Kategorien
texte

Weltfrieden – so geht’s

 

500px-Peace_symbol.svg

auffbteilen

Mensch vom Planeten Erde! Vor ein paar Tagen war Weltfriedenstag. Und Glückwunsch, überall ist es friedlich! Nun ja, nicht wirklich, überall gibt es Krisen und Kriege, also klingt ein Weltfriedenstag nahezu zynisch, aber – gib‘ die Hoffnung nicht auf, ich muss Dir sagen: Weltfrieden kann und wird erreicht werden!

Ich klinge jetzt wie ein Verrückter, bin ich aber nicht. D.h. vielleicht schon, aber es besteht die kleine Chance, dass ich nicht kompletten Bockmist erzähle, also kannst Du mir auch glauben, weil … hey, Weltfrieden!

Es ist eigentlich ganz einfach. Äh, es ist eigentlich ganz einfach, frustriert zu sein, wenn man sich die Situation der Welt anschaut, aber es gibt etwas, was Du tun kannst und tun musst.

Schritt 1, und das wird Dich hoffentlich beruhigen, ist, dass Dir klar werden muss, dass Du allein nicht den Frieden auf diesen Planeten. Aber das ist gut, denn es nimmt eine verdammt große Last von Deinen Schultern. Du selbst wirst nicht viel verändern, von daher ist es vollkommen okay, zumindest zu versuchen, ein klitzeklitzekleines bisschen was zu verändern. Das wird nämlich nicht wehtun und es wird auch nicht wehtun, wenn es nicht klappt.

Warte ab, Schritt 2 ist die Erkenntnis, dass „Weltfrieden“ zwar wie ein Utopie klingt, die nie eintreffen wird, aber das ist nicht war. Weltfrieden ist möglich, und wird passieren, es ist gar nicht abzuwenden! Aber das Traurige ist, es wird nicht mehr in Deinem Leben passieren, wir werden tausende Jahre brauchen, vielleicht sogar Millionen, denn ein Haufen kleiner Schritte sind nötig, Abermillionen kleiner Schritte, bis wir eine Gesellschaft ohne Krieg sind.

Aber das Gute ist, es gibt 8 Milliarden Menschen auf dieser Erde, also wenn wenigstens einige wenigstens versuchen in Richtung Frieden zu arbeiten, wird es irgendwann funktionieren. Jetzt wirst Du vielleicht denken: was hast Du selbst davon? Nun, Du hast was Gutes für zukünftige Generationen getan! Und davon mal abgesehen: Dir geht es dann besser. Hier ist was zu tun ist, und glaub mir, es funktioniert:

Fang mit Dir selbst an. Wenn Du durch die Straßen läufst und jemand kommt an Dir vorbei, dann lächle ihn an. Wie lächeln viel zu selten, versuch es einfach mal. Weißt Du was passieren wird? Die Person, die Du anlächelst, wird wahrscheinlich zurück lächeln. Fast immer! Und ihr wird es besser gehen und Dir wird es besser gehen. Und zusammen hat ihr einen winzig kleinen Schritt Richtung Weltfrieden gemacht. Ja, es klingt verrückt, denn es sind noch ungefähr eine Trillion mal 1 Million mehr Schritte nötig, aber Du hast etwas getan und hast Dein Leben und sogar das einer anderen Person besser gemacht und Du solltest Dich großartig fühlen!

Natürlich wird es auch gelegentlich den ein oder anderen Griesgram geben, der nicht zurück lächelt, aber keine Sorge: Er wird sterben! Also eines Tages, also ist das okay. Oder er hatte einfach einen schlechten Tag, aber wenigstens hast Du gelächelt! Selbst wenn niemand außer Dir lächelt, fühlst Du Dich besser! Versuch es mal, gehe zu einem Spiegel und lächle Dich an! Da gibt es überhaupt nichts, was Dich stoppen kann, Dich besser zu fühlen, wenn Du lächelst, denn das ist, was Lächeln ist!

[random]

Falls Du jetzt noch einen Schritt weitergehen willst, dann tu einfach nette Sachen! Sag „Danke“ und „Bitte“ oder halte die Tür auf, hinterlasse einen Kommentar des Dankes unter jedem einigermaßenn guten Internetartikel, den Du gelesen hast (können hier ja mal schauen, wie viel Prozent der Leser das tun, ich halte Euch auf dem Laufenden) – so klein und wertlos, wie Du es Dir auchvorstellenn kannst, etwas Nettes ist auf jeden Fall besser, als nichts Nettes. Für Alle. Selbst wenn jemand es nicht verdient, oder es nicht einmal wahrnimmt – nett sein macht die Welt ein kleines bisschen besser.

Und selbst wenn nicht – es macht sie nicht schlechter, also ist es den Versuch wert. Außer Du bist ein fauler Griesgram, dann habe ich Neuigkeiten für Dich: Du wirst sterben. Peace!

auffbteilen


Kategorien
ui künstlert ui. macht euren song

Der Julian Assange Song – jetzt geleakt

 

Nilz Bokelberg Blog

Freund und Helfer Nilz Bokelberg, aka Nilzenburger hat gestern Abend mal auf „Gepflegte Konversationen für den Weltfrieden“ auf die schnelle ein schönes Lied zu Wikileaks Sprecher Julian Assange komponiert und rausgehauen, ich durfte ihn etwas aufpimpen und ein paar Tracks hinzufügen.

Ich hoffe, er gefällt Euch und ihr tragt ihn in die weite Welt hinaus:

[audio:https://uiuiuiuiuiuiui.de/wp-content/uploads/2010/12/Der-Julian-Assange-Song.mp3|titles=Der Julian Assange Song]

Oder zum Download als mp3: Der Julian Assange Song

Jetzt müsste nur noch jemand ein Video dazu machen! Also?


Kategorien
videoblog

Im Hauptkampf: James Blunt vs. Kid Rock

 

Weicheier im Musikbusiness

Weicheier im Musikbusiness

Im Hauptkampf James Blunt gegen Kid Rock, Justin Bieber gegen Michael Jackson und Lena gegen den Weltfrieden. Der montägliche ui.-Videoblog:


Schreibst bitte in die Kommentare, welche „Duelle“ es noch gibt!

Kategorien
das improvisierte lied am freitag

Ein Blog ist ein Blog ist ein Blog

 

Sowohl Musik und Text wurden im Moment der Aufnahme improvisiert. Die genannten Webseiten sind:

Alter Falter

Spreeblick

Gepflegte Konversation für den Weltfrieden (Nilzenburger)

Coffee and TV

Stefan Niggemeier

Promipranger

whudat (MC Winkel)

law blog

basic thinking


Hier das Texttranskript zum Mitsingen:

Ein Blog ist ein Blog ist ein Blog

Meine Fresse, Alter, geh zu „Alter Falter“, www.de
Oder, sie schreiben richtig schick, die Jungs vom Spreeblick, www.de
Oder, geh‘ zu „gepflegten Konversationen für den Weltfrieden“
denn dann werdet ihr Nils Bokelberg, als Nilzenburger lieben,
die Adresse hab ich jetzt mal ganz kurz vergessen,
währenddessen könnt‘ ihr auch fernsehn und Kaffee essen,
nämlich bei Dinslakens oder Bochums „Coffee and TV“
oder bei Niggemeier, das wird Euch langweilig nie,
www.de. ein Blog ist ein Blog ist ein Blog

Da hab‘ mich doch an meinem 7. Geburtstag mal kurz verspielt,
denn die Sache ist uiuiuiuiuiuiui.de ist 7 Jahre alt geworden, happy birthday, wo-oh, juchhe!
7 Jahre für 7 ui., na das ist doch wohl mehr als eine Schnapszahl,
so kann man sich das gut merken, das ist doch noch nicht mal eine Qual, Dominantseptakkord!

Und wollt ihr mal wissen, mit wem ist diese D-Prominente denn nun schon wieder schwanger?
Dann geh‘ einfach zu Kollege Pottschalk auf den Promipranger
www.de glaub ich, nee irgendwas mit joinr!

Einer der Kollegen mit ’nem coolen Namen und auch immer coolen Formulierungen im Blog,
das ist MC Winkel, der auf whudat whudat whudatdatdat, whudat whudat whudatdatdatdat rockt, www.de

Eigentlich interessiere ich mich ja gar nicht für die Juristereien,
doch der Kollege vom Lawblog schreibt so interessant, da verschlingt so was auch ein Laien…mann.

Happy Birthday 7 mal ui. www.uiuiuiuiuiuiui.de
Habe ich’s jetzt oft genug gesagt? Ja ich glaube, einer fehlt noch, okay, Dominantseptakkord.

Ein Blog, der hat nämlich nur ein paar Leser, deswegen müsst ihr nicht wirklich vorbeischauen.
Er hat mal Robert Basic gehört, doch dann ist er abgehauen.
Egal er war vorher auch nicht besser, trotzdem liest ihn jeder.
„Basic Thinking“, ich weiß es nicht, was da schlimmer ist: die Kommentare oder die Artikel?
Ich krieg jedenfalls davon Pickel.

Ein Blog ist ein Blog ist ein Blog – Downloadlink als audio (mp3)

NEU: in Blog ist ein Blog ist ein Blog – Downloadlink als video (mp3)