GEZ-Gebühren nur noch für Volksmusik-Fans

Ich hab es nie so ganz verstanden mit den GEZ-Gebühren und der Grundversorgung und dem ganzen Kram. Die Millionen, die “Wetten Dass” z.B. kostet, inwiefern ist das gerechtfertigt? Welchen Nutzen und welchen Wert hat diese Show, außer das Volk ruhigzustellen, wie im alten Rom? Die guten Sender wie Arte und die Spartensender von ARD und ZDF verbrauchen den geringsten Teil der Gebühren, wozu der ganze Rest? Wieso Bundesliga, wenn Privatsender auch bereit wären hohe Summen für die Übertragungsrechte zu zahlen? Wozu schicken sowohl ARD und ZDF teure Teams zu den olympischen Spielen und der Fußball-WM und berichten an abwechselnden Tagen? Um Geld zu verpulvern? Ein paar Spiele der Fußball-WM wurden gar an RTL gegeben, warum nicht gleich alle?

Warum wird auf ARD und ZDF gleichzeitig live von irgendwelchen Adels-Hochzeiten berichtet?

Und warum gab es vor kurzem mal folgendes Samstag-Abend-Programm?

Das ist ja schrecklich! Wahrscheinlich war Andre Rieu (Gott hab ihn selig) auch noch zu Gast in dem ARD-Musik-Potpourri, während er gleichzeitig seine Sendung im ZDF hatte. Wann hört denn dieser Wahnsinn auf? Erst wenn der letzte Volksmusikant gestorben ist, werdet ihr merken, dass man auch gescheites Programm machen kann. Währenddessen im WDR Fortgeschritten lernen, dass Liebe Verhandlungssache ist, eine Programm-Reform aber nicht.