Kategorien
alles andere

Heul doch, Nordkorea

Hey, Nordkorea, komm doch her, wenn Du Dich traust!

Erst mal frohe Weihnachten und den ganzen Kram, aber jetzt mal hallo stop. Nordkorea hat also den Kim Yong-Il verloren, die Nachricht über den Tod erschüttert die Nordkoreaner – naja – nur in der offiziellen Version – mehr, als uns die Nachricht über den Tod von Johannes Heesters.

Jetzt muss man mal bedenken, dass der Heesters tatsächlich ein Wunder der Natur war, der Kim Yong-Il aber ein saublöder Diktator, Lügner und esoterischer Schnickschnack-Scheißkerl, der Menschen, weil sie nicht groß genug waren, auf eine Insel verfrachtet hat und sie dort sterben liess. Das wird natürlich verschwiegen, stattdessen werden Wunder berichtet. Nordkorea behauptet, Kim Yong-Il habe, als er das erste Mal probierte, Golf zu spielen Hole-in-One geschossen. Danach habe er die Lust verloren und nie mehr Golf gespielt, weil es keine Herausforderung mehr wahr. Und angeblich hat Kim Yong-Il nie geschissen. Der große Führer hatte das nicht nötig.

Nun ist der Sack tot, der für unglaublich viel Leid in diesem Land unter schwachsinniger Führung verantwortlich war, und Nordkorea wirft jetzt Südkorea mangelnde Trauer vor, weil die nur zwei Trauerdelegationen ins Land ließen. Hallo, geht’s noch?

Haben die den Arsch offen? Die können vielleicht dem Volk für Fernsehaufnahmen gemeinsame Herumflennerei vorschreiben (siehe unten) oder ihre Nachrichtensprecherinnen erschiessen, wenn sie nicht genügend schluchzen, während sie die Meldung über den Tod vorlesen, aber jetzt lasst mal Südkorea ganz in Ruhe, die sind nämlich im Gegensatz zu Euch Pfeiffen friedlich.

Was ist denn mit mir? Ich habe keine einzige Trauerdelegation geschickt und werde es auch nicht tun, wozu denn auch, ich trauere ja gar nicht und euer Volk trauert auch nicht, sie trauern höchstens, dass nur ein Diktator gestorben ist und ein neuer wohl nachwächst. Fick Dich, Kim Yong-Il.


Kategorien
alles andere

Kim Jong-il tot – ganz ohne Rebellen

 

Manchmal braucht es gar keine Rebellen, NATO, Volksaufstände oder militärische Invasionen, um einen ungeliebten Diktator loszuwerden, manchmal sterben die einfach.

Der von Nordkorea, zum Beispiel. Kim Yong-il, der ist einfach so verstorben. Dummerweise bringt das nicht so viel, denn der nächste ist schon da. Der jüngse Sohn Kim Jong Un wurde zum großen Nachfolger erklärt. Da kann man nur hoffen, dass die älteren Söhne sauer werden und dann der Familienstreit losgeht, der Nordkorea befreit.

Dummerweise habe ich vor ein paar Tagen erst einen Kim Jong Il – Gag in mein Programm aufgenommen, jetzt kann ich den wieder streichen. Es scheint ein Fluch zu sein, immer wenn ich einen Scherz über einen Promi in mein Programm nehme, stirbt dieser. War bei Amy Winehouse auch so. Ich wage es gar nicht, Johannes Heesters in mein Programm aufzunehmen.

Kim Jong-Il ist – laut Eikipedia – aufgrund von Erschöpfung auf einer Zugfahrt gestorben. War bestimmt mit der Deutschen Bahn unterwegs.

Über den jüngsten Sohn weiß man nicht viel. Noch nicht mal sein Alter ist genau bekannt, man schätzt 29, er war 2 Jahre lang in Bern auf einer Schule, unter falschem Namen, und hat sich danach immer in die nordkoreanische Botschaft verkrochen. Und er ist ein großer Jean-Claude van Damme – Fan. Als ob es nicht schon genug an ihm auszusetzen gäbe.


Kategorien
alles andere

Neues Video von Gaddafis Festnahme


Als Gaddafi entdeckt und gefangen genommen wurde, kurz bevor er – meiner Meinung nach – ermordet wurde und dann durch die Straßen geschleift wurde, wurden die schrecklichen Fotos und Video ja hier bereits gezeigt.

[random]

Jetzt ist ein Video von seiner Festname in viel besserer Qualität aufgetaucht, dass ein klareres Bild gibt. Es wurde veröffentlicht von der lybischen Nachrichtenorganisation „News Group“ und zeigt moment direkt nachdem die lybischen Rebellen den Ex-Dikator Muammar Gaddafi gefangen namen. Es ist beunruhigend und sehr verunsichernd anzuschauen – was geschah da wirklich und ist jetzt ein übel weg, aber kommt mit den Rebellen ein Neues?

Wie in den vorherigen Videos gibt es keinen direkten Beweis, dass der Dikator hingerichtet wurde, aber sich den blutigen Gaddafi anzuschauen, wie er geschubst und geschlagen wird, lässt nicht gerade Vertrauen in seine Fänger entstehen.

Auch hier gilt wieder, wer die schockierenden Bilder nicht sehen möchte, bitte nicht weiterlesen.


Kategorien
alles andere

Hitler war ein jüdischer Neger

 

Die BILD hat in ihrer uneingeschränkten Blödheit spekuliert, ob Hitler afrikanische Vorfahren hätte, wie neue Gen-Tests des angesehen Wissenschaftsmagazins „Daily Mail“ (ja, das war ironisch) herausgefunden haben.

Das klingt erstmal nach einer astreinen blöden unnötigen, aber immerhin harmlosen Gaga-Meldung. Die Hitler-Obsession von BILD und SPIEGEL sind ja bekannt. Daher twitterte ich:

Adolf Hitler das Baby

„Bild.de spekuliert: Kamen Hitlers Vorfahren aus Afrika? Ja, klar, die Neger sind schuld am Holocaust“

um ein wenig provokant auf den Bild-Unfug hinzuweisen. Kurz darauf fiel mir ein – Moment mal, wo kommt der Mensch denn überhaupt her?

Na klar:

„BILD spekuliert, ob Hitlers Vorfahren aus Afrika kamen. Ähm, liebe BILD, alle unsere Vorfahren kamen aus Afrika.“

So weit, so gut. Doch hinter dem Artikel steckt noch mehr. Bild schreibt als Untertitel:

„Adolf Hitler soll von Berbern und Juden abstammen!“

Ja, „soll“. Hätten die wohl gerne. Und sie kommen zum Schluss:

„Der Diktator, der den Massenmord an mehr als sechs Millionen Juden befohlen hat – könnte jüdischer Abstammung gewesen sein.“

Ist doch klar warum die das schreiben. Damit der tumbe Leser in seinem Antisemitismus mit „Die Juden waren doch selbst dran schuld“ gestärkt wird.

Der Anhaltspunkt für die Theorie ist natürlich folgender: Barrack Obama ist ja Hitler. Behaupten zumindest einige Spinner in den USA (siehe hier). Daher ist Hitler schwarz. Und außerdem, weil ja Obama, auch Kommunist und Moslem.

Somit ist Hitler sowohl Jude als auch Moslem, sowohl weiß als auch schwarz. Ein großer Friedensstifter also.

Und wieder hat die BILD einen weiteren erfolgreichen Versuch unternommen Hitler zu verharmlosen und zu verklären. Und selbstverständlich hätte es so etwas wie den Holocaust ohne Hitler nie gegeben, denn er war ja ganz alleine für Alles verantwortlich. Ja, liebe Bild, so einfach ist Deine Welt.