Russland, Kaffee und Tiefkühlpizza

2008 habe ich auch mit dem twittern angefangen. Daher folgt hier in den nächsten Tagen eine Zusammenfassung, ein “best of” meiner Tweets. Los geht’s mit dem Gezwitschere:

“Wenn Russland den Eurovision Song Contest gewinnen kann, können sie auch die Niederlande im Fußball schlagen.”

“Aus einem schön Traum aufwachen und feststellen, dass es nicht die Realität ist, ist viel schlimmer, als aus einem Albtraum aufzuwachen.”

“Für einen guten Kaffee ist kein Weg zu weit.”

“Ist Euch mal aufgefallen, dass auf Tiefkühlpizza steht “im Ofen auf die mittlere Schiene” + Öfen nie eine Schiene genau in der Mitte haben?”

“Ich habe einen neuen Namen für einen Gangster Rapper erfunden: Jick, the Rapper”

“Wenn im Stellenangebot steht “Wir bieten interessante Gagen”, ist das dann so, wie wenn Biolek kocht, und es nicht schmeckt?”

“aua, Eisschwimmen in Russland (anders als ihr denkt)”

Der Traum vom Traum vom Traum

Es war 18.30 Uhr und die Proben für den Tag waren fertig. Ich hatte vor um 20.30 Uhr zum Abendessen zu gehen und dachte, ich könne vorher noch ein Nickerchen machen. Aber da ich zum Schlafen zu hungrig war, ging ich kurz in die Crewmesse und schmiss zwei Brötchen in mich rein.

Auf Kabine schlief ich dann sofort ein und träumte wirres Zeug. Als ich aufwachte, war es 20.49 Uhr. “Oh, shit”, dachte ich, “jetzt komme ich nicht mehr zum Abendessen und muss mich direkt für die Show fertig machen!” – aber irgendetwas stimmte nicht, die Uhr, auf die schaute, kam mir komisch vor. “Warte mal, Manuel, Du träumst noch”, sagte ich mir und befahl mir auf zu wachen.

Tatsächlich, ich hatte nur geträumt, ich sei zu spät. Also riss ich die Augen auf und schaute wieder auf die Uhr. Siehe da, erst kurz nach acht. Also könnte ich jetzt gemütlich aufstehen und – Moment mal, wo bin ich? Das ist wieder nicht real. Ich wachte also im Traum von einem Traum auf, war aber immer noch im Traum. Ein drittes mal befahl ich mir auf zu wachen und stellte fest: Es ist Punkt 20.30 Uhr, okay jetzt aber schnell.

Ich lief hoch zum Essen, bin mir bis jetzt aber immer noch nicht sicher, ob ich mittlerweile aufgewacht bin, oder immer noch im Traum wandele.