachsinn verzapfen darf“ – also erst findest Du es doof, wenn ich sage dass eine andere Meinung scheiße ist, denn es gebe ja wohl Meinungsfreiheit (was in Deinen Augen bedeutet, dass jeder Depp bei mir einen Kommentar schreiben darf), dann hast Du aber etwas dagegen, dass jeder selbst bloggen darf. Logisch ist das nicht. Und wenn jeder Kasper bloggen darf, warum tust Du das dann nicht?

      „P.S. Ich würde vorschlagen du schreibst mal ein Buch mit dem Titel:”Ich hab die Weißheit mit dem Löffel gefressen”.“

      Ich würde vorschlagen, Du hörst auf Sachen vorzuschlagen, für deren Beurteilung Du überhaupt keine Qualifikation hast.

  12. Ich glaube, wir haben es bei Manuel mit einer sich selbst überschätzenden, verweichlichten kritikscheuen Diva zu tun, die jeden gnadenlos basht, der nicht ihrer (der Diva) Meinung ist. Verschwörungstheoretiker hin oder her, andere Leute haben andere Meinungen als die Diva und auch diese dürfen gehört werden.

    1. @iu: Lustiger Name, Du anonymer Feigling. Wer ist da wohl kritikscheu? „Ich glaube…“ – tja, mein Lieber. Glauben ist aber nicht wissen. So ist das auch mit den Verschwörungstheoretikern. Sie glauben, dass die WTC-Türme durch eine kontrollierte Sprengung fielen, andere Wissen, dass sie einstürzten, weil 2 Flugzeuge reingeflogen sind.

      Und selbstverständlich dürfen Leute andere Meinungen haben und diese dürfen auch gehört werden, aber ich muss sie mir nicht anhören. Und wenn mir auf meiner Party jemand nicht passt und mich nerven will, dann schicke ich ihn weg. Das macht jeder und hat weder etwas mit Meinungsfreiheit, noch mit Diva zu tun.

  13. „Und wenn mir auf meiner Party jemand nicht passt und mich nerven will, dann schicke ich ihn weg. Das macht jeder und hat weder etwas mit Meinungsfreiheit, noch mit Diva zu tun.“
    – Ich verschwinde auch gerne freiwillig von Deiner Party. Sie war eh scheiße.

  14. „So ists gut. Lass alles raus Jaqueline…ja,aber ned durch die Nase, Jaqueline!“

    Was willst du uns sagen? Dass du mehr Durchblick hast als der Rest der Welt, weil du da irgendwo im Umkreis warst. Wie so ca 20 Mio andre Typen?
    Oder dass deine Meinung mehr zählt, weil du irgendwen kennst, der jede Menge Opfer bedauern musste?

    Dafür gehört dir doch mal ganz objektiv betrachtet mehr in die Fresse als irgendwem, der die Mondlandung anzweifelt.

    Meine Fresse.

  15. Himmel, Arsch und Zwirn.

    Hier geht’s ja sachlich zu… oO

    Ich denke, dass jeder das Recht auf eigene Meinungsbildung hat. Nicht jeder, der berechtigte Zweifel an dem hat, was uns die Medien auftuschen, ist gleich ein Verschwörungstheoretiker.

    Dass am 11.09. zwei Flugzeuge in die Twintowers geflogen sind, steht außer Frage. Aber ob sie auch der Grund für den Einsturz waren, bezweifeln viele Architekten und Sachverständige. Zu recht, wie ich finde.

    Es steht jedem frei, sich die Quellen für seine eigene Meinungsfindung selbst zu wählen.

    1. @daRONN: Es bezweifeln eben nicht viele Architekten und Sachverständige, sondern nur ein paar Spinner, denen mehr Gehör verschafft wird, als sie verdienen.

      Und die jaulen ja nicht rum, weil es ihnen wichtig wäre, eine Verschwörung aufzudecken, sondern weil sie ein sensationelles Buch schreiben können oder ins Fernsehen wollen und auf dem Rücken der Opfer ein bisschen Kasse machen wollen.

  16. oh ja endlich mal jemand der meiner Meinung ist. Gerade die Sache mit den pseudowissenschaftlichen (in Wirklichkeit verdummenden) Heften und Fernsehsendungen will irgendwie niemand verstehen. Man wird dann gerne mal für paranoid gehalten.

  17. Und wenn Du mal einen Gegner in Harmonielehre und Improvisation benötigst – ich bin nicht für Dich da. Frage deinesgleichen: die Oberfläche.
    (Vermutlich findet ui. auch Zensursula irgendwie cool.)

  18. Lieber Manuel,

    wenn Dich Verschwörungstheoretiker wie „Pickel am Arsch“ nerven, dann glaube ich, dass Du noch nie einen Pickel im Analbereich gehabt hast. Es kommt oder kam sicherlich mal zu Vertuschungsaktionen oder Geheimhaltungen – auch in demokratisch geführten Ländern, aber hinter jeder Katastrophe eine Verschwörung oder einen Komplott zu vermuten, nervt… nicht nur Dich (auch wenn „Wag the dog“ einer meiner Lieblingsfilme ist und bleibt).

    Versuche es doch gelassen zu sehen, es ist wahrlich nicht schön, wenn die Märchen oder subjektiven Erklärungsversuche für katastrophale Geschehnisse auf dem Rücken der Opfer ausgetragen werden, letztendlich sind sie doch aber auch unterhaltsam (mehr nicht). Diejenigen, die solche „Theorien“ nicht hinterfragen oder ganz einfach glauben, sind keine beneidenswerten Menschen, eher dumm oder naiv. Aber viele Menschen brauchen diese polarisierenden Mythen und Geschichtchen, wie zum Beispiel der Erfinder solcher Theorien, einmal für die Auslebung seiner Fantasien und natürlich für den finanziellen Profit, den er durch seine Sicht der Dinge und deren Verbreitung gewinnt. Aber auch Arbeitsplätze – vom Autoren bis hin zum einfachen Drucker, der den Mist drucken muss – hängen an diesen Geschichten, so dass man gar nicht nach dem Sinn solcher Theorien fragen sollte, sondern einfach nur entscheiden sollte, ob man glaubt, was man liest / sieht / hört oder besser nicht. Was wäre es beispielsweise für eine Katastrophe, wenn auf einmal hunderte von Axel-Springer-Mitarbeitern den Weg zum Arbeitsamt antreten müssten, nur weil niemand mehr an den Inhalt der meistgelesnen Tageszeitung glaubt und sie deshalb nicht mehr kauft…

    Aber jetzt mal was anderes: ob der Airbus am Montag wirklich nur durch eine Gewitterwolke zum Absturz gebracht wurde?

    Wahrscheinlich stecken Boeing-Aktionäre, die sowohl der brasilianischen Regierung als auch Louis Gallois einen Denkzettel verpassen wollten, dahinter. Mit Hilfe des amerikanischen Geheimdienstes haben sie sich nun für den Umstieg der brasilianischen Luftwaffe auf Airbus-Produkte gerächt, mit dem Ziel sowohl das französisch-europäische als auch brasilianische Herz empfindlich zu treffen. Nach einem deutlichen Ergebnisrückgang im Auftaktquartal 2009 musste der amerikanische Luftfahrtkonzern irgendwie dem Druck der Aktionäre nachgeben und massiv handeln. Ob es mit diesem herbeigeführten Absturz einer Konkurrenz-Maschine zu einem Mehrumsatz für Boeing und dadurch zu höheren Steuereinnahmen zu Gunsten des us-amerikanischen Haushaltskasse kommt, wird man sehen.

    🙂 Haha. Ich bin gerade selber überrascht, wie einfach man eine Verschwörungstheorie aus den Fingern saugen kann und wieviel Spass das macht (bitte den vorherigen Absatz im Internet verbreiten und weiterveröffentlichen). Hat die „Bild“ nicht vielleicht auch noch ein paar lustige Verschwörungstheorien zu den neuesten Vorfällen auf dem Atlantik zu bieten? Nun ja, weil es so´n Spass macht: …das Flugzeugwrack wird man wahrscheinlich nie finden, weil es vom CIA und Ausserirdischen versteckt wurde… genau wie „Osama bin dann mal weg im Laden“. Johannes von Buttlar, Oliver Stone und ähnliche wissen darüber aber bestimmt bald mehr, lassen wir uns überraschen und nicht darüber ärgern.

    Pickel am Arsch haben jedenfalls keinen Unterhaltungswert und bringen niemanden zum Schmunzeln.

    1. – Du siehst es richtig, dass Dein letzter Kommentar gelöscht wurde und auch in Deinem erneuten Versuch, Deinen Link zu posten, habe ich den Link durch zwei weniger schwachsinnige Links ersetzt.
      – Du siehst es auch richtig, dass es kompletter Unfug ist, einen Link der vom Seitenbetreiber gelöscht wurde, nochmal zu posten. Vollkommen Plemplem, Trollsmachen soetwas.
      – Du siehst es auch richtig, dass Du auf Deiner eigenen Seite posten kannst, was Du willst, ich auf meiner eigenen Seite selbst entscheide was ich stehen lasse und was nicht und mich vor niemandem dafür rechtfertigen muss, außer mir selber und mir auch nicht dumme Sprüche über Zensur, Diskussionskultur oder irgendwelches andere Herumgeheule anhören muss. Mein Seite, meine Party, meine Entscheidung. Und die Party läuft ohne Verschwörungstheoretiker.
      – Du siehst es falsch, dass Du in Deinem letzten Kommentar eine wissenschaftliche Quelle angegeben hast. Psyeudowissenschaft ist keine Wissenschaft. Ich habe Deinen Link ersetzt, mit zwei Links die mir etwas besser gefallen
      – Du siehst es falsch, dass die Diskussionskultur tief blicken lässt, dass ist von Dir eine unüberlegte unlogische Schlußfolgerung. Aber was soll man erwarten, schließlich hörst Du auch auf Verschwörungstheorien.

      Aber vor allen Dingen:

      Du siehst es falsch, dass ich damit vor Argumenten weglaufen würde. Ob Du es mir glaubst oder nicht und ob ich Argumente habe oder nicht, es ging mir bei dem Artikel nicht darum, eine weitere Seite ins Web zu schmeißen, bei der Verschwörungstheoretiker ihren Unsinn verbreiten und auf der herumdiskutiert wird, wie die Türme wirklich eingestürzt sind. Es ging mir auch nicht darum, wissenschaftliche Erklärungen vorzubringen, um den Verschwörungdtheoretikern ihren Irrglauben klar zu machen. Es ging mir um überhaupt keine Diskussion um 9/11. Es gibt schon Millionen Webseiten, die dafür genau der richtige Platz sind, die Dich gerne aufnehmen und mit Dir mit Freuden diskutieren.

      Mir ging es nur darum, zu erklären, was Verschwörungstheoretiker meiner Meinung nach sind: Vollidioten und Arschlöcher.

      Gerne können wir darüber diskutieren, aber nur darüber.

  19. Als erstes Mal: Ich habe keine Ahnung, welche Links du mir da untergeschoben hast und ich würdige sie keines Blickes. Um das nochmal klarzustellen: Die hast du eingefügt, nicht ich. Mein Post beinhaltete ein wissenschaftliches Paper.

    Unter diesen Umständen bist du kein Diskussionspartner.
    Zu behaupten, die Position des anderen mache ihn zum „Vollidiot und Arschloch“
    und ihm dann zu verbieten, diese Position darzulegen… nein wirklich, auf dieses Niveau lasse ich mich nicht herab.

    Es war ein kurzer Ausflug in dein Blog, er endet hier, du kannst gerne weiter schreiben, ich werde es nicht mehr sehen.

    Aber da du nicht zimperlich bist mit derben Beschimpfungen, sollst du zumindest eines noch wissen:
    Auf deiner Party ist es deshalb so leer, weil sie ziemlich stinkt.

  20. Hallo ui,

    hossa! Was ist denn mit Dir passiert? Kaum wirds politisch wirst Du unangenehm?

    Tatsaechlich ist die „Truth 9/11“ Bewegung groesser als man meint. Und den Zweifler gehoeren nicht nur dubiose Spinner an sondern viele Sachverstaendige die nach eigenen Nachforschungen ihre Schluesse ziehen.

    Inzwischen gibt es mehrere offizielle Untersuchungen des Staubes und alle weisen darauf hin dass ein enorme Menge an Nanothermiten darin gefunden wurden. Repraesentativ dafuer ist die Studie von Niels Harrit, einem daenischen Wissenschaftler (-> google/youtube).
    Albert Stubblebine, ein ehemaliger US Generalmajor, der vormals bei der military intelligence im Bereich Fotoauswertung gearbeitet hat, bestreitet die offizielle Version was den Pentagon Flug angeht.

    Die Liste liesse sich beliebig fortsetzen. Die Frage ist ob Du Dich mit den Fakten ueberhaupt vorurteilsfrei auseinandersetzen willst!? Natuerlich wird viel Mist erzaehlt – aber es liegt ja an jedem selbst sich seinen eigenen Reim auf die Geschehnisse zu machen.

    Entspann Dich wieder!

    Besten Gruss
    otl

  21. otltrottel. „Politisch“ ist was anderes. Unangenehm sind die Verschwörungstheoretiker. Das ist ja das Schlimme, dass sich jeder einen eigenen Reim auf die Geschehnisse macht, anstatt Fakten zu glauben.

    Und dass ein Haufen Wichtigtuer ankommt, um irgendeinen Blödsinn zu erzählen und den mit schwachen Argumenten als Wahrheit dastehen lassen wollen.

    Das Schlimme an den Verschwörungstheorteikern ist ja, dass sie nur versuchen, etwas, was wie ein Lücke in der Erklärung erscheint, aufzubauschen und komische Verbindungen zu ziehen. Ein eigenes Erklärungsmodell haben sie allerdings nicht.

    Dieser Niels Harrit – der noch nicht mal einen Wikipedia-Eintrag hat, weiß anscheinend auch nicht, wie man wissenschaftlich arbeitet. Er hat also Staubsamples untersucht, die irgendwelche New Yorker Bürger 6 Jahre aufbewahrt haben, bevor sie sie gezeigt haben! Ja klar, so viel zu wissenchaftlichen Methoden.

    Irgendjemand sagt, er habe was am WTC gefunden und das wird dann untersucht.

    Dann gibt seine Arbeit selbst zu, dass die Samples evtl. kontaminiert seien, und dass die Struktur sie an Nanothermiten „erinnerte“:

    „These observations reminded us of nano-thermite fabricated at the Lawrence Livermore National Laboratory and elsewhere“.

    Und hat die Untersuchung herausefunden, was sie da gefunden haben? Nein:

    „We would like to make detailed comparisons of the red chips with known super-thermite composites, along with comparisons of the products following ignition, but there are many forms of this high-tech thermite, and this comparison must wait for a future study.“

    Im Endeffekt haben sie einfach Farbpartikel gefunden und wundern sich, warum da auch Aluminium und Rost drin war. Bis auf dass das nicht gerade verwunderlich ist, denn ein Hochhaus mit Tonnen von allem möglichen Material ist gerade eingestürzt, selbstverständlich findet man da Rost und Aluminium.

    Also wenn schon Verschwörungstheorie, dann bitte richtig. Wenn jemand sagt, es war eine kontrollierte Sprengung, dann habe ich doppelt so viele Fragen wie die Verschwörungstheoretiker an die offizielle Version haben.

    Mit einem Unterschied: Sie können wirklich nicht beantwortet werden.

  22. Die Relevanz von Menschen wird in wiki Einträgen gemessen? 😉
    Niels Harrit ist associated professor an der Universität Kopenhagen und dort im Fachbereich Chemie tätig. Er hat Dutzende Veröffentlichungen und setzt mit dieser Arbeit seine wissenschaftliche Reputation aufs Spiel. Soviel zu dem Irrglaube dass das alles nur Spinner seien.

    Ich bin nun nicht sicher ob wir die gleichen Artikel gelesen haben. Ich bezog mich auf „Active Thermitic Material Discovered in Dust from the 9/11 World Trade Center Catastrophe“. In der Kurzfassung: Untersucht wurden vier Proben die an unterschiedlichen Stellen rund um ground zero genommen wurden. Was zunaechst wie ein Farbpartikel erschien, erwies sich als Thermit. Der Unterschied liegt dabei in der Groesse der Partikel: „The small size of the iron oxide particles
    qualifies the material to be characterized as nanothermite
    or super-thermite.“
    Bei weiteren Untersuchungen wurde die chemische Reaktion untersucht und es zeigte sich dass das Zeug bereits bei 430 Grad Celsius zuendet und sich daraus naehere Rueckschluesse auf das Ausgangsmaterial schliessen lassen.
    „As measured using DSC, the material ignites and reacts
    vigorously at a temperature of approximately
    430 °C, with a rather narrow exotherm, matching
    fairly closely an independent observation on a known
    super-thermite sample. The low temperature of ignition
    and the presence of iron oxide grains less than
    120 nm show that the material is not conventional
    thermite (which ignites at temperatures above 900 °C)
    but very likely a form of super-thermite.“

    Der Artikel schließt mit der Einschaeztung dass es sich um ein High-Tech Material handeln muss:
    „Based on these observations, we conclude that the red
    layer of the red/gray chips we have discovered in the WTC
    dust is active, unreacted thermitic material, incorporating
    nanotechnology, and is a highly energetic pyrotechnic or
    explosive material.“

    Bei youtube gibt es zudem einige Interviews mit Harrit zu sehen in denen er unter anderem sagt dass sie die benötigte Menge an Nanothermit von den Proben hochgerechnet haben und sie schätzen dass ursprünglich 50 bis 100 Tonnen Sprengstoff zum Einsatz gekommen sein müssen.

    Der Sprengstoff ist nur ein kleines Puzzlestueck. Wir koennen gerne weitermachen mit Handys die in 30,000 Fuss Flughoehe noch funktionieren, Flugwege die rein technisch von Passagiermaschinen nicht geflogen werden koennen, Flugzeugwracks die komplett pulverisieren und natuerlich der Frage Qui Bono?

    Dass sich daraus mehr Fragen ergeben als beantwortet werden ist klar. Genau darum wird von der Thruth Bewegung ja eine UNABHAENGIGE Untersuchung gefordert.

    Mit freundschaftlichem Gruss
    otl

  23. Och bitte. Lass den Müll hier weg. Welche wissenchaftliche Qualifikation hast Du? Ganz persönlich? Welche Qualifikation hast Du mit Quellen umzugehen und Fakt und Wahrheit zu unterscheiden? Oder schaust Du Dir irgendwas an und entscheidest dann einfach so, wie es Dir passt?

    AUf Youtube gibt es Millionen Videos und für jedes Video das irgendwas behauptet, gibt es ein anderes, dass das Gegenteil behauptet.

    Es handelt sich um den gleichen Artikel und dann sag mir doch bitte mal, wie angeblich 50 bis 100 Tonnen Sprengstoff unbeobachtet ins World Trade Center geschafft wurden, ohne dass es jemand merkte. Wie sie genau wussten, wo die Flugzeuge einschlagen würden, um die Sprengung so durchzuführen, dass es so aussah, als ob die Türme von dort aus einstürzten? Die Verschwörungstheoretiker haben überhaupt keine These sondern versuchen verbissen Lücken zu finden und diese nicht zu schließen, sondern größer zu machen. Statt Aufklärung, was sie behaupten, erreichen sie das Gegenteil und verhindern die Verbreitung von Wissen.

    Das mit den Handys, Flugwegen und pulverisierenden lugzeugwarcks ist noch größerer Unfug, aber ich wiederhole mich gerne: Dieser Thread ist nicht dafür da, es auszudiskutieren. Dafür gibt es Millionen andere Webseiten, die sich damit beschäftigen und sich gegenseitig die Zeit rauben. Wirklich http://www.uiuiuiuiuiuiui.de ist nicht dafür da, VErschwörungstheorien zu diskutieren – das wäre die absurdeste Idee der Welt.

    Du hast nur mit einem Recht, nämlich dass der Spinner nur „associated“ professor ist und nicht nur seine Reputation aufs Spiel gesetzt hat, sondern ruiniert hat.

    Dieses Posting dient nur dazu meiner Meinung auf meiner Webseite kund zu tun, nämlich dass Verschwörungstheoretiker dummer Arschlöcher sind.

    Wenn Du anderer Meinung bist, Pech. Darfst gerne eine andere Meinung haben, darfst mir gerne sagen, dass ich selbst ein dummes Arschloch bin aber höre bitte auf, die Diskussion über 9/11-Truth weiter zu führen, das langweilt mich und ich will auf meiner SEite was haben, was es nicht auf Millionen anderen Seiten gibt und nicht das Gleiche.

    Also STFU.

  24. Guten Morgen,

    na wenn Du der Meinung bist das Verschwoerungstheorien und -retiker hier nichts zu suchen haben haettest Du wohl gar nicht erst darueber schreiben sollten 😉

    Quellenarbeit derzeit ist mein taeglich Brot – Doktorand.
    Ich habe keinen Grund Dich zu beschimpfen, damit ist letztlich auch niemandem gedient.
    „Also STFU.“
    Wie es beliebt Chef!

    Traurig, traurig.
    otl

  25. Ach übrigens, bei Kommentatoren, die im Name Feld, den Namen der Webseite anstatt ihren Namen schreiben, habe ich immer die Vermutung, dass sie den Comment nur da lassen, um einen Link auf ihre Seite zu setzen und beim Ranking von Google besser da stehen.

    Merkt man meißt, wenn Kommentare zu älteren Artikeln kommen, die also nicht gerade frisch aus dem RSS-Reader kommen und auf die schon 2 Monate kein Kommentar mehr fiel.

    Daher habe ich vorsorglich Deinen Link mal gelöscht. Sollte es anders sein, bitte ich vielmals um Entschuldigung, wenn Du kommentiert hast, um an der Diskussion hier teilzunehmen, wirst Du ja zurückkommen, dann merke ich sicherlich, dass das nicht nur ein Werbeversuch und SEO-Optimierungstrick war.

  26. Mensch, du bist ja gar nicht so xxxxxxx wie ich dachte! Geb dir zwar nicht zu 100% recht, aber vorallem das mit den Amokläufen unterstreiche ich zu 100% !

  27. Die erste Verschwörungstheorie über 9/11 habe ich zwei Wochen nach den Anschlägen gehört. Ich habe denjenigen, der sie mir erzählte für völlig dumm gehalten und mit ihm über 5 Stunden diskutiert ohne das einer von uns beiden die Meinung geändert hätte. Dann habe ich etwa zwei Jahre nicht mehr darüber nachgedacht und habe den offiziellen Versionen aus den Massenmedien geglaubt. Als Antworten, die längst fällig waren aus blieben und sehr Intelligente Menschen sehr glaubhafte Zweifel anmeldeten, beschloss ich tiefer in die Thematik einzutauchen. Ehrlich gesagt erstmals überhaupt einzutauchen ohne die üblichen Dinge zu wiederholen, die man aus dem Fernsehen sowieso kennt. Nach 3 Jahren intensiver Recherche traute ich mich erstmals eine Theorie zu äußern, und zuvor erzählte ich niemanden, dass ich mich des Nachts mit Verschwörungstheorien befasse. Irgendwann war die Beweislage sehr eindeutig für mich und die meisten Indizien zeigten alle in eine Richtung.
    Heute weiß ich, dass 9/11 ein Inside Job war. Wenn ich etwas rückgängig machen könnte, dann würde ich mich bei denjenigen entschuldigen, die ich für bescheuert gehalten habe. Denn ich weiß, dass ich damals ein naives, sehr ignorantes Arschloch war, der den Massenmedien alles geglaubt hat und ich nicht einmal die Verantwortung übernahm selbst an den Stellen zu recherchieren wo die Medien einen im Stich gelassen hatten und Allgemeinplätze und Vertuschungsaktionen starteten. Ich ließ mich sehr leicht blenden und ich wollte keineswegs zu den „bekloppten“ Verschwörungstheoretiker gehören. Schließlich existieren diese ganzen Beleidigungen über Verschwörungstheoretiker, als Trennungslinie um die Leute davon abzuhalten überhaupt tiefer zu buddeln.

    Ganz egal wie du Leute beleidigst und was du von Leuten hältst wie mich. Ich verzeihe dir, denn ich war schon einmal in deiner Situation und weiß welches Spiel die Kognitive Dissonanz und die eigene Ignoranz mit einen treiben können. Ich weiß auch, dass du dich nicht mit Verschwörungstheorien befasst hast. Denn nach einem Jahr Recherche hast du Zweifel und spätestens nach fünf Jahren gehörst du zum Club. Denn das dumme an den meisten Verschwörungstheorien ist, dass sie stimmen und ein logisch denkender Mensch kann das mit Hilfe des Internets, dem demokratischen und derzeit ungefilterten Medium, das uns zur Verfügung steht, leicht herausfinden. Ein bisschen Massenpsychologie ist nicht hinderlich.
    Sei nur froh, dass du nicht die Gewissheit hast über die Wahrheit von Dinge von denen du noch eine Illusion hegst und beleidige bitte nicht Leute, die ihre moralische Verantwortung wahrnehmen andere zu warnen. Denn sie tragen täglich die Last des Wissens über eine Realität, die du dir noch nicht vorstellen kannst und willst. Wenn die Familienangehörigen der Opfer von 9/11 (siehe Press for Truth) erhebliche Zweifel haben und sie glauben, dass die Regierung einen Anteil an den Anschlägen haben, dann wüsste ich nicht warum man diese Beleidigen soll ohne sich vorher ein ausgiebiges und objektives eigenes Urteil zu bilden.

    1. „Denn ich weiß, dass ich damals ein naives, sehr ignorantes Arschloch war, der den Massenmedien alles geglaubt hat und ich nicht einmal die Verantwortung übernahm selbst an den Stellen zu recherchieren“

      Es kann aber auch sein, dass Du durch 5 Jahre Verschwörungstheoretiker-Mist-lesen ein naives sehr ignorantes Arschloch geworden bist, dass denkt, wenn man den einen gegenüber Skepsis anbringt, sollte man auf der anderen Seite jeden Mist glauben. Vielleicht bist Du auch jemand, der keine Ahnung hat, wie man etwas recherchiert und absolut nicht weiß, was der Unterschied zwischen Glauben und Wissen ist, wie der folgende Satz von Dir beweist:

      „Ich weiß auch, dass du dich nicht mit Verschwörungstheorien befasst hast“

      Nee, Du glaubst das.

      „Denn nach einem Jahr Recherche hast du Zweifel und spätestens nach fünf Jahren gehörst du zum Club.“

      Richtig. Wenn man sich 5 Jahre lang Mist anhört, glaubt man den am Ende.

      „Denn das dumme an den meisten Verschwörungstheorien ist, dass sie stimmen“

      Die meisten? Also waren wir gar nicht auf dem Mond? Das Dumme ist, dass es zu den meisten Sachen ganz viele Verschwörungstheorien gibt. Da können nicht die meisten stimmen, sondern höchstens eine. Das dumme an den meisten Verschwörungstheorien ist, dass sie keine ausgearbeiteten Theorien sind, sondern nicht mal dem wiss. Begriff einer Theorie genügen, sondern allerhöchstens eine schwache Hypothese sind.

      Verschwörungstheoretiker suchen nur nach Löchern in Erklärungsmodellen, anstatt eigene zu haben, bzw. haben ihre eigenen noch mehr Löcher und sie erklären dann, dass damit, dass es eine Verschwörungs sei.

      Großer Quatsch.

      Genauso großer Quatsch wie eine Webseite, die nicht Deine eigene Homepage ist, in der URL-Feld zu posten. Wurde natürlich gelöscht.

  28. Hey, absoluter Wichser!

    Ich komme weit herum im Netz, aber so einen sachlich und rhetorisch schlaffen Schwanz habe ich selten gesehen. Du bist – ganz klar – ein besonders dummes Ostzonenschwein! Und wirst vermutlich niemals aus dieser Ecke ‚rauskommen.
    Bedauerlich. Erschieß‘ dich doch, du Schwein.

  29. So hab ich das noch gar nicht betrachtet, Du hast wahrscheinlich Recht, wie konnte ich mich nur so irren! Schade, das Du anonym gepostet hast, so dass ich nicht weiß, wo ich mich für diese Weisheit Deinerseits bedanken kann. Na ja, die IP-Adresse hab ich ja.

  30. Ui, eine Frage; kannst du denn andere Menschen, die nicht deiner Meinung sind, fast nur angreifen und/oder beleidigen; kannst du nur sagen, dass die Fakten zählen, usw, aber niemals irgendeinen Fakt selbst darlegen, sondern nur das glauben, was dir andere (z.B. komerzielle Medien) als die absolute Wahrheit verkaufen? Bist du in der Lage, anstatt „Schlagwörter“ zu verwenden und jeden Zweifler tot zu schreiben, ohne auf jene irgendwie vernünftig oder ganzheitlich einzugehen, auch mal Argumente und Fakten zu liefern? (Das sind ernst gemeinte Fragen, und sollen nicht als Beleidigung oder Angriff verstanden werden.)

    Wieviel weißt du denn über den 9/11 Vorfall, bzw was weißt du, und was glaubst du nur? Ich glaube nur alles, was ich von beiden Seiten hörte; sowohl von der US-Regierung als auch von unabhänigen Wissenschaftlern und Professoren undebenso von den vom Ereigniss Betroffenen, weil ich es niemals wissen werde können (Ist rein faktisch schon nicht möglich). Wenn jedoch ein Feuerwehrmann vor Ort beim Geschehen sagt, er hörte eine Explosion, dann gab es sicherlich auch eine Explosion, sonst würde der das nicht auf der Straße in die Kamera rufen; sollte logisch sein, oder nicht. Wodurch diese Explosion ausgelöst wurde, ist dabei aber noch nicht klar, aber es ist klar, dass es eine Explosion gab. Ebenso scheint es keine logische Erklärung von Seiten der US-Regierung dafür zu geben, warum die Stahlträger am Boden nicht wie bei einem unkontrollierten Zusammenbruch eines Hochhauses sehr wahrscheinlich verbogen und gebrochen waren, sondern perfekt gerade und sehr sauber abgeschnitten waren. Das sind Fakten, die keiner widerlegen kann. Dafür muss es dann auch logisch nachvollziehbare Erklärungen geben, und die sog. „Verschwörungstheoretiker“ bieten diesbezüglich solche Erklärungen, was die US-Regierung nicht bieten kann; wohl weil es dafür keine andere Erklärung gibt, als dass jene Stahlsträger eben durchgeschnitten wurden. Weitere Frage ist dann, womit diese durchgeschnitten wurden und warum.

    Man sollte bei solchen tragischen Ereignissen möglichst objektiv vorgehen und auch analysieren, anstatt irgendwelchen Spinnern zu glauben. Und für mich sind alle Spinner, die nicht in der Lage sind, mal selbst nachzudenken und dabei analytisch vorzugehen, und stattdessen nur fest auf einer vorgefertigen Meinung verharren und nicht in der Lage sind darüber sachgemäß zu argumentieren. Dein Beitrag hier enthält jedenfalls kein einziges Argument, sondern du beleidigst nur eine Gruppe von Menschen. Beleidigst du auch Asiaten, nur weil sie eine andere Mentalität und andere Bräuche haben, die nicht den der westlichen Welt entsprechen? Nur weil jemand anders ist, anders denkt, andere Meinungen besitzt, usw, ist jener noch kein „Arschloch“.

    Du willst ja auch, dass man hier darüber eher diskutieren sollte, ob Verschwörungstheoretiker „Arschlöcher“ sind, oder nicht. Ich bin eben jener vorher genannten Meinung, dass andere Menschen nur wegen ihres Anders-Seins und Anders-Denkens und ihrer Zweifel keine „Arschlöcher“ sind. Sondern jene sind eher diejenigen, die Veränderung schafften durch ihre Kritik und Zweifel. (Die Demokratie „lebt“ ja bekanntlich von der Kritik und von verschiedenen Meinungen und basiert wohl auch darauf, dass mehrere Menschen das vorhandene System hinterfragten.) Vor dem Jahr 1919 wurden Frauen ja auch als „Spinner“ bezeichnet, wenn sie glaubten gleichberechtigt zum Mann sein zu dürfen. In der NS-Zeit waren alle, die das Regime kritisierten, auch Verräter und wurden weggesperrt und/oder hingerichtet. Wobei jedem Menschen heute klar sein sollte, dass einerseits die Frau ein gleichwertiges Individuum zum Mann ist (und ich sage das als Mann) und das die NS-Zeit mit ihrer Propaganda, ihren Machenschaften, ihren Rassentheorieen und mit ihrer Wahrheitsvertuschung alles andere als „gut“ war. Ebenso weiß man heute, dass die DDR der Überwachungsstaat schlecht hin war, aber die Menschen sind dennoch so naiv, dass sie es ohne Kritik im jetztigen System zulassen, dass z.B. das Internet zensiert wird, und man immer stärker überwacht wird (Stichwort Vorratsdatenspeicherung, RFID-Chip, Überwachungskameras auf öffentlichen Plätzen, usw) Aber wie begründet man diese Überwachungsmaßnahmen ohne großen Aufstand zu erzeugen? Natürlich mit „Sicherheitsbedarf“, und wie bringt man die Bürger dazu nach mehr Sicherheit zu fordern? Natürlich mir Terror und Angst. Und wie macht man Terror und Angst? … Erscheinen dann die Theorien der Systemkritiker nicht einen Sinn zu ergeben, ein eigenes Erklärungsmodell zu haben, welches komischerweise auch noch in der Logik ganz klar aufgeht? Sind es also nun „dumme nichtswissende Arschlöcher“ oder sind es eher die Denker und Kritiker, welche man ebenso mit jenen in der NS- und in der DDR-Zeit vergleichen kann? Sowohl damals, als auch heute, sind die Menschen, die an ein bestehendes System Kritk üben, diejenigen, die für das System eine Gefahr darstellen, und daher irgendwie entkräftigt/entmündigt werden müssen. Sei es jetzt nun durch Wegsperrung, oder durch Unglaubwürdigmachung. Für das erstere gibt es Psychatrien, und für das zweitere die Medien. Also ich halte es nicht für sehr unwahrscheinlich, dass gewisse Menschen an mächtigen Positionen dafür sorgen wollen, ihre Macht behalten zu können (weil das menschlich ist und geschichtlich auch nachweisbar ist), und auch sich der Manipulation an Menschen bedienen. Schon allein einfache Politikerreden sind reine Manipulation an Menschen, also es ist nicht abstreitbar, dass wir sehr bewusst auch manipuliert werden; da ist dann nur die Frage, wie groß das Ausmaß jener Manipulation ist. Das kann ich an sich nicht wissen, aber ich kann darüber nachdenken, analysieren und mit der Geschichte vergleichen, da sich die Geschichte ja bekanntlich auch wiederholt.

    Und um diesen Diskussionbeitrag mit einer Frage abzuschließen: Welche Argumente und Beweise (Fakten) kannst du zu deiner Behauptung liefern, dass Verschwörungstheoretiker allgemein „so nervig wie Pickel am Arsch“ sind?
    Kannst du das überhaupt? Falls nein:
    Woran liegt das genau? Liegt es daran, dass du dich mit Themen anderer Meinung nicht beschäftigen willst/kannst, weil du dadurch evtl auch die zweite Seite kennen lernen kannst, was nötig ist um objektiv urteilen zu können, oder liegt es daran, dass du es nicht verstehen kannst, daran, dass dich nur deine „heile“ Welt und nichts anderes interessiert, welche diese „heile“ Welt zerstören könnte, oder woran liegt es konkret?

    Falls du schreiben solltest, dass du keinen Bock darauf hast, dann ist das zwar dein absolutes Recht und auch völlig oke, zeugt dann aber nicht sehr von Interesse an diesem Thema, und wenn etwas nicht von Interesse ist, dann wird man wahrscheinlich sich damit eben auch nicht beschäftigen, und hat folglich davon auch keine Ahnung, oder nur eine sehr geringe und/oder einseitige Ahnung, welche aber niemals auch nur ansatzweise objektiv sein wird, folglich kann man dabei dann auch nicht bestimmte Dinge zu diesem Thema einfach so behaupten und als Fakt hinstellen.

    Ich will dir natürlich nicht unterstellen, dass du dich hierbei nur einseitig informiert hast, aber es scheint bislang so zu sein, daher wäre es aus meiner Sicht gesehen und auch wohl für andere hilfreich, wenn du schreiben würdest, inwieweit du dich denn mit den anderen Theorien intensiv befasst hast, um dann auch tatsächlich objektiv urteilen zu können, dass Verschwörungstheoretiker nur „Mist“ erzählen würden.

  31. Sorry, verzeih mir, dass ich Deinen Kommentar nicht ganz gelesen habe, das waren mir einfach zu viel Wörter. Du hast angefangen mit „eine Frage“, dann kamen aber direkt 4 Fragen, da wusste ich schon, dass Du Schwierigheiten mit der Wahrheit hast und es sich nicht lohnt, mit Dir zu diskutieren.

    Aber trotzdem wollte ich Dir noch eine Chance geben, aber wenn Du wirklich so denkst, wie Du schreibst:

    „Wenn jedoch ein Feuerwehrmann vor Ort beim Geschehen sagt, er hörte eine Explosion, dann gab es sicherlich auch eine Explosion, sonst würde der das nicht auf der Straße in die Kamera rufen; sollte logisch sein, oder nicht.“

    … dann bist Du in der Tat einer von den in meinem Artikel genannten nervigen Verschwörungstheoretikern.

    Erst mal ist das eine Behauptung, die mit keiner Quelle von Dir belegt wurde.
    Abgesehen davon, gab es sogar mehrer Explosionen an dem Tag, Gasleitungen, etc.
    Sogar die beiden Flugzeuge sind explodiert.
    Wieso sollte man dann keine Explosionen hören?

    Andererseits würde ich nicht unbedingt einem beliebigen Feuerwehrmann trauen, ich denke mal selbst für die besten, lässt sich unter einem Helm und mit Atemschutzgerät ein noch nie dagewesener Hochhauseinsturz klanglich von einer fiktiven noch nie dagewesenen Explosion nicht unbedingt unterscheiden.

    Für den Rest. SIehe oben.

  32. Hallo zusammen,

    Analytiker, vollste Zustimmung. Leider ist es wohl vergebliche Liebesmuehe, denn spaetestens nach Deinem zweiten Post wird ui anfangen Dich zu beschimpfen weil ihm die Argumente ausgehen. 😉

    Manuel, schade dass Du so lesefaul bist, von daher aber auch nicht verwunderlich dass Du ueber offensichtliche Fakten nicht diskutieren willst…

    Hier mal ein paar Augenzeugenberichte – schoen im Videoformat damit Du nicht lesen musst:
    http://www.youtube.com/watch?v=SXD3bAbZCow

    Hier ist noch die Explosion von WTC7 zu hoeren:
    http://www.youtube.com/watch?v=CcRs1fv8i3I

    Besten Gruss

  33. Ich weiß ja nicht, was Du am 11. September 2001 gemacht hast, aber ich war in Chivago und wurde gerade geweckt, als das erste Flugzeug in den Turm flog. Ab da an hab ich alles live im Fernsehen verfolgt und wie der Rest der Welt eigentlich klipp und klar gesehen, was passiert ist.

    Viele Freunde von mir in New York brauchten nicht mal einen Ferneher dafür, eine hat sogar 20 ihrer Kollegen im WTC verloren, ein paar Tage später war ich selbst vor Ort, um eine Benefiz-Impro-Show für die Familien und Feuerwehren zu spielen, also tu mir den Gefallen und halte Deine dreckige Klappe und poste Deine SCheiß-Verschwörungstheorien auf Deine eigene Seite, nicht auf meine und fasel nicht von Fakten, wenn Du keine hast oder Dich nich mal annähernd mit dem Leben auskennst, um zu wissen, was der Unterschied zwischen Fakt, Gerücht, Hörensagen und Geschwätz ist.

  34. Kommentar von „Analyiker“ gelöscht, wegen Godwin’s Law.

    Tut mir leid, um die vielen „Fakten“ die er zu 9/11 gebracht hat, die ich ohne Probleme klarstellen könnte, aber das kann er selbst, denn man findet ausgiebig Materialien zu der ganzen Sahe im Internet und alles wurde schon 300 mal gesagt, daher weiß ich auch nicht, wiesoman den ganzen Verschwörungsmist noch wiederhoen sollte, z.B. was WTC 7 angeht. Schade, schade, schade, aber hier ist nicht der Platz dafür das erneut zu diskutieren, warum sollte man sich wiederholen?

    Aber es gibt auch mehr Gründe für die Löschung: Deine Kommentare sind einfach zu lang. Wenn Du einen Artikel schreiben willst, schreib einen ARtikel und veröffentliche den irgendwo, aber wenn Du auf einen Blogeintrag antworten willst, dann mach die Antwort nicht länger, als den verdammten Blogeintrag.

    Man kann ja nicht diskutieren, wenn Du 30 Punkte gleichzeitig ansprichst. Und es interessiert eigentlich auch niemanden, außer Dich selbst.

  35. Hallo Manuel,

    Godwin’s Law trifft in diesem Fall nicht zu, denn dazu bedarf es einer Diskussion. Um diskutieren zu koennen muss man jedoch die Position der Opposition akzeptieren und rational Argumente austauschen und daran scheitert es Deinerseits.

    Wirklich schade dass Du Analytikers Beitrag geloescht hast, denn er war wirklich lesenswert. Zu lang? Pff, was fuer ein fadenscheiniges Argument…
    Im Uebrigen: MICH interessieren seine 30 Punkte! 🙂

    Du schreibst dass der Zusammenbruch von 7 WTC laengst geklaert ist und davon habe ich noch nichts gehoert (der Zusammenbruch wird im offiziellen Untersuchungsbericht ja nicht mal erwaehnt!). Kannst Du mir bitte einen Link schicken oder sagen wonach ich suchen muss um diese Erklaerung zu lesen? (Falls Du das nicht hier posten willst kannst Du mir auch gerne eine Mehl schreiben, Adresse hast Du ja)

    Besten Gruss vom
    otl

  36. Lieber otl, es macht keinen Sinn sich zu einem Kommentar zu äußern, den Du nicht gelesen hast. Und auch Du findest sicherlich mit Hilfe des Internets tausende Seiten zu Deinen 9/11-Verschwörungstheorien.

    Ich werde nicht zulassen, wenn die Diskussion über diesen Artikel in einer erndeuten Diskussion über 9/11-Verschwörungstheorienübergeht, denn in dem Artikel ging es um etwas anderes, nämlich dass Verschwörungstheoretiker nervig sind wie Pickel am Arsch.

    Du kannst aber tausende andere Seiten finden, wo jedes Argument, dass Du Dir aus Deinen VErschwörungsforen herauskopiert hast auch schon wiederlegt wurde.

    Hier ist mal ein guter Anfang:

    http://en.wikipedia.org/wiki/9/11_conspiracy

    Da kann auch schön diskutiert werden, aber bitte hier nicht. Irgendwann ist auch gut.

  37. Huhu Manuel,

    ich habe Analytikers letzten Kommentar lesen koennen bevor Du ihn geloescht hast. Ich habe die Kommentare dieses Blogeintrags abonniert weil mich die Diskussion ueber die Ereignisse von 9/11 interessiert.

    Danke fuer den Hinweis auf die 9/11_conspiracy Seite von wiki. Sehr viele Fakten stehen da leider nicht – ausser dass die Mehrheit der Wissenschaftler die Hypothesen ablehnen – aber einige der zitierten Paper und Websites scheinen ganz interessant zu sein.

    „Da kann auch schön diskutiert werden, aber bitte hier nicht. Irgendwann ist auch gut.“
    heeee – Du hast die Diskussion mit Deiner Beleidigung doch erst losgetreten 😉

    mit den Besten Gruessen,
    Otl

  38. Stimme dem Threadersteller zu. Diese Verschwörungsheinis nerven extremst. Verbieten kann mans ja nicht weil dann die Futzis ihren Beweis für die böse Regierung haben. Es gibt sogar Leute im englischen Sprachraum (Alex Jones) der sogar Revolutionen starten will um sogar die angeblichen Verbrecher zu töten. Wie lang kann das noch gut gehen?

  39. Schönen Abend meine Herren.. oder Damen wie auch immer..!

    Da ich mir die Kommentare hier mal durchgelesen habe und zu dem eEntschluss gekommen bin, dass es hier nicht gerade auf einem sehr hohem Niveau diskutiert wird, schlage ich eines vor. Nehmt euch mal 1ne oder 2 Stunden zeit und seht euch folgenden Film an.

    (von ui. gelöscht … große Verschwörung!)

    Er ist ursprünglich in Englisch und von 2 netten Herrn in unsere Muttersprache übersetzt worden. Es werden 2 Haupthemen bearbeitet:

    1. Christentum-kat.-Kirche
    2. 9/11

    einfach ein Film mit klaren Argumenten aufwendigen Recherchierungen und einen hauch von Humor!

    Ich persöhnlich bin ein skeptiker. Mich überzeugt nicht so schnell etwas aber dieser Film hat es geschafft.

    Ein wieterer kleiner Tip: (von ui. gelöscht … große Verschwörung!)

    die seite ist iiiitreeeesont! Aber leider steht auch genügend sch*** drin 🙂

    viel spaß ich hoffe ich habe euer Leben bereichert!

    Mit freundlichen Grüßen
    Diks

  40. „Ich persöhnlich bin ein skeptiker. Mich überzeugt nicht so schnell etwas aber dieser Film hat es geschafft.“

    Wenn der bescheuerte Truther-Film es geschafft ht, Dich zu überzeugen, dann bist Du alles, aber kein Skeptiker.

  41. Puh, Scotty, ehrlich gesagt ist die Webseite auch sehr wirr und kaum zu lesen, da es ein Ungetüm an Wortfetzen ist und ein komplettes durcheinander, durch das man erst mal durchblicken muss. Warum schreibt der Autor nicht klar und deutlich, was er will?

  42. Man Leute – ich hab ehrlichgesagt selten so gelacht 😀 9/11 war höchstwahrscheinlich ein Iside-Job. und dafür gibt es klare Beweise: ein Aluminium-Flugzeug kann nämlich nicht wie auf den Viedos von den Anschlägen vom 11. September 2001 zu sehen ist in ein Stahlgebäude fliegen sodass dann vorne die Nase der Flugmaschine heil rauskommt. das ist physikalisch unmöglich. und Leute ihr köont mir glbuben: die Gesetze der Physik waren auch am 11. September noch da.

  43. mit „so gelacht“ meine ich matürlich nicht, dass ich darüber lache, was am 11. September 2001 geschehen ist, sondern über eure unsinnige Diskussion!

  44. wahrscheinlich gar nichts – ja viele sind sehr überrascht, wenn sie das das erste mal hören (ja auch ich habs anfangs für absurd gehalten und konnte/wollte es nicht glauben) aber die Flugzeuge wurden wahrscheinlich alle nur reinkopiert. ausserden ist zweifelsfrei bewiesen, dass auch an den Live-Aufnahmen von den Anschlägen rumgebastelt wurde. da sind im Hintergrund auf einmal Obkjekte wie Brücken im Hintergusehen, die eigentlich gar nicht zu sehen sind und bewegen sich auch noch unabhängig vom Vordergrund

  45. Echt witzig, das Du aus Deinem Arsch redest und denkst Du hättest die Weisheit gefressen und andere für dumm darstellst und jetzt diese uralte Diskussion aufgreifst, um alle an Deiner unglaublichen Blödheit teilhaben zu lassen.

    1. Millionen Menschen haben live im Fernsehen auf allen Kanälen aus verschiedenen Perspektiven gesehen, wie da ein Flugzeug renflog. Tausende haben es sogar in echt gesehen.

    Wieso sollte man diesen unglaublichen AUfwand betreiben, um es zu faken? Gibt keinen Grund. Wenn – was ebenfalls bullshit ist – die Regierung dahinter stecken würde, hätten sie auch einfach ein Flugzeug da reinfliegen lassen können.

    Ehrlich, es gibt genügend Internetseiten, die alles erklären und wie im Artikel schon gesagt: Hau ab, geh woanders hin mit Deinem verbrannten Hirn. Schau mal auf die Überschrift des Artikels, Du saudummer Troll.

    2. Du hast bestimmt voll die Ahnung von der Materie, als dass Du weisst, wie sich ein Flugzeug verhält, das in eine Stahlkonstruktion fliegt. ist ja auch schon so oft passiert. Das war ironisch. Du hast überhaupt keine Ahnung, sondern nur mal was aufgeschnappt und denkst aus irgendeinem unsinnigen Grund, dass das einleuchtend ist und stimmen muss und alles andere wohl Blödsinn sein muss, denn Du hast eine Meinung und Experten sind Verschwörer.

    Bullshit.

    Hast Du schon mal mit einer Aluminiumkugel auf eine Stahlplatte geschossen? probier’s mal aus, Du wirst überrascht sein, Du Physik-Grundschüler.

  46. ja eben so seid ihr nunmal ihr Befürworter der offiziellen Theorie – wenn man euch Fakten vorlegt, die nicht in eure Theorie passen, igoriert ihr sie einfach. naja ich hab früher auch so gedacht wie du aber naja. Fakt ist jedenfalls, dass an den Aufnahmen vom 11. September rumgebastelt wurde. verarschen kann ich mich auch selber. und ausserdem warum beleidigst du alle, die nicht deiner Meinung sind? das ist genau das, was du anderen vorwirfst – du meinst alles zu wissen, was am 11. September geschehen ist.

  47. Wir drehen uns nur im Kreis. Erkundige dich doch erst mal was die Worte Fakten und Theorie bedeuten und wie ma Wahreheiten herausfindet und Thesen aufstellt. Vielleicht musst Du dafür in die Schule. Fakt ist, es gibt keine „offizielle Theorie“, das ist schon mal Blödsinn. Ich habe es mit eigenen Augen am TV gesehen, Freunde von mir haben es mit eigenen Augen gesehen und bei dem Attentat 30 ihrer Arbeitskollegen verloren.

    Dann kommt da so ein Spinner daher und labert eine Scheiße, nur weil ihm diese wundersame Welt nicht wundersam genug ist. Verstehst Du jetzt, warum ich Dich beleidige? Weil Du behauptest, ich lüge. Weil Dir die Toten scheißegal sind, wegen Deiner bescheuerten Phantastereien.

    Hast Du eigentlich den Artikel hier gelesen und die 80 Kommentare die hier schon stehen? Was genau hast Du daran nicht verstanden? Wenn Du nichts Neues beizutragen hast, dann verpiss Dich bitte.

    Du sagst, „wenn man uns Fakten vorlegt“ – na dann leg doch mal auch nur einen Fakt vor.

    Ich bin mal gespannt auf Deine wissenschaftlich fundierten Berichte darüber, wie sich ein Flugzeug verhält, wenn es in ein Hochhaus fliegt. Dummerweise hast Du keinerlei Expertise auf diesem Gebiet, aber tausende Leute, die sich damit auskennen haben das untersucht.

    Ich meine nicht alles zu wissen, was am 11. September passiert ist, aber ich weiß, was definitiv nicht passiert ist.

    Wieso beschuldigst Du Leute, die viel fundiertere Kentnisse haben als Du, dass sie nur VErmutungen anstellen, aber Deine billige Vermutung ist für Dich ein Fakt? Das ist eingebildet oder eine Geisteskrankheit.

    Ich habe Dir 2 Fragen gestellt in meinem letzten Kommentar. Wenn Dir irgendwas an Wahrheiten liegt, sollte es Dir nicht schwer fallen, diese zu beantworten.

    1.Wieso sollte man diesen unglaublichen AUfwand betreiben, um es zu faken?

    2. Hast Du schon mal mit einer Aluminiumkugel auf eine Stahlplatte geschossen?

    Wenn Du hier weiter dumm herumtrollen willst, statt auf meine Kommentare zu antworten, werde ich das nicht zulassen.

  48. also zu Punkt 1: da gibt es viele verschiedene Gründe. schonmal was von „Geheimgesellschaften“ gehört? die Gründe dafür sind so kompliziert, ich liste sie am besten gar nicht auf. zu Punkt 2: nein ich hab noch nie mit ner Alluminiumkugel auf neStahlplatte geschossen. aber naja…

  49. Zu Punkt 1: Wenn es viele Gründe gäbe, könntest Du sicher einen nennen. Komm schon. Einen einzigen.

    Zu Punkt 2: Gut, dann solltest Du vielleicht mal drüber nachdenken, dass Du, wenn Du nicht weißt, dass die Aluminiumkugel nicht einfach abprallen würde, auch keinerlei Ahnung und Expertise darin hast, wie Flugzeuge reagieren, die in Hochhäuser fliegen.

    Gib es einfach zu, Du bist hirnverbrannt und hast weder in Recherche, noch in Physik, noch in Wissenschaftlichem Arbeiten irgendeine Ausbildung oder Ahnung. Hab ich Recht?

  50. nö hast dunicht nicht ganz. ich gehe nämlich auf ein Gymnasium und mache Vollabitur. und warum sollten mir die Opfer der Anschläge egal sein? ich denke du bist hier eher der Hirnverbrannte. es tut mir furchtbar leid was am 11. September passiert ist. und genauso tun mir die vielen Unschuldigen Toten in Afghanistan und im Irak leid.

  51. und nochmal: Zu Punkt 1: Wenn es viele Gründe gäbe, könntest Du sicher einen nennen. Komm schon. Einen einzigen.

    Der nächste Kommentar von Dir, der nicht auf den vorhergehenden Kommentar komplett eingeht wird gelöscht. Warum? Weil ich es kann. Ist wahrscheinlich eine Verschwörung.

  52. und nochmal zu den Videos: letztens lief auf ntv oder N24 auch wieder so ne Sendung wo es auch um 9/11 ging. da wurden auch Aufnahmen gezeigt vom brennenden WTC und im Hintergrund war auch eindeutig eine eingefügte Brücke zu sehen, die sich unabhängig vom Vordergrun bewegte. da braucht man auch kein großes Fachwissen, um zu sehen, dass das ein sogar ziemlich billiger Fake war. da muss man einfach mal genauer hinschauen!

  53. Und wieso sollte jemand eine sich bewegende Brücke in ein Video einbauen, Du Dummkopf?

    Übrigens war das keine Antwort auf die Aufforderung. Hast Du nicht verstanden, dass ich gerade geschrieben habe:

    „und nochmal: Zu Punkt 1: Wenn es viele Gründe gäbe, könntest Du sicher einen nennen. Komm schon. Einen einzigen.

    Der nächste Kommentar von Dir, der nicht auf den vorhergehenden Kommentar komplett eingeht wird gelöscht. Warum? Weil ich es kann. Ist wahrscheinlich eine Verschwörung.“

    – Dies ist Deine letzte Chance.

  54. ok ein Grund: Machtinteressen. das kennen wir ja bei den USA schon von früher, dass die überall einmarschieren müssen, um ihre Interessen zu vertreten.

  55. Sag ml, wie bescheuert bist Du? Da steckten Terroristen hinter, nicht die Moslems. Warum diesen unglaublichen aufwand, um es so zu faken, dass VT wie ihr ankommt, um irgendwelche Ugereimtheiten zu finden, wenn es auch viel einfacher gegangen wäre, z.B. indem man ein Flugzeug reingeflogen hätte oder einfach einen Bombenanschlag gefaked hätte?

  56. Wie waere es denn mit dem Grund mit dieser false-flag Aktion den Angriff auf souveraene Laender zu begruenden um dann dort staendige Militaerbasen zu errichten?
    Oder mit dem Grund repressive und umstrittene Gesetze zu erlassen welche die Grundrechte der Menschen beschneidet?
    Oder allgemein um den Hass zwischen verschiedenen Volksgruppen zu schueren?
    Oder um sich an den Folgen des Anschlags zu bereichern (Silversteins Versicherung (zweimal abkassiert) oder Put Optionen auf Aktien von Fluggesellschaften und Versicherungen?
    Wie waere es mit der Vernichtung von Beweisen fuer den Enron Skandal?
    etc.etc.
    Motive gaebe es genuegend.

    Gruss
    otl

  57. Ahso, Du spielst auf den Aufwand der Bildmanipulation an?

    Vermutlich ist es billiger einen Marschflugkoerper in einen Turm fliegen zu lassen und die Bilder manipulieren zu lassen als ein richtiges Flugzeug zu benutzen.

  58. oh man. Richtig, alle Fernsehsender der Welt berichteten live vom 2. Einschlag, viele Fernsehteams und Privatpersonen und Handys filmten das. Sicherlich viel billiger, das komplette Bildmaterial einzukassieren, zu bearbeiten und die 10,000den Menschen, die irgenwie damit zu tun hatten zu bestechen, damit sie die Klappe halten.

    Wie man Live-Bilder manipuliert, bevor sie überhaupt passiert sind, musst Du mir auch noch sagen.

    Sicherlich ist das billiger.

    Der Punkt ist: Um einen Anschlag vorzuspielen, in dem das WTC einstürzt, würde es reichen, es einstürzen zu lassen, anstatt es mit Explosionen einstürzen zu lassen und so zu tun, als ob es keine Bomben seien.

    Merkst Du nicht, wie saudumm Deine Gedanken sind?

  59. „Live-Bilder“ ist relativ. Zum einen sind alle Fernsehbilder die „live“ um die Welt gingen auf auf CNN und FOX zurueckzufuehren (eventuell noch ein, zwei andere Sender). Die oben genannte Videoanalyse zeigt aber dass die Bilder beider Fernsehsender die gleiche Quelle haben, allerdings wurden diese jeweils mit unterschiedlichen Farbfiltern oder Backdrops (die „wandernde“ Bruecke) angereichert.
    Dadurch reduziert sich die Zeit welche fuer die Manipulation notwendig ist schon einmal gewaltig, weil im Grunde nur eine einzige Aufnahme mit dem Flugzeug versehen werden muss.
    Wieviel Zeit wird benoetigt um die Bilder zu manipulieren? Mit der richtigen Vorbereitung geht das innerhalb von wenigen Minuten, dh. die „live“-Aufnahmen muessen fuer den vermeintlichen Flugzeugeinschlag lediglich um ein paar Minuten verzoegert werden.

  60. Alter. Es ist spät, Deine wenigen Gehirnzellen brauchen Ruhe. Und auch für Dich gilt, wenn Du auf einen Kommentar eingehst, dann muss es komplett sein, oder Du bist raus.

    Bezeichnest Du also die Leute, die live gesehen haben, wie das 2. Flugzeug in den Turm flog als Lügner?

  61. Ich bin hier in GMT+12, hier ist es zwei Uhr mittags und meine wenigen Gehirnzellen fuehlen sich praechtig, danke fuer Deine Besorgnis.

    Meine Zeit ist begrenzt und ich habe auch nicht alle Antworten auf all die vielen offenen Fragen daher nehme ich mir das Recht heraus die Fragen anzugehen zu die sich sicherer beantworten lassen.

    Aber wenn Du so direkt nach den Zeugen fragst:
    Ich wuerde wirklich gerne mal mit jemandem persoenlich sprechen der GESEHEN hat dass eine Boeing in einen der Tuerme geflogen ist. Ich wuerde mal vermuten dass sich die Flugzeug-geschichte irgendwann so verselbstaendigt hat dass es allgemein akzeptiert wurde. Authentische Zeugen muessen also gar nicht bewusst luegen, denn sie sind im festen Glauben dass es Flugzeuge waren die da in die Tuerme geflogen sind. Es gibt auch erstaunlich wenig handycam Aufnahmen der Einschlaege zu sehen was mir ebenfalls zu denken gibt. Waehrend der live Berichterstattung waren dagegen viele Zeugen zu hoeren die von Explosionen gesprochen haben.

    Weiter oben schriebst Du von den 10,000den von Menschen die zum Schweigen gebracht werden muessen. Die Nummer ist sicherlich etwas hoch gegriffen, ein paar Hundert werden reichen um diese false flag operation durchzuziehen und die Amerikaner haben gute Methoden um Verschwiegenheit bei nationaler Sicherheits relevanter Dinge durchzusetzen. Beispiele dafuer finden sich zB. bei militaerischer Forschung waehrend des kalten Krieges (skunk works) oder der Entwicklung der Atombomben.

    Gruss von der anderen Seite der Welt,
    otl

  62. Dann geh mal auf die Webseiten, wo sich Leute die Mühe gemacht haben jede einzelne 9/11-VT vonso paranoiden schizophrenen Spinnern wie Dir auseinanderzunehmen und rein sachlich zu erklären was man weiß und was nicht.

    Und vielleicht auch mal die Story vom ehemals überzeugten VT Veitch, der mit solchen Leuten persönlich getroffen hat und dann langsam gemerkt hat, wie falsch er mit seiner Scheisse lag.

    Ich weiß nicht, wo Du am 11.9. warst, aber alles, was Du sagst, zeit eine abgrundtiefe Verachtung für die Menschheit im Allgemeinen. Mir ist aber auch klar, dass Du das nicht kapieren willst, aber irgenwann wird Dir vielleicht klar, was für eine schreckliche Person Du bist.

    Ich denk jetzt, wir können das hier jetzt beenden, 90 sinnlose Kommentare sind genug, und es gibt 10000de Webseiten, wo exakt die gleiche Konversation schon mehrfach geführt wurde, warum soll hier das gleiche stehen?

    Empfehlung für Dich: Google.

    http://www.slate.com/articles/news_and_politics/trutherism/2011/09/youre_not_paranoid_if_its_true.single.html

  63. Das tue ich, gleichermassen moechte ich Dich jedoch auch darum bitten mal auf Webseiten zu gehen die die Luecken in der Argumentation aufzeigen. Oder hoere Dir die Geschichten von den Leuten an die zu Beginn 100% der offiziellen Version geglaubt haben ehe sie angefangen haben die Fakten zu betrachten.

    Warum ist es denn falsch die Katastrophe vom 9.11.01 in wissenschaftlicher Manier aufzuarbeiten? Dh.: es wird eine Theorie aufgestellt, die Theorie wird ueberprueft und wenn es fakten gibt die gegen die Theorie spricht wird sie wieder verworfen? Nehmen wir mal die Ueberlegungen um die Einstuerze der Tuerme her. Nachdem nun auch NIST eingesehen hat dass die Pancake-Theorie nicht zutreffend ist gibt es von offizieller Seite keine Antwort auf diese Frage. Nun haben wir auf der anderen Seite Theorien welche erklaeren koennten wie der Einsturz abgelaufen sein koennte (siehe unsere Thermit „Diskussion“ vor zwei jahren), doch eine ernsthafte Diskussion darum findet nicht statt. Stattdessen werden diejenigen diskreditiert die sich um Alternativen bemuehen.

    Zu behaupten dass jeder der an eine abweichende Theorie glaubt menschenverachtend ist ist einfach nur absurd. Fakt ist dass an diesem Tag Tausende von Menschen ermordert wurden und es sollte doch eigentlich im allgemeinen Interesse sein die Taeter dieser Morde ausfindig zu machen. Die Ergebnisse zu denen NIST und die 9/11 Commission gekommen sind, sind zum Teil faktisch widerlegt, dennoch wird eine oeffentliche Diskussion darum grundsaetlich abgelehnt.

  64. Nochmal. Es gibt keine „offizielle“ Version.

    Die Webseiten, die Du meinst, sind auch keine Webseiten, die Lücken in der Argumentation aufweisen, sondern welche, die – so wie Deine Konstrukte – lücken in der Argumentation haben – weil sie kompletter Blödsinn sind.

    Es ist überhaupt nichts falsch daran, es in wissenschaftlicher Manier aufzuarbeiten, im Gegenteil. Aber das machen VT gerade nicht. Die haben keine Ahnung von Wissenschaftlichkeit.

    Du kannst gerne eine Theorie aufstellen, sie wird überprüft und wenn es gegen die Theorie Fakten gibt, verwirft man sie, das ist genau richtig. Problem ist nur, dass Du an Deiner „Theorie“ festhältst, auch wenn die Fakten dagegen sprechen. VT sehen die Wahrheit nicht, selbst wenn man ihnen damit auf den Kopf schlägt.

    Deine Theorie ist, dass es Videomanipulationen seien, und alle Fakten sprechen dagegen.

    Eine ernsthafte Diskussion kann nicht stattfinden, wenn jemand ohne einen Hauch einer Ahnung Sachen einwirft, so absurd wie „es waren Aliens“.

    Und es geht nicht um Glauben, es geht um Wissen.

    Es ist kein Ergebnis faktisch widerlegt.

    Und es wurde alles schon tausendmal diskutiert. VT sind wie Trolls, es wird nicht aufhören, es geht VT nicht um Wahrheit, sondern sie sind krank und wollen immer weiter Blödsinn labern.

    Kannst Du gerne machen, aber bitte woanders.

  65. “ gleichermassen moechte ich Dich jedoch auch darum bitten mal auf Webseiten zu gehen die die Luecken in der Argumentation aufzeigen“

    „Lücken in Argumentationen“ zu suchen und keine Erklärung zu haben ist KEINE neue Theorie.
    So arbeiten übrigens erstaunlich viele der VTs, aber auch Kreationisten und Sonstige denen die Welt nicht irre genug ist.

  66. @otl ja, ich gebe dir Recht was die 9/11 commission (bessergesagt „omission“ = „Auslassung“) da von sich gibt ist grösstenteils völliger schwachsinn. die sogenannte „Kommission“ hat die Geschehnisse so untersucht, wie Bush es wollte – nämlich gar nicht.

  67. Warum das denn jetzt? ich wollte die Adresse ohne das „www“ nehmen, die war aber belegt und deswegen hab ich einfach „www“ drangehängt, was ist denn daran jetzt so schlimm? und warum beleidigst du alle, die nicht deiner Meinung sind?

  68. „warum beleidigst du alle, die nicht deiner Meinung sind?“ ist eine typische Verschwörungstheoretikerfrage, die nicht beantwortet werden kann, da ich nicht „alle“ beleidige, di nicht meiner Meinung sind, von daher ist die Frage schon mal unzulässig, da sie Unwahrheiten als Tatsache voraussetzt.

    Vielleicht hilft Dir das weiter. Und zum allerletzten Mal: Viel Spaß beim Lernen und jetzt ist genug.

  69. ach ja eins wollt ich dich ja doch noch frsgen: wie kommst du drauf mich „Verschwörungstheoretiker“ zu nennen? nur weil ich Bush & co. nicht traue?

  70. Ich fürchte fast, sie hält Dich für genauso dumm, wie ich es tue, drückt es aber viel subtiler aus.

    Aber wir sollten hier jetzt Schluß machen, paranoide Schizophrenie ist nämlich nicht lustig und man sollte zum Arzt.

  71. jetzt muss ich aber schon ein bisschen schmunzeln 🙂
    ich glaub, ich geh mich dann mal ein bisschen auf youtube weiterbilden. bis später dann.

  72. woran erkennt man denn – weiser DAK – welche Quelle ernst zu nehmen ist und welche nicht?

    Also wie kommt man zu der Überzeugung „die wissenschaftliche Welt = nicht ernst zu nehmen, Spinner mit Youtubekanal = ernst nehmen“?

  73. welche wissenschaftliche Welt? glaubst du etwa immer noch dass ein Flugzeug mit einer Wand eines Stahlgebäudes verschmilzen kann, erst dann explodiert aber die Nase des Flugzeugs kommt vorne unbeschädigt raus, dann wiederum löst sie sich in Luft auf und am WTC findet man statt Flugzeugtrümmern eindeutig Hinweise auf eine kontrollierte Srengung! ja so ist es nunmal, auch wenns nicht in dein Weltbild passt. das muss man nunmal akzeptieren. bis nicht allzu langer Zeit war ich auch so naiv wie du.

  74. Mensch, is ja n Ding!
    Pffff, Forschung! Empirie! youtube ist die neue Wissenschaft!
    Und wer das nicht versteht, der ist einfach nur naiv.
    Wer Sarkasmus nicht versteht, übrigens auch…

    So, bin für heute fertig mit Trolle füttern. Eine gute Nacht wünsche ich, und träumt nicht von so fiesen Sachen 🙂

  75. Lieber DAK, Dein Kommentar #134 ist identisch mit Deinem Kommentar #76. Damit schließt sich der Kreis. Bitte gehe zurck zu #77 und lese da weiter. Und wenn Du dann wieder dort angekommen bist, gehe wieder dahin zurück.

    Wenn Dir dann langweilig ist, kannst Du es mal mit Bildung probieren oder geh zum Arzt. Ich habe jedenfalls mittlerweile die Lust verloren, auf Deine Postings einzugehen, wenn Du nicht vermagst auf die ANtworten zu Deinen Postings einzugehen.

    Also für Dich – zurück zu #76. Alles weitere wird hier gelöscht.

    Warum? Weil ich es kann.

  76. Der Artikel trifft den Nagel auf den Kopf!

    Verschwörungstheorien sind nichts weiter als ein Abwehrmechanismus. Ein Beispiel: Natürlich ist es die böse Weltregierung, die für all das Unheil verantwortlich ist. Wie lautet die unerfreuliche Alternative? Nun, wir alle sind dafür verantworlich, daß unsere Welt so ist, wie sie ist. Und sie ist so aus Bequemlichkeit, Egoismus, Desinteresse etc… Alles nicht unbedingt angenehme Charaktereigenschaften. Also verlagert man diese auf eine ominöse Organisation, wie z.B. Weltregierung, Illuminaten und dergleichen.
    – Simple Psychologie. Mehr nicht.

    Die Wahrheit kann weh tun, Verschwörungstheorien lullen ein.

    Mag jeder entscheiden, welchen Weg er wählen möchte.

  77. Zum 15. Jahrestag der Anschläge bin ich über Google auf deinen Blog gestoßen und bin erleichtert. Erleichtert, dass es in unserer Gesellschaft doch noch sehr viele Menschen gibt, die beim Lesen von Nachrichten und dem Schauen von „sogenannten“ Dokumentationen ihren Grips einschalten und kritisch hinterfragen, was einem denn da vorgesetzt wird. Und zwar begründete, wissenschaftlich belegte Fakten von unabhängigen Universitäten und wirklichen Fachleuten ablehnen, aber dahergelaufenen Autoren ohne Hintergrundwissen oder fachliche Kompetenz ungefragt und ohne weitere Zweifel alles blind glauben. Was ja spätestens dann sichtbar wird, wenn man Hintergrundfragen stellt oder nach Alternativen fragt.
    Dann kommt – wie auch hier mehrfach deutlich geworden – nur heiße Luft oder die werten Damen und Herren werden beleidigend oder auf andere Weise persönlich – eine selbstauferlegte Gehirnwäsche, die vermutlich jeden Sektenführer vor Neid erblassen lässt..
    Ist ja auch sehr einfach etwas anzuzweifeln…..noch dazu relativ anonym.

    Debunking 911 ist meiner Meinung nach einer der besten unabhängigen und neutralen Seiten im Internet, um sich wirklich mit diesem Thema auseinander zu setzen. Auch die deutsch- und englischsprachigen Wikipedia-Artikel geben mittlerweile gute Anhaltspunkte. Leider kennen vermutlich nur sehr wenige VTler diese Seiten – und wenn würden sie sie vermutlich nach wenigen Sätzen ablehnen.
    Der Mensch glaubt eben nur das, was er glauben will.. Solange man sich mit diesem Glauben nicht über den von anderen stellt, ja auch durchaus legitim.

    Du hast mit deinem Blog den Nagel auf den Kopf getroffen – Chapeau! Ich bin wie Du der Meinung, dass es VTlern nicht ansatzweise um die Wahrheit geht. Sie drängeln sich im einfachsten Fall in die Öffentlichkeit, weil ihr Leben Ihnen nicht genug Aufmerksamkeit bringt. Im schlimmsten Fall verdienen sie mit ihrem Müll auch noch Geld. Das das auf dem Rücken von fast 3000 Opfern und ihren Angehörigen ausgetragen wird, ist dermaßen ekelerregend, dass es diesen „Menschen“ vermutlich noch nicht einmal bewusst ist.

    1. „Und zwar begründete, wissenschaftlich belegte Fakten von …“
      Hier fehlt natürlich ein Wort zur Verneinung…
      Es soll heißen „Und nicht zwar begründete, ….

  78. Hui! Ein Thread aus der Zeit, in der Bücher noch auf Papier gedruckt wurden (naja, leichter Hang zur Übertreibung). Aber dann sah ich, daß der letzte Eintrag vom September 16 datierte. Da dachte ich: Och, Spaß mit Leichen zu Ostern, das konnten doch schon die Leute vor 2000 Jahren. Tschuldigung, war bös…

    Auf dieser Seite ist mal wieder wunderbar zu sehen, wie diese ekligen Verschwörungstheoretiker arbeiten: Sie kapern einen Thread und zwingen mit ihren abstrusesten Theorien die Beteiligten in eine verblödende Dauerschleife ohne Sinn und wissenschaftlichem Hintergrund.

    Der Unterschied zwischen Verschwörungstheorien und Wissenschaft ist tatsächlich die, das VTler ihren Dreck postulieren und dann von allen Gegenbeweise haben wollen. Wissenschaft prüft sich selber immer wieder gegen und hat auch die Eier eine Theorie in die Tonne zu kloppen, wenn sie sich als unzureichend erweist.

    VTler sind wie diese nervigen „Warum“-Kinder, die nicht wirklich wissen wollen, sondern nur mit ihrer ewigen „Warum“-Dauerschleife den Gegenüber aus der Reserve locken wollen.

    Den Vogel hier im Thread schoß tatsächlich der Kommödiant ab, der allen ernstes (echt jetzt?!) schwadronierte, daß die Flugzeuge nicht ins WTC gekachelt sind, sondern reinkopiert wurden. Da fiel mir doch ob des gequirlten Schwachsinns doch glatt das Frühstücksbrötchen aus dem offenen Mund. Glaub, ich hab ne gute halbe Stund schallend gelacht. Glaubte der das echt im Ernst? Und glaubt der das heute auch noch?!

    Unterm Strich gilt zu sagen, daß VTler wirklich und wahrhaftig wie die Pest am Arsch sind. Nervig, unwissenschaftlich, besserwisserisch und beleidigt, wenn sie mit der bösen Physik konfrontiert werden. Aber ist doch toll: Einfach Scheißdreck behaupten, bar jeglicher Logik und sich dann mit verschwörerischem Unterton gegenseitig auf die Schulter klopfen. Nein, sie wissen es nicht. Sie können es nicht wissen. Sie plappern einfach nach, was sie auf irgendwelchen obskuren Seiten im Web so gelesen haben, die querreferenziert auf andere VT-Seiten genügend abgesichert sind, denn wenn es auf all diesen Seiten steht, dann stimmt das ja schließlich auch; scheißegal das die Wissenschaft mit einem Lächeln JEDE dieser Theorien auseinandernimmt. Aber dann ist diese Wissenschaft natürlich auch geschmiert von den da oben, den Illuminaten, den Bilderbergern und Schorsch von nebenan…

Kommentar verfassen