Was einem das Privatfernsehen schenkt

Das folgende Bild kann etwas schockierend sein. Es handelt sich dabei um das Abschiedsgeschenk, dass mir gegeben wurde, nachdem mir 6 Monate in der Redaktion von RTL’s „das Jugendgericht“ gereicht haben:

Selbstverständlich will ich diese loswerden, vor allem, nachdem ich mich – trotz Maske – nicht überwinden konnte, am 11.11. Karneval zu feiern, obwohl dieser bestimmt sogar besser ist, als die TV-Sendungen, die in Köln produziert werden. Aber das will ja nichts heissen.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.