Kategorien
das improvisierte lied am freitag

5 Euro mehr – der Hartz IV Song

 

5 Euro mehr

Das improvisierte Lied am Donnerstag erzählt, was man als Arbeitsloser heutzutage alles mit 5 Euro machen kann. Text und Musik sind im Moment der Aufnahme komplett aus dem Stegreif heraus improvisiert. Viel Vergnügen:

[random]


Und der Text zum mitsingen:


5 Euro mehr, nur 5 Euro mehr,
Hartz IV freut Euch sehr, ihr habt 5 Euro mehr.
Das ist ja gar nicht so wenig, das reicht für ein halbes Kinoticket
oder für ein kleines Eis pro Woche!

5 Euro mehr, 5 Euro mehr, ja ihr habt 5 Euro mehr,
jubiliert und schreit und freut Euch, es ist der Wahnsinn, es ist so toll,
für 5 Euro mehr die Woche kann man so viel machen!

Das sind fast 60 Euro im Jahr, das ist doch wunderbar!
Für 60 Euro kann man schon fast die Miete bezahlen, für ne Woche!
60 Euro im Jahr, das ist fast ein Monatsticket bei den Kölner Verkehrsbetrieben,
60 Euro im Jahr, da kann man vielleicht mal von Köln nach Düsseldorf fliegen

oh, 5 Euro mehr, 5 Euro mehr ist so toll,
5 Euro mehr im Monat, das reicht für ein Los der Fernsehlotterie.
5 Euro mehr, das ist eine Zigarettenpackung, ja ja ja, aber nein!
Zigaretten und Alkohol dürft ihr nicht mehr kaufen!

5 Euro, 5 Euro, was kann man sich alles damit besorgen?
5 Euro das ist so toll, 5 Euro reicht für ne Tiefkühlpizza
und 5 Euro im Monat, ja 5 Euro im Monat ist,
wenn man das ganze Jahr zusammenspart
vielleicht 2 Karten für den Hansapark oder das Phantasialand.
5 Euro mehr, jubiliert, ihr habt 5 Euro mehr! Das ist so toll,
Hartz IV, man kriegt das Maul nicht mehr voll.

Kategorien
alles andere

Weniger ist mehr und mehr ist weniger

 

Das letzte Waschmittel, dass ich mir gekauft habe war ein Flüssigwaschmittel der Marke Ariel. Sie warben mit dem Verkaufstrick „15% Gratis“. Sie meinten damit, dass in der Packung statt 1,5 Liter nun 1,725 Liter seien. Für mich bedeutet aber „15% gratis“ etwas anderes, nämlich eben „gratis“.

Wenn ich aber hingegangen wäre und mit einem Messbecher fröhlich 0,225 Liter Waschmitte abgefüllt hätte und davon spaziert wäre, hätten die Supermarkt-Angestellten ziemlich dumm aus der Wäsche geschaut.

Die gratis hier und gratis da Sprüche halte ich für Kundenmanipulation und Trickserei. Außerdem wird meine Intelligenz beleidigt. Wenn 1,725 Liter Waschmittel soundsoviel Euro kosten, dann kosten sie das eben, egal was irgendwann anders mal 1,5 Liter gekostet haben. Gratis ist da nix. Genausowenig wie bei 50% sparen bei Pizza oder bei 2 Kaffee zum Preis von Einem.


Heute war ich wieder im Supermarkt und es gibt wieder Ariel. Diesmal steht allerdings nicht mehr „15% gratis“ auf der Packung, sondern es gibt eine neue Packung und geschrieben steht: „jetzt 15% mehr!“.

Also 1,98375 Liter? Mitnichten. Doch wieder 1,98375 Liter? Nein, nein. Wie viel denn? Na ist doch klar: 1,47 Liter.

Okay, klar ist das nicht, aber es ist in der Tat so. Für Ariel sind also 14,78 % weniger dasselbe wie 15% mehr. Na gut, man hätte ja kaum auf die Verpackung „jetzt 15% weniger!“ schreiben können, aber unverfroren ist das schon.