Kategorien
alles andere

Die besten Tweets zum #FragNestlé Twitter Megafail

 

Autsch. Eigentlich sollte man doch wissen, was passiert, wenn man eine solche Werbeaktion ins Leben ruft. Der Weltkonzern Nestlé, der – um es untertrieben zu sagen – nicht gerade den besten Ruf hat, hat Twitter als Werbevehikel entdeckt. Unter dem Hashtag #FragNestlé könne man Fragen an den Konzern stellen.

Man muss kein Einstein sein, um zu wissen, dass so etwas meist einen Shitstorm auslöst und jeder halbwegs gescheite Twitterer mit zynische, böswilliger, aber gerechtfertigter Kritik und viel beissendem Humor auf so eine Aktion reagiert. Ist ja schon oft pasiert und eigentlich kann mittlerweile auf so eine dämliche Aktion nur eine Werbeagentur kommen, die noch Telefone mit Wählscheiben hat und keine Ahnung hat, was Internet ist (oder so dumm ist, wie US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump, der gerade unter #AskTrump eine ähnlich Aktion am laufen hat).

So ging die Aktion schon vor einer Woche los (aber heute hat sich Nestle aus Angst vor der ARD-Dokumentation, die gleich läuft, das Hashtag „gekauft“, um es in den Trending Topics zu platzieren):

„Kennen Sie schon #FragNestlé? Wir beantworten Fragen, die wir häufig gestellt bekommen.“

Hier nun eine Auswahl der besten Tweets zu dem Hashtag #FragNestlé:

auffbteilen

https://twitter.com/zckntddy/status/645843631866294273

„Was kostet ein Menschenleben #FragNestlé“



„Wieso ist eurer Meinung nach Wasser kein öffentlichesGut und wieso nehmt ihr es genau diesen Ländern weg die sowieso wenig haben?“

„Warum hattet ihr bezahlte Spitzel bei Attac eingeschleust und die Organisation ausspioniert?



„Gibt es schon genauere Pläne Atemluft in Flaschen abzufüllen und zu verkaufen? „

„Warum kauft ihr Wasserquellen um die öffentliche Versorgung zu verschlechtern und es in Plastikflaschen abgefüllt zu verkaufen?“


„Ab wieviel Tassen Espresso riecht Fußschweiß nach Kaffee ?“

„Hätte Optimus Prime überhaupt ansatzweise eine Chance, gegen die Power Rangers der ersten Staffel?“

„Wann eröffnet der neue Berliner Flughafen?“

„Angenommen Adolf Hitler würde noch leben. Dürfte er dann Nestlé Produkte kaufen oder eher nicht?“

https://twitter.com/Endzeitkind/status/645964222342537216

„Ich glaube Nestlé bereut gerade das ausgegebene Werbebudget.“

https://twitter.com/cmportland/status/645889808536047616

„Wird der Job Ihres Social Media Managers bald frei und gibt es ein Gewinnspiel zu der Kampagne?“

„Darf ich vorstellen die PR Leute die den #FragNestlé ins Leben gerufen haben ….. „

„Stimmt es, dass es bei euren Vorstandssitzungen Katzenbabys in Erdnusssoße gibt?“

„Wäre @SteinbachErika nicht ein imagetechnischer Zugewinn für euer PR-Team? Ab 2017 hätte Sie Kapazitäten frei.“

„Kann es sein das eure PR Abteilung vorher Newtopia produziert hat? #FragNestlé PS:Hab noch Leitungswasser hier.Könnt ihr kaufen.5€/Liter“

auffbteilen


Kategorien
videoblog

In Deutschland nicht tanken – die letzten Worte

 

Es ist alles schon gesagt. Hier und hier und vor allem in den Kommentaren der Befürworter der Aktion „Am 1.3. in ganz Deutschland nicht tanken!!!!!“ – dennoch, weil es montags immer einen Videoblog gibt, nochmal mein Senf dazu. Danach reicht es aber auch:


Kategorien
alles andere

Eilmeldung: Tankstellen senken heute Benzinpreis

 

Wie bereits hier berichtet, hat sich die Facebook-Aktion „am 1. März in ganz Deutschland kein Benzin tanken!“ in Windeseile verbreitet. Mittlerweile gibt es schon über 1 Million Teilnehmer.

[random]

Was von so einer Aktion zu halten ist, ist die Frage, allerdings steht jetzt fest, die Tankstellen reagieren darauf:

Sie senken am 1. März ihre Preise. Und zwar saftig.

Die Aktion hat also was gebracht. Es gibt nur einen kleinen Nachteil:

Morgen, am 2. März erhöhen die Tankstellen wieder ihre Preise, denn da fahren alle wieder tanken.

Und sie schlagen noch was drauf, denn die Tanks sind leer und wollen gefüllt werden.

Und so verdienen die ihr Geld.

Lustig, oder?


Kategorien
entdeckt

Brutale Kuss-Überfälle auf russische Polizistinnen

 

Russische Polizistinnen küssen

Aus der Kategorie – wtf? Ich bin mir sicher bei dem folgenden Video gehen einige Phantasien mit Euch durch, aber ich habe keine Ahnung, was dahinter steckt, oder was das soll. Vielleicht kann jemand russisch? Jedenfalls ziemlich mutig die Aktion:


Kategorien
ui künstlert

Gary Barbao mit „The Seat Of the Pants“

 

cover1-2

photo by dichohecho
[audio:https://uiuiuiuiuiuiui.de/wp-content/uploads/2009/07/the-seat-of-the-pants1.mp3]

Download: The Seat Of The Pants

Gary Barbao ist der neue Star am Musikhimmel, in Neuseeland schon lange bekannt und immer gerne von den Top-DJs aufgelegt hat der Künstler mit bulgarisch-spanischen Wurzeln jetzt ein Major-Label gefunden und möchte mit seine schrägen Stilmischung nun die US-Charts erobern.

Kategorien
follow friday

Der Follow Friday für Blogs

Unter dem Gedanken „Was Twitter kann, können Blogs schon lange“ hatte ich die Idee für eine Aktion, bei der hoffentlich – wie bei Twitter – ebenso viele mitmachen, wenn sie sich etablieren sollte:

ff1

Follow Friday jetzt auch für Blogs

Unter den Twitterern hat sich eine schöne Tradition gebildet, freitags immer kurz ein bis fünf andere Twitterer vorzustellen, deren Tweets man folgen sollte. Das kann man auch auf Blogs übertragen. Wem das zu Twitterspeak ist, hier im Klartext:

Jeden Freitag werde ich Blogs vorstellen, die ich für lesenswert und empfehlenswert halte. Wenn andere das ebenfalls tun, gibt es Freitags immer einen Haufen zu entdecken. Wer an der Aktion mitmachen will ist natürlich herzlich eingeladen das obige Logo zu verwenden. Der Permalink zu diesem Artikel, um das ganze zu erklären, ist https://uiuiuiuiuiuiui.de/follow-friday-fuer-blogs.

Meine Empfehlungen wird man immer unter https://uiuiuiuiuiuiui.de/category/follow-friday finden.

Also legen wir los:

Für den ersten Follow Friday empfehle ich einen meiner Lieblingsblogs:

Coffee and TV

coffee and tvHier schreibt meist Lukas Heinser, der unter anderem auch beim Bildblog tätig ist, schätzungsweise über Themen, die genau ihn interessieren – also ohne jegliche Verpflichtungen anderen gegenüber. Allein das finde ich schon gut, so mache ich das ja auch. Er schreibt allerdings so interessant, dass man nichts verpassen will und hat großartige Ideen, wie zum Beispiel schöne Brückenbilder zum Brückentag, unter dem Motto „Ja ihr könnt mich mal“ die abwegigsten Obama-Verweise (z.B. hier und mit eigenem Blog hier) und die Auflistung von Nazivergleichen.

(Hier muss ich dann doch kurz meinen Obama Nazivergleich einfügen)

Außerdem interessiert er sich sehr für Musik, rezensiert Konzerte, die er besucht, postet Videoblogs und ist der einzige Blogger, der über Dinslaken schreibt. Aber das verzeiht man ihm gerne.

Macht mit beim „Follow Friday für Blogs“ und stellt freitags eure Lieblingsblogs vor:

der follow friday jetzt auch für blogs
Kategorien
alles andere

Ein Herz für Blogs – Am Tag danach

 

ein-herz-fuer-blogs

Die Aktion ist irgendwie an mir vorbeigegangen, ich habe das erst gestern durch die ganzen Pingbacks erfahren: Der Stylespion startete eine Aktion, bei der wir Blogger am 21.4. ein paar unserer Lieblingsblogs vorstellen konnten und so viel auch ein paar Mal mein Name. Nur ich habe geschlafen. Darum hole ich das jetzt nach – ein Tag zu spät, na und?


atomality

In dem Blog gibt es unregelmäßig und selten Beiträge, aber wenn, dann haben die sich gewaschen. Nirgendwo kann man so feine Sache lesen, wie zum Beispiel theoretische Diskurse über den Einsatz der Orthographie bei Hamburger Grafitti-Sprayern. Klingt komisch, aber die Schreibe ist phantastisch! Außerdem ist der Blog gänzlich unkommerziell!

Wortvogel

Der Mann ist vom Fach und sehr produktiv, was die Menge an Material angeht, dass er auf dem Blog raushaut. Ich schaffe es nie, alles zu lesen, aber seine Film-Reviews von mir gänzlich Unbekannten Perlen – wie z.B. russische B-Movies aus den 60ern oder neuseeländische Splatterfilme – sind ein Fest an schönen Formulierungen!

Merlix

Leider habe ich in letzter Zeit sträflich vernachlässigt, bei Merlix mitzulesen, dabei erinnern mich seine Geschichten über sein Leben, seine Frau und sein Kind an Kishon und die beste Ehefrau von Allen. nicht Tim Allen. Und ein guter Photograf ist er auch noch.

So, das war’s erst mal. Natürlich lese ich noch viel mehr Blogs von viel mehr Kollegen, aber die sind entweder so populär, dass sie anderswo schon oft vorgestellt wurden, oder von mir schon besungen wurden oder irgendwann in Zukunft noch von mir vorgestellt werden.