Wer geht fremd?

Wer geht fremd?

Anscheinend ist vorgestern nichts in der Welt passiert gestern. Denn die Titelzeile der MOPO nannte Ergebnisse einer Umfrage. Wenn das schon Schlagzeilen wert ist, dann ist wohl ein “slow news day”. Worum ging es?

“Jede 2. Frau geht fremd!”

Oh Schreck. Verdammte Frauen das. Laut der Umfrage würden sogar mehr Frauen fremd gehen als Männer. Wie viele Männer gehen fremd? Das stand dann im Artikel: 49 %. Moment mal, das ist doch jeder Zweite. Wo ist denn da der Unterschied? Gut, bei Frauen seien es 55%, aber die 6% fallen bei einer Umfrage unter nur 5000 Befragten nicht wirklich ins Gewicht.

Im Artikel steht dann, dass weniger Männer fremd gehen würden, diese allerdings öfters. Dumm, dass auf der Titelseite allerdings noch steht, dass Frauen häufiger fremd gehen würden als Männer. Die Umfrageergebnisse sagen bei genauerem hinschauen zwar etwas anderes, aber eigentlich kommt man zu dem Schluss: “Jeder Zweite geht fremd!”

Wieso wird sich also explizit auf Frauen bezogen? Macht das eine bessere Schlagzeile? Und warum überhaupt gehen so viele fremd? Haben die Menschen keinen Anstand mehr? Schade.

Man muss den Umfrageergebnissen natürlich nicht trauen. Daher, um noch einmal herauszufinden, wie es wirklich ist, eine neue ui.-Leserumfrage: “Geht ihr fremd? – ja/nein”.

Bitte in den Kommentaren antworten, unter Angabe des Geschlechts.

PS: Ich lache mich tot, gerade eben habe ich festgestellt, dass die ganzen Zeitungen, die über die Studie berichtet haben, sie schlichtweg nicht verstanden haben, da an der Studie nur untreue Männer und Frauen teilgenommen haben, und zwar 55% Frauen und 45% Männer!