Breivik Urteil: Haftbedingungen zu gut?

Guten Morgen, ui! – der tägliche Vlog – Folge 65

Bekommt Massenmörder Breivik eine zu komfortable Zelle?

Mit Spannung wird morgen der Urteilsspruch zu Massenmörder und in meinen Augen Terrorist Breivik in Norwegen erwartet. Wird er für schuldunfähig erklärt und kommt in die Psychiatrie oder bekommt er seine Gefängnisstrafe? Die Emotionen kochen natürlich hoch und es fällt schwer, sich besonnene Gedanken zu machen, die nicht von Ärger und Wut durchzogen sind, aber ich versuche es hier Mal, in diesem Videoblog, auch auf die Gefahr hin, dass einige mich falsch verstehen oder dann sauer auf mich sind. Das ist allerdings nicht meine Intention. Außerdem wird besprochen, dass viele sich über die Haftbedingungen aufregen, Breivik hätte 3 Zimmer und würde ein komfortables Leben führen. Dass das nicht ganz so ist und dass ich lieber zu gute Bedingungen für Gefangene in Norwegen habe, als zu schlechte Haftbedingungen für Gefangene, z.B. in Arizona, erkläre ich hier auch. Nicht nur auf Breivik bezogen, sondern generell. Wie seht ihr das Ganze?

Hier ist der Videoblog “Guten Morgen, ui!” – ich freue mich auf Kommentare von Euch und bitte nutzt die “social media buttons” um meine Botschaft in die Welt zu tragen.

Letzte Folge verpasst? Hier klicken für: Weitere Tipps zum Aufstehen

Mein Youtube-Kanal (bitte abonnieren!)

Guten morgen, ui – der tägliche Videoblog von ui. – Hier gibt es alle Folgen bis jetzt.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

Ein Gedanke zu „Breivik Urteil: Haftbedingungen zu gut?

  1. Ich bin auch schon sehr gespannt. Bin sehr froh, dass das Richter entscheiden, was mit ihm geschieht und er nicht dem emotionalen Volk ausgeliefert wird. Dann wären wir wieder zurück im Mittelalter mit Scheiterhaufen und Galgen.

    Egal wie seine Haftbedingungen aussehen, er wird sein gesamtes restliches Leben lang von anderen Menschen isoliert werden müssen. Den einzigen Kontakt wird er zu seine Wärter haben. Sollte er in der Psychatrie landen, werden es seine Pfleger sein. Das allein ist schon die härteste Bestrafung, die ich mir vorstellen kann. Das gesamte restliche Leben isoliert. Jeder, der schlechtere Haftbedingungen, Qualen oder sogar die Todesstrafe fordert zeigt, dass er nicht besser ist, als der Täter selbst.

Kommentar verfassen