Kategorien
entdeckt

Was den Dalai Lama angeht, so hat China Recht

 

Masterchef Dalai Lama Verehrung

So, Leute, ich hab es ja schon einmal gesagt, aber jetzt ist das Fass bei mir übergelaufen. Der Dalai Lama geht mir auf den Sack. Und die weltweite Verehrung, die ein Führer einer rückständigen Sekte weltweit bekommt, weil er Poesiealbumssprüche aufsagen kann und ab und an verrückt lacht, ist abartig.

Wenn ihr jetzt Einspruch erheben wollt, wartet ab, es kommt noch mehr. Der Dalai Lama ist ein intelektuell überforderter Rabauke wie Dieter Bohlen. Echt. glaubt ihr mir nicht? Doch. Er hat soeben bei einem australischen Talentwettbewerb mitgemacht und als Jury fungiert. So wie Bohlen bei DSDS. Nur halt, dass es nicht ums Singen, sondern ums Kochen geht. „Masterchef“ heißt der Scheißdreck.

Glaubt ihr mir jetzt nicht, aber ich habe den Beweis. Und ich finde, man soll alle Menschen als Menschen behandeln und nicht wie Götter mit Diener und Knicks und Bethänden und Ehrfurcht und Tri Tra Trullala. Manche halten den Ausschnitt nur für absurd, ich kriege das Kotzen. Wirklich:

Aber jetzt mal im Ernst, hier mal ein Debunking der Dalai Lama Mythen, von den großartigen Penn & Teller:

Ach so, das sind Zauberkünstler und Comedians und daher nicht seriös? Na gut, dann eben ein seriöser bericht darüber, was der Dalai Lama von Religionsfreiheit hält: