Kategorien
alles andere

Barilla, Deine Nudel will ich nicht!

 

der barilla homophobie protest song

Ein Shitstorm ist ausgebrochen, weil Barilla Chef Guido Barilla, der Mann mit dem schwulsten Namen überhaupt, wohl erzkonservativ, ja gar homophob und schwulenfeindlich ist. Und so ein paar unbedachte Worte im Radio, leicht dahergesagt, machen natürlich eine Riesenwelle im Internet, von Boykott ist die Rede. Ich finde, man braucht auch nicht Barilla Nudeln kaufen. Wenn man feststellt, dass der Chef so einer ist, kann man auch andere nehmen. Ist ja eh alles 100% Hartweizengrieß, wo soll da der Unterschied sein? Jedenfalls denkt Barilla schwul ist nicht cool, und da hab ich natürlich direkt einen Protestsong gemacht, viel Vergnügen:

Und hier der Text zum Mitsingen:

Barilla, die italienischen Nudeln,
haben was gegen die Schwulen,
also nehme ich nicht,
Barilla für mein Pastagericht

Der Chef scheint homophob,
dafür kriegt er kein Lob,
sondern einen Aufschrei im Netz,
drum nimm Dir ne andere Nudel jetzt.

Ade, ade, Barilla ade,
Steffi Graf hat für Dich geworben,
doch wenn für Dich nicht alle Menschen sind gleich gilt,
dann bist Du für mich gestorben.

Ade, Ade, Barilla ade,
du bliebst hart auch bei langem Kochen,
doch da für Dich nicht alle Menschen gleich sind,
ist unsere Beziehung zerbrochen.

Barilla, es ist vorbei, ich tue hiermit kund,
Deine Nudel nehm‘ ich nicht mehr in den Mund.
Ich esse nicht mehr Deine Pasta, Basta!


Und wenn Euch der Beitrag gefallen hat, gebt bitte etwas Props und Love zurück, in dem ihr:

meinen Youtube-Kanal abonniert.

– Das Video auf Twitter, Facebook, Tumblr, etc. weiterverbreitet.

Danke

Kategorien
das improvisierte lied am freitag

Protestsong gegen das Wetter: Weil ich keinen Regenschirm hab

 

Kein Regenschirm dabei - Song

Das improvisierte Thema behandelt die traurige Tatsache, dass es meist regnet, wenn man keinen Schirm dabei hat. Ein Protest-Song mit balladesken Musical-anleihen, der ins kämpferische übergeht, oder genauer gesagt: Im Moment der Aufnahme dieser Improcomedy komplett improvisiert, sowohl Text als auch Musik.

Oder wie Herr Wellmann sagt: „Sehr philosophisch, Herr Wolff. Hinten und vorne noch etwas feucht, aber von brennender Authentizität.“

Wer es lieber als Audio hören möchte:

[audio:https://uiuiuiuiuiuiui.de/wp-content/uploads/2010/10/Weil-ich-keinen-Regenschirm-mehr-hab.mp3|titles=Weil ich keinen Regenschirm mehr hab]

Oder als kostenloser mp3-download: Weil ich keinen Regenschirm mehr hab

Und hier der Text zum mitsingen:

Das blöde Wetter geht mir auf den Sack,
weil ich keinen Regenschirm hab.
Weil ich keinen Regenschirm hab!

Weil es draussen regnet, ist Euch bestimmt klar:
Mein Regenschirm war mal da und jetzt nicht mehr.
Ich hab den wohl irgendwo liegen gelassen,
deswegen tun die Regentropfen es jetzt nicht lassen

und regnen und regnen und regnen und regnen und regnen
und regnen und regnen und regnen und regnen und regnen

und wenn ich den Regenschirm dabei gehabt hätte,
würde die Sonne scheinen, da mach ich jede Wette,
denn wenn man das hat, was man braucht, dann braucht man es nicht,
aber wenn man’s nicht hat, dann braucht man es unbedingt,
denn wenn die Sonne scheint und man keinen Regenschirm dabei hat,
kommen die Wolken an und ärgern einen
und wenn man den Regenschirm dabei hat, dann ist kein Regen in Sicht,
so ist es, aber es gefällt mir nicht.

SOLO

Ich habe dieses Scheiß-Wetter so richtig satt, weil ich keinen Regenschirm hab.
Ich habe dieses Scheiß-Wetter so richtig satt, weil ich keinen Regenschirm und auch keine Kapuze an meinem Mantel oder irgendeine Installation die schon schönes Wetter herbeizaubern kann, wie das in dem Musical oft so ist.

Mist, Mist, Mist!

Ja, ich habe den Regen so satt, weil ich keinen Regenschirm hab, weil ich keinen Regenschirm hab!