Kategorien
alles andere

Große Koalition verhindern! so schafft ihr das ganz einfach

 

Folgendes: Alle denken, jetzt ist es besiegelt, es wird eine große Koalition geben und natürlich sind viele sauer, seien wir mal ehrlich, die meisten wollen das nicht.

Ich wurde allerdings auf einen ungünstigen Fehler der SPD hingewiesen, der es uns gemeinsam ziemlich leicht macht, die große Koalition aus CDU/CSU und SPD noch zu verhindern. Denn es ist so: Die SPD macht eine Mitgliederabstimmung.

Nun ist es so, jedes der 472.000 SPD-Mitglieder kann an der Abstimmung teilnehmen und sich für oder gegen große Koalition entscheiden. Schätzungsweise nur 10% werden allerdings dran teilnehmen UND: nicht alle werden dafür abstimmen!

Und jetzt wird es aber noch einfacher: Alle Menschen, die gegen eine große Koalition sind, können noch schnell vor dem November SPD-Mitglied werden und dann mit abstimmen. Danach kann man ja wieder austreten. Und die Chancen stehen wirklich mehr als gut, dass man mit einer kleinen gemeinsamen Aktion so die große Koalition noch verhindert. Cool, wa?

Also dann schnell mal los, hier kann man Mitglied werden.

Das nennt man dann Basisdemokratie.


Kategorien
alles andere

Epic Fail: „An jedem neuen Tag“ CDU Wahlkampfsong 2013

 

EILMELDUNG: CDU verliert vorzeitig die Wahl aufgrund ihres neuen Wahlkampfsongs

aua_das_tut_weh

Soeben hat die CDU ihren neuen Wahlkampfsong veröffentlicht, hinter dem der berühmte Musikproduzent Leslie Mandoki (der war bei Dschinghis Khahn) steckt. Der irgendwie vergessen hat der schwächelnden Sängerin etwas Hall aufs Mikro gegeben. Und warum spielt sie Luftgitarre? Und welche Schulden hat die junge Band, damit sie sich für sowas hergeben müssen? Herausgekommen ist eine wahnsinnig inhaltslose Nummer, die natürlich danach schreit, zerrissen zu werden. Die Verbindung zur Politik der CDU ist einfach zu naheliegend und der Versuch mit dem Song irgendwas zu erreichen geht natürlich gründlich in die Hose.

[random_content]

In den nächsten Tagen wird wahrscheinlich an verschiedenen Stellen noch derbe über den Song hergezogen werden, aber schon jetzt hat er 10 mal mehr Dislikes als Likes. Wenn man auch mit der Textzeile „Jeden Tag neu, beginnt uns’re Welt.“ anfängt, muss man das eigentlich erwarten, wenn man noch klar bei Kopf ist. Also wer hat das verbockt? Aber schaut erst mal rein und geniesst den Song, danach folgen noch die besten Youtube-Kommentare zu dieser Massenkarambolge:

Natürlich ist auch die Aussprache der Sängerin toll. Einige Textbeispiele:

„Gefühle, die mich treibm, Momente, die mich prägng.“

„Dies is meine Zei.“

„So viele Moment, die tief in mir wohn.“

„im Kopf meine Träume, die geh ich jetzt holn.“ (das muss man auch mal inhaltlich genießen)

Und nun die besten Youtube-Kommentare dazu:

Tobias V. schreibt zurecht:

„Wo ist die GEMA wenn man se mal braucht“

Ludwig Kircher: „§ 826 BGB: „Wer in einer gegen die guten Sitten verstoßenden Weise einem anderen vorsätzlich Schaden zufügt, ist dem anderen zum Ersatz des Schadens verpflichtet“ … Das wird ganz schön teuer „liebe“ CDU!“

rudebwooy51: „Ich hoffe, jetzt haben auch die Letzten verstanden, dass man keine CDU wählt.“

TheLifeLoud: „Ich dachte echt da springt jeden Moment Oliver Kalkofe ins Bild….“

info38565: „Selbst Silbereisen hat entschieden mehr Charakter…“

Martin Goldmann: „Ich fühle mich in meinen musikalischen Gefühlen verletzt.“

damian82jp: „ich weiss genau, wessen musikalische karriere für immer beendet wurde“

Martin Goldmann: „Musik darf kein rechtsfreier Raum bleiben!“

Didosprada2: „Hätte Merkel das Internet nicht entdeckt, würde uns das jetzt erspart bleiben…xD“

Der beste Kommentar kommt aber von PFCFleisch: „Das ist voll geil, die wähle ich!!!“

Und auf Facebook wird natürlich auch gelästert:

Alexander Knoke: „Das passiert, wenn musiker keine drogen nehmen…“

Andrej Gordovi?: „Auch Musik scheint für die Neuland zu sein.“

und der beste Kommentar von Peter Spieß: „Vielleicht war das Video ja ursprünglich für finnische Quarkwerbung gedacht und wird bald auch von der SPD verwendet?“


Kategorien
texte

CDU will sich nicht integrieren

 

Wenn die CDU sich jetzt von Bundespräsident Wulffs Rede distanziert und seine „der Islam gehört zu Deutschland“-Aussage, als „missverständlich“ tituliert, dann ist die CDU ein Haufen Grundgesetz-brechender xenophobischer bigotter Arschlöcher, die wieder mal – Roland Koch lässt grüßen – mit Fremdenfeindlichkeit auf Stimmenfang gehen wollen.

Gut, über das „Arschlöcher“ ließe sich diskutieren, aber der Rest ist eigentlich glasklar. Grundgesetz kennen doch alle, oder? Aber wenn dann Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer von der CSU in der ‚Leipziger Volkszeitung‘ sagt: „Eine solche Aussage kann missverstanden werden. Aus Religionsfreiheit darf nicht Religionsgleichheit werden“, dann schlägt das dem Fass den Boden aus. Bitte was? Keine Religionsgleichheit? Warum denn bitteschön nicht? Selbstverständlich auch Religionsgleichheit!

Abgesehen davon, egal was man gegen Wulff hat – der selbst eigentlich der christlichste Eiferer der CDUler ist, komisch, dass gerade er für seine seltsamerweise friedensstiftenden Worte aus en eigenen Reihen attackiert wird. Vielleicht Enttäuschung, weil man von ihm eher einen Kreuzzug erwartet hat?

Dennoch, er ist nun mal unser Bundespräsident, der fucking Bundespräsident, man! Wenn der was sagt, dann hat die Partei sich vielleicht in ihrer Kritik ein wenig zu mäßigen und dem Amt Respekt entgegenzubringen und nicht, wie mit einem CDU-Hinterbänkler umzugehen, a la „Ja, Christian, war scheiße, sieh mal, dass Du das wieder auf die Reihe kriegst.“

Es ist einfach nur peinlich, die Situation in Deutschland, die allerorten aufflammende Fremdenfeindlichkeit, die vor nichts und niemand Halt macht. Die Identitätskrise, die Existenzangst und die Intoleranz an sich befruchten sich gegenseitig und machen aus Deutschland ein Ekelpaket.

Wenn die Bild-Zeitung am Einheitstag fragt „Sind sie ein guter Deutscher“ und jetzt nach Wulffs Rede nachschlägt mit „Wie viel Islam verträgt Deutschland?“ und sich dann nicht mal traut, ihren dünn verschleierten Fremdenhass direkt hinzuschreiben, sondern sich des alten Tricks bedient, die „Leser“ zu Wort kommen zu lassen, aber natürlich genau die Aussagen wählt, die sie schreiben möchten und ein, zwei gegenläufige, damit es auch fair aussieht, dann grenzt das an Volksverhetzung.

Das ist ein Deutschland, auf dass ich überhaupt keine Lust habe und da will ich mich auch nicht integrieren.


Kategorien
alles andere

Rüttgers erschießt sich selbst

 

Musik kann eine Waffe sein. Allerdings ist es eine sehr gefährliche Waffe. Gefährlich zu handhaben, denn diese Waffe geht gerne nach hinten los.

Neuerdings versucht eine ganz peinliche Institution, die CDU, diese Waffe für sich gebrauchen, scheitert aber jedesmal sehr grandios daran. Bei der Kölner Oberbürgermeisterwahl, hat Peter Kurth ja schon absolut abgelosst, wie ich hier berichtete. Und jetzt kommt beim NRW-Landtagswahlkampf Lichtgestalt Jürgen Rüttgers an und die Partei versucht ihn hiermit zu pushen:

Na wenn das mal nicht in die Hose geht.

Kategorien
das improvisierte lied am freitag

Arbeitsminister Jung tritt zurück. Macht die toten Zivilisten in Afghanistan auch nicht mehr lebendig

 

Der Arbeitsminister Jung, CDU, hat seinen Rücktritt bekanntgegeben, nachdem er gestern noch eine billige Verteidigungsrede hielt. Der Arbeitsminister ist arbeitslos, na super. Gerade habe ich das improvisierte Lied für Freitag aufgenommen und hatte die Informationen nicht, als sang ich „Jung, Jung, Jung, bringt Zivilisten um“, da ich soeben erfuhr, dass er zurückgetreten ist, musste ich noch kurz einen Nachschlag aufnehmen. Hier erst einmal Original-Lied, wie immer im Moment der Aufnahme improvisiert, sowohl Text als auch Musik:




Und nun der Nachtrag:


Kategorien
alles andere

CDU: Sicherheit statt Freiheit

 

Neues CDU-Wahlplakat mit Wolfgang Schäuble

Ein Wahlplakat zeigt Schäuble beim Studieren einer Zeitung mit dem Wahlslogan:

Wir haben die Kraft für Sicherheit und Freiheit

Für jeden Satiriker ein Hohn und Grund genug für netzpolitik.org zum „Remix-Wettbewerb“ herauszufordern. 120 kreative Menschen haben bereits teilgenommen und die folgenden Plakat-Bearbeitungen gefallen mir am Besten.

Am einfachsten und aussagekräftigsten ist wohl das hier:

sicherheit-freiheit-schaeuble-cdu-1

(von thomas)

Wobei es sicherlich genügend Hornochsen Wähler gibt, die selbst das unterschreiben würden, in ihrer unendlichen Angst vor dem wunderbaren gefährlichen  Leben.

Auch gut und aussagekräftig finde ich die folgenden Variationen:

sicherheit-freiheit-schaeuble-cdu-2

(von ruffson)

Besonders gut finde ich den hier (von L\’g.):

sicherheit-freiheit-schaeuble-cdu-3

sehr clever auch dieser (von Dirk):

sicherheit-freiheit-schaeuble-cdu-4

nochmal ruffson:

sicherheit-freiheit-schaeuble-cdu-5

Und von Frittux noch ein Hervorragendes:

sicherheit-freiheit-schaeuble-cdu-6

Und da aller guten Dinge 7 sind, zum Schluß etwas ganz anderes, unser Liebling Zensursula von Avengerduce:

starke-leugen-zensursula

Weitere Ergebnisse findet man hier. Und wer selbst mitmachen will, bekommt hier alles, was er braucht.