Kategorien
alles andere

Liebe Comedy-Kollegen, schon mal Bier ins Gesicht bekommen?

Comedian Andrew Doyle gets beer thrown in face at the edinburgh fringe festival

Für Andrew Doyle war es das erste Mal – beim Edinburgh Fringe Festival. Klasse, wie er nicht ausgerastet ist und reagiert hat, als die Heckler es übertrieben haben:

 

Kategorien
die 10 besten irgendwas

Die 10 besten Heckler-Videos

 

In unserer Reihe „die 10 besten irgendwas“ geht es diemal um „Heckler“. Heckler nennt man im Comedy-Business Zwischenrufer, die denken sie müssten sich irgendwie darstellen, obwohl sie im Publikum sitzen und nicht mit Mikro auf der Bühne stehen. Die denken, sie seien witzig, mit ihren Zwischenrufen oder könnten wenigstens den Comedian, der ihnen nicht zusagt dissen. Meist besoffen und auch nüchtern doof genug, um nicht zu verstehen, dass der Comedian mit seinem Mikrofon meist besser bewaffnet ist, die Situation besser im Griff hat und schneller und witziger reagieren kann, da er die Situation kennt. Meist haben Comedian sogar viele Comebacks in ihrem Repertoire, um den Heckler, diesem wertlosen Stück Arbeit, Saures zu geben.

In seltenen Fällen gewinnt auch der Heckler, aber wie gesagt in seltenen Fällen. Das Publikum ist meist auf der Seite des Comedians, denn der Heckler ruiniert ja gerade die Nummer.

Hier die 10 besten Videos, die ich gefunden habe. Wenn ihr bessere kennt, gerne in die Kommentare, vielleicht nehme ich das Video dann in die Liste auf und ersetze ein schwächeres. Und wenn ihr orschläge habt, was noch in die Reihe „die 10 besten irgendwas“ soll (geplant sind schon Achterbahnen, Blooper, Schlagzeug-Battles, Hunde- und Katzenvideos), dann schlagt es in den Kommentaren vor. Los geht’s:

10. Comedian attacked at Wedding

Adam Hunter wird bei einer Hochzeit attackiert (und zwar nicht nur verbal), nur weil er gesagt hat, dass jemand wie Jon Bon Jovi aussieht, Er kommt aber gut zurück:

Kategorien
ui künstlert

Neulich in Düsseldorf

 

comedian vs. heckler

Comedian vs. Heckler

Neulich in Düsseldorf habe ich mein „Trinklied der Promis“ gespielt und ein Zuschauer, der die Authentizität des Schnapses anzweifelte und daraufhin von mir einen angeboten bekam, nahm ihn nicht an, sondern hielt es aus irgendwelchen unerklärlichen Gründen für eine bessere Idee, mit einer unglaublich schlechten Helmut Kohl Parodie zu kontern. Großer Fehler: