Kategorien
das improvisierte lied am freitag

Wir brauchen mehr Liebe auf der Welt

 

Wir brauchen mehr Liebe

Das ist doch mal eine korrekte Ansage für das improvisierte Lied am Freitag. Wir brauchen mehr Liebe, die Wirtschaftskrise wird mal ganz schnell abgeschafft und Pizza kommt auch drin vor. Und das alles in dreieinhalb Minuten, komplett improvisiert – sowohl Text als auch Musik und jeden Freitag aufs neue. Viel Vergnügen:

Und wer es lieber nur hören möchte und nicht sehen:

[audio:https://uiuiuiuiuiuiui.de/wp-content/uploads/2012/01/Wir-brauchen-mehr-Liebe-auf-der-Welt.mp3|titles=Wir brauchen mehr Liebe auf der Welt]

Oder zum Download als mp3: Wir brauchen mehr Liebe auf der Welt


Und nun noch der Text zum Mitsingen:


Ein kleines bisschen Liebe braucht diese Welt.
Es gibt keine Wirtschaftskrise, die Banken haben genug Geld.
Doch etwas, was sie zu wenig haben ist Zuneigung.
Also seid mal lieb und freundlich, dann dreht sich die Welt weiter rund.

Wir brauchen ein bisschen Liebe für die Welt,
weil Liebe die Welt zusammenhält,
wir brauchen überhaupt kein Geld,
ich hab‘ ne Pizza bestellt.

Wir brauchen Liebe für die Welt,
weil Liebe die Welt zusammenhält,
weil Liebe generell jedem gefällt,
ich hab‘ mir ’ne Pizza bestellt.

Wie diese Welt aussehen würde, wenn es überhaupt keine Liebe mehr geben würde?
Wahrscheinlich wie das Nachmittagsprogramm von RTL!
Selbst in Nordkorea, wo man nicht reinblicken kann,
bin ich mir ziemlich sicher, dass man ohne Liebe nicht auskommen kann.

Diese Welt braucht mehr Liebe auf der Welt,
weil Liebe einfach jedem gefällt,
wir brauchen nicht mehr Wirtschaft und Geld,
wir brauchen Liebe und ich hab‘ mir ne Pizza bestellt.

Au, wir brauchen mehr Liebe auf der Welt,
weil Liebe die Welt zusammen hält,
wir brauchen nicht mehr Geld,
ich hab‘ mir eine Pizza bestellt.

Kategorien
best facebook post ever

Und so schnell ist das Geld wieder weg…

 

Aus der Reihe „best facebook post ever!“ – herrliches Set-Up und dann Strike! – Wo zur Hölle bist Du?

wo zur Hölle bist Du?

(via webfail.at)

hier der Text:

Max: Und so schnell ist das Geld wieder weg…

Kerstin: Wo zur Hölle bist Du?

Max: Erinnerste Dich an den Juwelier, wo Dir das Diamantkettchen so gefiel?

Kerstin: Ja! (herz)

Max: Bin in der Kneipe gegenüber


Kategorien
das improvisierte lied am freitag

Aber ich hab Dich – Das improvisierte Lied

 

und ich liebe Dich

Das improvisierte Lied: Text und Musik sind im Moment der Aufnahme komplett improvisiert. Leider stimmen Improvisation und Realität nicht immer miteinander überein.

[random]

Und hier noch der Text zum Mitsingen:

Ich hab‘ kein Haus,
ich hab‘ kein Geld,
hab‘ keinen Job,
mir gehört nicht die Welt,
ich hab‘ kein Auto,
aber ich hab‘ Dich
und mehr brauche ich nicht,
und mehr brauche ich nicht.

Ich hab‘ kein Leben,
ich hab‘ keine Essen,
hab‘ keine Kleidung,
und meine Wohnungseinrichtung kannst Du vergessen,
ich hab‘ keine Freude,
ich hab‘ keinen Spaß,
aber ich hab‘ Dich
und mehr brauche ich nicht.

Ich habe alles, was ich brauche, das bist Du,
schu-bi-dubi-dubi-du.
Mehr, das brauche ich wirklich nicht,
denn ich liebe Dich!

Ich hab‘ keine Hoffnung,
ich hab‘ kein Geld,
hab‘ keine Zukunft,
weiß nicht, was mir gefällt,
doch eins weiß ich sicherlich,
ich habe Dich
und mehr brauche ich nicht,
und mehr brauche ich nicht,
und mehr brauche ich nicht,
cha-cha-cha!

– Klaviersolo –

ich hab‘ kein Geld,
hab‘ keinen Job,
ich bin nicht lustig,
manchmal doch,
Ich weiß nicht, was ich sagen soll,
doch ich muss es auch nicht wissen,
denn ich finde Dich toll.
Denn ich habe Dich
und mehr brauche ich nicht – Cha cha cha!


Kategorien
stoff

Der Zaubertrick

Ein weiteres Video aus dem Giftschrank von meine 10-Jahre alten Kolumne bei Uni-TV. Frisur und Klamotten stehen nicht der Kritik zur Verfügung. Der Ton am Anfang fehlt und wir machen mit dem kostbaren Geld eines BWL-Studenten einen Zaubertrick und zerstören es dabei: