Kategorien
guten morgen ui!

Breivik Urteil: Haftbedingungen zu gut?

 

Guten Morgen, ui! – der tägliche Vlog – Folge 65

Bekommt Massenmörder Breivik eine zu komfortable Zelle?

Mit Spannung wird morgen der Urteilsspruch zu Massenmörder und in meinen Augen Terrorist Breivik in Norwegen erwartet. Wird er für schuldunfähig erklärt und kommt in die Psychiatrie oder bekommt er seine Gefängnisstrafe? Die Emotionen kochen natürlich hoch und es fällt schwer, sich besonnene Gedanken zu machen, die nicht von Ärger und Wut durchzogen sind, aber ich versuche es hier Mal, in diesem Videoblog, auch auf die Gefahr hin, dass einige mich falsch verstehen oder dann sauer auf mich sind. Das ist allerdings nicht meine Intention. Außerdem wird besprochen, dass viele sich über die Haftbedingungen aufregen, Breivik hätte 3 Zimmer und würde ein komfortables Leben führen. Dass das nicht ganz so ist und dass ich lieber zu gute Bedingungen für Gefangene in Norwegen habe, als zu schlechte Haftbedingungen für Gefangene, z.B. in Arizona, erkläre ich hier auch. Nicht nur auf Breivik bezogen, sondern generell. Wie seht ihr das Ganze?

Hier ist der Videoblog “Guten Morgen, ui!” – ich freue mich auf Kommentare von Euch und bitte nutzt die “social media buttons” um meine Botschaft in die Welt zu tragen.

Letzte Folge verpasst? Hier klicken für: Weitere Tipps zum Aufstehen

Mein Youtube-Kanal (bitte abonnieren!)

Guten morgen, ui – der tägliche Videoblog von ui. – Hier gibt es alle Folgen bis jetzt.


Kategorien
alles andere

Lindsay Lohan muss in den Knast – 90 Tage Gefängnis


Gerade eben gab es das Gerichtsurteil, wie schön ist doch die Gerechtigkeit:

Lindsay Lohan muss in den Knast.

Unwiderruflich und für 90 Tage.

Und das Schöne daran, in den USA sind Kameras im Gerichtssaal nicht unbedingt tabu, es wird gefilmt.

Hier auf Video ihr letztes Statement und hier das Urteil. Mitleid bekomme ich bei ihrem Geheule nicht, sorry.

Hintergrund: Lindsay Lohan wurde zu 90 Tagen Gefängnis verurteilt, weil sie ihre Bewährungsauflagen nicht eingehalten hat. Sie wurde, weil sie alkoholisiert Auto fuhr, dazu verdonnert wöchentlich an einem Programm teilzunehmen, „alcohol education“) und erschien nicht immer. Das hat dem Gericht jetzt gereicht und es hat kurzen Prozess gemacht. Nach den 90 Tagen Knast folgen noch 90 Tage Therapie.

Lindsay brachte viele Entschuldigungen vor (sie müsse arbeiten und so), die aber alle nicht fruchteten. Die Staatsanwaltschaft meinte, Lindsay hätte eingebildet das Gericht und das Gesetz nicht beachtet, als ob sie drüber stehe. Und was ist die eigentlich noch mal, außer berühmt? Schauspielerin? Sängerin?

Am 20. Juli muss jetzt Lindsay Lohan vor Gericht erscheinen und sich in den Knast stecken lassen. Mal schauen, ob sie den Termin nicht auch versäumt.