Kategorien
texte

Schlagzeilenvergleich

 

Vor ein paar Jahren sah ich im Zeitungskasten des Kölner Express und der Bild am gleichen Tag nahezu die gleiche Schlagzeile auf der Titelseite. Es ging um Boris Becker und was er wieder mit seiner Tochter anstellen will oder was auch immer. Also ein Thema, dass eigentlich niemanden interessieren sollte, außer vielleicht Boris Becker und die anderen Beteiligten selbst. Zumindest sind Boris Beckers‘ Sorgerechtsprobleme nur halb so lustig und trashig wie die von Britney Spears.

Allerdings wird klar, wenn man die Schlagzeilen vergleicht, warum Bild eine höhere Auflage hat. Der Kölner Express schreibt:

„Boris Becker kämpft ums Sorgerecht für Anna.“

Bild hingegen:

„Boris kämpft um seine Anna.“

[random_content]

Viel packender, da wird nicht mehr ums Sorgerecht gekämpft, sondern um Anna. Menschen sind dann doch viel besser als schwierige Begriffe wie „Sorgerecht“ und aus Boris Becker wird „Boris“, das bringt ihn uns näher. Schon haben wir viel weniger Buchstaben, können die Schlagzeile größer machen und auch noch „seine“ einfügen, um Emotionen zu erwecken und klar zu machen, welchen Standpunkt die objektive Propagandamaschine Zeitung in dieser Sache hat. Komisch eigentlich, dass da nicht „seine kleine Anna“ stand.


Kategorien
alles andere

Justin Bieber, immer wieder!

 

Justin Bieber scheint immer wieder in die Schlagzeilen zu kommen und ist einer der besten freien Mitarbeiter bei „ui. der vlog.“, denn er liefert Gags und Geschichten am laufenden Band. Da muss man ihm huldigen!

Ich bin der größte Justin Bieber Fan der Welt!


Kategorien
alles andere

Wie man aus Anne Wills Privatleben Schlagzeilen macht

Die erfundenen Titelschlagzeilen von heute:

Anne will eine Frau

Merkel gesteht: Ich liebe eine Frau!

Will will Merkel

Merkel beim Knutschen erwischt! Mit einer Frau!

usw. usf.

Nachtrag: Mittlerweil weiß ich, die Dame heißt Meckel. Na gut, das macht natürlich einen Haufen der Scherze kaputt. Meckel will Merkel ist nur halb so lustig 😉

Mal im Ernst, Anne Will ist lesbisch. Ja und? Gut, ich trauere jetzt zwar ein wenig, denn ich hab mir immer vorgestellt, dass die heiße Nachrichtensprecherin sich irgendwann mal aus dm Fernseher heraus sich an mich wendet, aus der Kiste steigt und mich verführt, doch Anne will mich nicht.

Wenn die gute Frau sagt, dass sie ihr Privatleben privat halten möchte, dann ist die Titelseite von Bild sicherlich der falsche Platz dafür. Okay, wem soll jetzt der Vorwurf gemacht werden, den Medien, die darüber berichten, obwohl es wirklich weit wichtigeres gibt, nämlich so ungefähr Alles? Oder den Lesern, die aufgrund solcher Schlagzeilen die Publikation kaufen? Sogar der ach so seriöse Spiegel berichtet über die Liaison.

Andererseits macht man es sich natürlich einfach, wenn man über die berichtet, die darüber berichten, denn man tut ja nichts anderes dann, als selbst darüber zu berichten. Allerdings mit moralischem Zeigefinger. Und das ist gut so!