Kategorien
texte

Regeln für ein friedliches Miteinander bei Facebook

 

auffbteilen

1. Benutze nie mehrere Ausrufezeichen oder Fragezeichen hintereinander, denn ein Ausrufezeichen ist schon ein Ausrufzeichen

2. Schreibe nicht in Großbuchstaben, es gibt keinen Grund hier zu schreien

3. Klicke nicht bei eigenen Kommentaren auf „gefällt mir“, abgesehen davon, dass mir noch niemand einen logischen Grund dafür nennen konnte – obwohl ich schon viele eindringlich gefragt habe – heißt es nicht umsonst, dass Eigenlob stinkt.

4. Halte Dich von Spam und Viren fern, das ist wirklich nicht schwer. Schalte Deinen Verstand ein, bevor Du auf etwas draufklickst. Wenn Du auf Kettenbriefe oder Spamlinks reintest, sich fällst und zu ihrer Verbreitung beiträgst, weil Du nicht nur draufklickst, sondern nochmal draufklickst und der Anwendung gestattet durch Dein Profil weiterzuverbreiten und in Deinem Namen andere anzuschreiben, dann aber es nicht schnell schaffst die Anwendung wieder aus Deinem Profil zu entfernen, dann solltest Du Facebook zum Schutz von anderen freiwillig verlassen.

5. Markiere keine Leute in Fotos, in denen sie nicht drin sind, nur weil Du es witzig findest und kannst

[random_content]

6. Veranstaltungseinladungen sind Veranstaltungseinladungen und keine Statements oder Aufrufe. Falls doch, nimm nicht dran teil und lade niemanden ein. Und übrigens „Sommer“ ist keine Veranstaltung.

7. Das schöne am Internet im Gegensatz zu einem Gespäch oder einer Debatte ist, dass es überhaupt keinen Anlass gibt, hitzig zu werden, denn man hat alle Zeit der Welt, den eigenen Kommentar nochmal durchzulesen und ihn zu perfektionieren, bevor man ihn abschickt. Und selbst einige Zeit nachdem man ihn abgeschickt hat, hat man noch Zeit, an ihm Veränderungen vorzunehmen. Nutze das.

8. Deine Facebook-Freunde heißen so, weil man sie wie Freunde behandeln soll. Würdest Du die Adressdaten Deiner Freunde Werbekunden kostenlos übermitteln? Dann sor dafür, dass das nicht passiert. Und sorge dafür, dass Quatsch-Anwendungen und Spiele wie Farmville und was weiß ich nicht, weil Du zu faul bist, die Einstellungen richtig zu checken oder weil Du zu geil auf das unsinnige Spiel bist, ihren Forderungen nicht zuzustimmen, nicht auf die Pinnwände posten und hermnerven

9. Dein Tageshoroskop, Dein Glücksnuß und welcher Drink Du bist interessiert wirklich keine Sau. Behalt es für Dich.

– Wenn ihr noch Punkte zum Hinzufügen habt, immer her damit!

auffbteilen


Kategorien
das improvisierte lied am freitag

Regeln und Konventionen: Sonntag im Supermarkt

 

sonntag-im-supermarkt

Bevor hier Einspruch kommt: Ja, ich weiß, dass manche Läden länger als bis 20 Uhr aufhaben und auch was den Sonntag angeht, gibt es Ausnahmen. Das ist nicht der Punkt. Jedenfalls ist hier wieder das improvisierte Lied am Freitag, juchhu! Text und Musik sind im Moment der Aufnahme komplett aus dem Stegrief improvisiert. Viel Vergnügen:

Und zum anhören, falls ihr es nicht sehen wollt:

[audio:https://uiuiuiuiuiuiui.de/wp-content/uploads/2011/08/Sonntag-im-Supermarkt.mp3|titles=Sonntag im Supermarkt]

oder als mp3-download: Sonntag im Supermarkt

Und nun noch der Text zum mitsingen:


Wussten sie schon, dass man in den Supermarkt gehen muss,
wenn man keinen leeren Kühlschrank haben will?
Wussten sie schon, dass man sich den Wecker stellen muss,
wenn man morgens nicht verschlafen will?
Wussten Sie schon, es gibt so viele kleine Regeln
um das Leben gescheit zu bestehen?
Aber wussten Sie schon, ich habe manchmal meine Probleme,
damit umzugehen.

Zum Beispiel schaue ich nicht so gerne auf die Uhr
oder auf den Wochentag.
Eine Sache zum Beispiel beim Einkaufen ist dann,
dass ich das überhaupt nicht mag:

Warum kann man sonntags nicht einkaufen? Muss um 8 Uhr fertig sein?
Warum ist das Leben so geregelt?
Wer hat das getan? Liegt das an den Kirchen oder an den Gesetzen?
Es ist alles geregelt.

Wenn ich mal was tun möchte, dann steht dem Vieles im Wege nämlich Vorschriften und…
… äh …
… Konventionen.

Aber ich will so leben, wie ich will, denn es soll sich ja lohnen.
Wenn man mal was tun möchte, dann steht dem viel im Weg, nämlich Regeln und Konventionen,
doch ich möchte mein Leben so leben wie ich will,
denn es soll sich ja auch lohnen.

Bitte, bitte, bitte, lasst mich auch am Sonntag in den Supermarkt rein,
denn dann könnte der kleine Mann hier hinter dem Klavier viel glücklicher sein.
Warum ist Sonntags der Laden zu? Warum bleibt mein Kühlschrank leer?
Warum muss ich bis 20 Uhr fertig sein, sonst krieg ich nichts mehr?
Warum? Was hat das Alles zu bedeuten? Warum macht ihr’s mir so schwer?
Warum gibt es in Deutschland diese verdammten Konventionen?
Ich will 24 Stunden-Öffnungszeiten her! Verdammt noch mal!


Kategorien
die ui.-Show

Wer sagt denn, dass man in Comedy-Shows nichts lernt?

 

mendelsche gesetze

3 min. ui.-Show – Folge 55

22. September geht die ui.-Show in Mannheim wieder los und bis dahin gibt es jeden Mittwoch 3 Minuten Ausschnitte aus älteren Shows, um die Wartezeit zu überbrücken. Die Mendelschen Regeln, oder Mendelsche Gesetze, wer kennt sie noch? Hier prüften wir es in der Show und haben alle was gelernt! Na er sagt’s denn?

150px

Die ui.-Show mit Manuel Wolff

Hervorragende, überraschende, teilweise wahnsinnige Gäste, Stand-Up, Quatsch, Comedy, Satire, tagesaktuelle Ironie, verrückte Aktionen und ein Haufen Überraschungen.

Das ist ui.

Wer immer über die nächsten Shows informiert werden möchte,kann sich beim ui.-Show-Newsletter anmelden. Einfach eine Mail mit entweder „Newsletter KÖLN ui“ an oder „Newsletter MANNHEIM ui“ an mail@uiuiuiuiuiuiui.de

nächste Termine

Mannheim: Donnerstag, den 22. September 2011, 20 Uhr
Ort: Oststadt-Theater (Kunsthalle), Friedrichsplatz 4, 68165 Mannheim
Eintritt: € 15
Kartenbestellung hier klicken

über die Show

Stand-Up, Quatsch, Satire, tagesaktuelle Ironie, verrückte Aktionen und ein Haufen Überraschungen: Gastgeber Manuel Wolff begrüßt in seiner wahnsinnigen Runde zwei bis drei handverlesene Gäste, die ihr Können präsentieren. Niemand ist vor Überraschungen sicher: Die Nachrichten des Tages werden gesungen, damit man sie leichter erträgt und das chaotisches Zuschauerquiz macht seinem Namen aller Ehre.

Was genau passieren wird? Das weiß man vorher nie, aber spätestens beim improvisierten Lied zum Schluss erfahren wir, was wir heute gelernt haben.

Kategorien
alles andere

An Innocent Man – Meine erste Blogparade

 

Im Internet kursiert ein nettes Spielchen zur Zeit, ich glaube man nennt es ein Meme (oder?), indem man anhand der auf dem Rechner vorhandenen mp3s eventuell was über die Person erfährt, oder zumindest lustige Antworten erhält. Ich habe es mal vom Englischen ins Deutsche übersetzt und leicht modifiziert.

Zuerst die Regeln und meine Antworten, dann die Teilnahmebedingungen, um an der Blogparade teilzunehmen, für alle ohne eigene Webseite, ihr könnt, wenn ihr wollt, einfach in den Kommentaren mitmachen.

– Stelle Dein iTunes, WinAmp, Media Player, mp3-Player, o.ä. auf „shuffle“, bzw. „zufällige Reihenfolge“
– Für jede Frage, drücke einen Liedtitel weiter.
– Schreibe den Songnamen als Deine Antwort (Änderung: Wenn es überhaupt nicht passt, drücke einen Titel weiter)

1. Wie geht es Dir?
Bugged Out

2. Wie würdest Du Dich selbst beschreiben?
Fergalicious


3. Wie muss eine Frau (ein Mann) für Dich sein?
Maniac

4. Bist Du okay?
I’m Beginning to see the light

5. Was ist der Sinn Deines Lebens?
Butter for yo‘ Popcorn

6. Was ist Dein Motto?
Beer

7. Was denken Deine Freunde über Dich?
Take A Chance On Me

8. Was denken Deine Eltern über Dich?
Better the devil you know

9. An was denkst Du oft?
Super Heroes

10. Was denkst Du über Deinen ersten Kuss?
High School Confidential

11. Was denkst Du über Deinen besten Freund?
The Winner takes it all

12. Was ist deine Lebensgeschichte?
Blau und Blau

13. Was willst Du werden, wenn Du groß bist?
Perfect Machine

14. Was denkst Du, wenn Du Leute siehst, die Du magst?
Hallo Hallo

15. Zu was wirst Du bei Deiner Hochzeit tanzen?
Snoop Hotti Hot (Kennt ihr nicht? Der Hit im Saarland! Seht her!)

16. Was ist Dein Hobby?
Milch

17. Vor was hast Du am meisten Angst?
Le Papa Pingouin

18. Was ist Dein größtes Geheimnis?
De Vogels van Holland

19. Was willst du jetzt in diesem Augenblick?
Me and You

20. Was denkst Du über Deine Freunde?
Shameless

21. Welchen Titel wirst Du Deinem Artikel geben?
An Innocent Man

Tja, das ist ja schon interessant, was dabei herauskommt und wie viel tatsächlich einigermaßen stimmige Antworten es gibt. Wahrscheinlich werdet ihr viele der Songs nicht kennen, aber das passiert wohl bei 20,000 Titeln im iTunes-Mix eines Musikwissenschaftlers. Einige der Songs würden übrigens gut in die Kategorie „das schlechteste Lied der Welt“ passen (Oder auch das hier).

Nun zu den Regeln für die Teilnehmer der Blogparade:
1. Im eigenen Blog die Fragen beantworten. Der Titel des Postings muss die Antwort auf Frage 21 sein
2. Trackback/Pingback/Link setzen zu diesem Artikel und meiner Homepage www.uiuiuiuiuiuiui.de
3. Nur „Do Follow“-Links bitte. Wenn das Pingback nicht ankommt, informiert mich bitte in den Kommentaren.
4. Die Parade läuft bis zum 11. April. Danach werden die Antworten ausgewertet und die lustigsten Antworten zusammengestellt und alle Teilnehmer mit Link vorgestellt.
5. Bitte fordert in Eurem Beitrag weitere Blogger auf teilzunehmen, damit wir möglichst viele Antworten sammeln können.

Ich wünsche viel Spaß!