Kategorien
good morning germany ui künstlert

German Comedian on german mentality

 

Hasselhoff, Hitler and complaints

from my performance at the international comedy night in Maastricht, Netherlands:

german mentality

„What kind of silly idea is that, to make an english comedy show in the Netherlands and then bring a german onstage? We’re not funny at all! I mean of all the nations in the world – Germany is the least funny nation! We’re even less funny than North Korea! Geez. No, but seriously, we’re not funny people, we’re angry people, we don’t have joy. We take – stuff!

You know, I had a friend in Holland, I was visiting him and I asked „You don’t mind if germans come?“ and he said „Well, we don’t mind, we welcome them, but only one at a time.“ – So here I am.

We like to complain. We don’t make jokes, we complain. That’s like the german thing, we complain. We’re not happy, if we can’t complain. They have this saying in Germany, it’s called „Früher war alles besser“. Everybody says that, „früher war alles besser“, which means „in the past everything was better.“ Which is kind of a really really stupid thing to say. Especially for a german … you know … Hitler. You don’t see any jews running around Germany saying „ah, früher war alles besser!“.

And it’s not true, nothing was better „früher“, everything gets better all the time! We should be thankful and happy! We should be thankful for the americans like Johnny Hollywood – because the Americans they reunified Germany … by taking David Hasselhoff, putting him at the Berlin wall, standing on top of his speaking car – speaking not singing car – but he was singing „I’ve been looking for freedom!“ and the wall came tumbling down. We should be so happy! Hallelujah, David Hasselhoff!

I know David Hasselhoff is not really from the USA, he’s Canadian. So? Hitler was austrian.

Here’s the video:


Kategorien
interessante Fakten über Tiere texte

Interessante Fakten über Frösche!

 

Das Tier der Woche: Der Frosch

Frösche sehen scheiße aus

fakten-froesche

1. Auf einer Weltraummission wurde entdeckt, dass sich ein Frosch erbrechen kann. Er erbricht zuerst seinen Magen, so dass dieser aus dem Mund hängt. Dann benutzt er seine vorderen Beine um den gesamten Mageninhalt zu entfernen und schluckt den Magen dann wieder hinunter.

2. Wenn Frösche überwintern, bilden die Knochen von Fröschen ähnlich wie Bäumen einen Jahresring. Dadurch können Wissenschaftler das Alter eine Frosches nachweisen. Dazu müssen sie ihn allerdings erst durchschneiden, was dem Frosch überhaupt nicht gefällt.

3. Der männliche Darwinfrosch nimmt die von seiner Lebenspartnerin gelegten Eier in den Mund, sobald sie erste Lebenszeichen zeigen und dort bleiben sie, bis sie sich von der Kaulquappe zum Fröschlein entwickelt haben, dann krabbeln sie aus dem Maul des Vaters. Beim Menschen ist so ein Verhalten nicht zu beobachten, die einzige Ausnahme davon sind Wilson Gonzalez und Jimi Blue Ochsenknecht.

4. Ein Gramm des Giftes des Pfeilgiftfrosches könnte 100,000 Menschen töten. Vorausgesetzt man verteilt es auf 100,000 spitzen Speeren, die man 100,000 Menschen in dieHalsschlagader rammt. Dafür bräuchte man allerdings das Froschgift nicht. Klingt aber cool.

5. Eine Gruppe von Vögeln nennt man Schwarm, eine Gruppe Kühe nennt man Herde, aber eine Gruppe Frösche nennt man Armee, eine Gruppe RTL-Programmverantwortliche nennt man überflüssige Menschenmasse.

6. das Geschlecht eines Frosches kann man an seinen Ohren erkennen. Wenn die Ohren so groß sind wie die Augen ist der Frosch männlich, wenn die Ohren kleiner sind, sind es Frauen. Beim Menschen ist es genau umgekehrt, die Ohren des Mannes sind verkümmert, aber er glotzt gerne, Frauen hingegen müssen oft ein Auge zudrücken.

7. Egal wie oft man einen Frosch küsst, er verwandelt sich nie in einen Prinzen. Wenn man allerdings den Prinzen von RTL, den Bachelor, heiratet, verwandelt dieser sich in einen Frosch.


Und das Video dazu:

Kategorien
guten morgen ui! texte

Wetten Dass mit Markus Lanz war tatsächlich unterhaltsam (Kritik)

 

Markus Lanz bei Wetten Dass der Hammer

Um es gleich vorneweg zu sagen, die 4. Wetten Dass Sendung war tatsächlich unterhaltsam. Das heißt aber nicht, dass sie gut war. Jeder mittelgute Kleinkünstler könnte unterhaltsamere 2 Stunden aufs Parkett legen und das mit deutlich weniger Aufwand, aber ich war tatsächlich überrascht, dass es nicht so wahnsinnig schlecht war, wie ich erwartet hatte. Und ich hatte tatsächlich nur Kacke erwartet, denn ich habe auch die abgrundtief schlechte erste Sendung gesehen und auch die Zweite, die – obwohl eigentlich gar nicht möglich – noch schlechter als die erste war.

Ich hatte mir nämlich überlegt, soll ich es mir anschauen? Meine große Liebe, Magdalena Neuner nahm teil, da musste ich abwägen. dagegen sprach:

– Markus Lanz moderiert immer noch
– Cindy aus Marzahn ist wieder dabei
– und die besonders perverse Kinderwette ist wieder dabei:

„Die Kinder Ella, Michael, Laura und Hannah Halbfurter wetten, dass sie Kühe am Geschmack der frisch gemolkenen Milch unterscheiden können.“

Hilfe. Ich kann mich ja noch erinnern, wie ein Kind mit einem Pümpel ein Auto zog, wonach Lanz sagte „Was für ein geiler kleiner Junge!“ – ich wollte mir eigentlich nicht antun, was für Sprüche dann Lanz auf Lager hätte – Kinder, Euter, Kühe, Cindy aus Marzahn?

Doch Magdalena hat mich überzeugt, ich musste es schauen. Der gemeinsame Anfangsmonolog von Cindy und Lanz war wieder der Knaller. Könnten die bitte wenigstens 1 guten Autoren beschäftigen? Anscheinend nicht. Aber es war so schlecht, dass es wieder unterhaltsam war. Ich sag ja: Nicht gut, aber unterhaltsam.

Und dann sollte Matthias Schweighöfer einen Flickflack machen. Oh nein, sie probieren wieder gefährliche Dinge! Ich hatte schon vor Augen, wie Schweighöfer in die Fußstapfen von Samuel Koch tritt und einen schlimmen Unfall verursacht – um dann ernsthafter Schauspieler zu werden.

Und dann kam die Kinderwette. Zum Glück eine Außenwette, möglichst weit weg von Lanz. Die Kinder konnten natürlich kaum die Milch der Kühe unterscheiden, sie wussten ja nicht mal die Namen der Kühe auswendig, die standen auf einer Liste – fein nach Milchgeschmack sortiert. Und dann wurde ihnen auch noch möglichst von den Moderatoren Kiewel und Lichter unter die Arme gegriffen, die ihnen quasi alles vorsagten. Das war eine größere Schummelei als damals die Farbstiftwette der Titanic.

Als Lanz mit Denzel Washington über seine Frau sprach, mit der er seit 30 Jahren zusammen ist, blendete es ein Bild von ihm und seiner Tochter ein. Nämlich genau das Bild, dass bei der golden Globe Verleihung viele irrtümlich als ihn mit seiner Ehefrau bezeichneten. Was dann groß in der Welt herumging, dass alle das verwechselten. Nur das ZDF hatte wieder beide Augen geschlossen und bekam davon nichts mit und machte den gleichen Fehler noch einmal. Doofköppe.

Und dann kam der überflüssigste Teil, die Lanz-Challenge. Wieder etwas komplett undurchdachtes, aber immerhin gab es für eine Zuschauerin aus dem Saal eine Reise zu gewinnen. Zitat: „DerTour haut diese Reise raus“ – das ist schon nicht mehr Schleichwerbung, das ist in die Fresse.

Und was war die Challenge? Schafft es Lanz gegen die dümmste Person aus dem ganzen Publikum zu bestehen? Knapp bestanden.

Aber dann kam Magdalena Neuner, sagte etwas total Schlaues zu der Lance Armstrong Sache und sah hinreißend aus und dann hat mir der Rest der Sendung so richtig gut gefallen. Kann die nicht Cindys Assistentin werden das nächste mal?


Und hier noch das passende Video:

Kategorien
ui on the road

ui. on the road: Magdeburg, Dresden, unterirdische Welten, Karneval

 

Im Osten und bei der Sitzung.

Wenn ich unterwegs bin, auf Tour on the Road und daher nicht meinen regulären Vlog „Guten Morgen, ui!“ machen kann, zücke ich ab und an meine Handykamera, um kurze Folgen von unterwegs zu drehen. Um die aktuell zu bekommen abonniert man am Besten meinen Youtube-Kanal. Hier werden sie nachgeliefert:

Folge 21: Das Hotel „Suicidie & Go“ in Magdeburg

Folge 22: In Dresden, Thüringen (!?)

Folge 23: In den unterirdischen Welten

Folge 24: Nachtra zu den unterirdischen Welten mit dem unterirdischen See:

Folge 25: auf der Karnevalssitzung:

Alle Folgen „Guten Morgen, ui!“ brandneu auf meinem Youtube-Kanal (bitte abonnieren!)


Kategorien
guten morgen ui! texte

Lance Armstrong gibt Doping zu!

 

doping

Es ist soweit! Lance Armstrong, einer der größten Idioten des Planeten, gesteht sein Doping! Und zwar bei Oprah Winfrey, der mächtigsten Frau des Universums, die kloppt sie alle weich. Aber warum tut der gefallene Meister des Fahrrads das?

Grundsätzlich habe ich ja die Vermutung, dass beim Prodi-Radsport alle Dopen, nur wurden halt noch nicht alle erwischt. Dann kann man doch einfach das legalisieren, sollen sie sich doch umbringen, wenn sie wollen. Abe so wie es zur Zeit ist, hat Lance Armstrong betrogen und zwar big time.

Also folgendes: Der Mafia-Boss des Radsports hat gestern in einem 90-minütigen Interview mit Oprah Winfrey das Doping gestanden. Das Interview wird am Donnerstag ausgestrahlt. Oprah Winfrey – wer sie nicht kennt – das ist die mächtigste Frau des Planeten, quasi eine Mischung aus Hillary Clinton und Barrack Obama. Die kriegt alles aus den Leuten raus und hat sie alle zu Gast. OJ Simpson wird vor dem Fernseher sitzen und sich ärgern, dass Lance Armstrong vor ihm bei Oprah gestehen durfte, er war doch schon auf der Warteliste.

Alle 7 Tour de France Titel wurden Lance aberkannt. Gibt es überhaupt noch irgendeinen Gewinner der Tour de France, der seinen Titel später nicht aberkannt bekam? Radsportprofis sind so vollkommen kranke Menschen. Im Endeffekt ist das ja Wirtschaftskriminalität, wieso gibt es da nur Geldstrafen und Sperren? Wieso kommen die nicht in den Knast? Na a gut, man kann ja nicht alles, was auf zwei Rädern ist, in den Knast stecken. Zu den Eishockeyspielern und RTL-Prouzenten.

Der Grund für Lance Armstrongs Geständnis mag sein, dass er nach seiner Beichte in ein paar Jahren wieder starten darf, die lebenslange Sperre also aufgehoben wird, allerdings dann bei Triathlon Wettbewerben. Und Armstrong hat sich auch schon vorbereitet und sich einen alten DDR-Trainer fürs Schwimmtraining und Ben Johnson fürs Lauftraining besorgt. Der Sack.

Hier das Video dazu:


Kategorien
guten morgen ui! texte

RTL Dschungelcamp 2014 – das muss nicht sein!

 

dschungelcamp

Die 8. Staffel von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ läuft in wenigen Tagen, das RTL Dschungelcamp – das Promi Spektakel der Erniedrigungen, das Kakerlaken Essen für die Lust am Ekel, der Abschaum der Gesellschaft.

Das Dschungelcamp 2014 ist die größte skrupelloseste Peinlichkeit des noch in Geburtswehen liegenden 3. Jahrtausends. De Verantwortlichen gehören in den Knast, nicht in die Produktionsfirmen-Führungspositionen.

Das geht solange gut, bis irgendwas passiert und dann gucken alle doof.

Dschungelcamp ist Bullying und alle schauen zu. Idioten und Menschen, die am Boden sind, noch mehr zu quälen, weil sie zu doof sind, sich das nicht gefallen zu lassen. Und das Volk jubelt, Brot und Spiele.

Es ist zum Schämen, da ist vollkommen nebensächlich, ob das handwerklich gut gemacht ist oder nicht.

Grundgesetz Artikel 1: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ und das gilt für jeden Menschen, auch für Menschen, die aus irgendwelchen Gründen darauf verzichten wollen und sich für Peinlichkeiten und Erniedrigungen hergeben. Diese Schwäche der aufmerksamkeitsgeilen D-Promis, gerechtfertigt in keinster Weise, sie abzustrafen. Im Gegenteil. Ein Austeilen muss immer nach oben gerichtet sein, nicht auf die Schwachen, sondern nach oben wird mit Unterhaltung, Satire, Comedy gekeilt – also auf die Produzenten. Und, na gut, auf Michael Wendler.

Das Dschungelcamp ist für mich genauso wenig gerechtfertigtes TV, wie Cindy aus Marzahn gerechtfertigte Comedy ist. Wir sollten nicht über Asis, Arme, Dumme und kaputte Menschen herziehen, sondern über die Mächtigen. Die Verantwortlichen, die RTL-Produzenten, die schön auf das eklige Geschehen im Dschungel schauen und es sich selbst mehr als gut gehen lassen.

Wie schaut es denn aus, wen hatten wir denn letztes mal im Dschungel: Ein magersüchtiges Model hüpft da herum – da hört es schon auf. Erstmal ist das nicht schön anzusehen, zweitens sollte man so was nicht zeigen, um glasklar gegen die Folgen von Magersucht einzutreten, gegen das kranke Schönheitsideal. Magersucht, Bulimie, das sind große Probleme der Gesellschaft, die nimmt man nicht so einfach mal auf die leichte Schulter.

Haha, leicht. Gut, Kakerlaken sind auch nicht schön anzuschauen, ich bin mir auch nicht sicher, was diese perverse Lust am Ekel ist, die die Zuschauer bannt, Zickereien schaue ich mir ja gerne an, aber spätestens beim Maden essen schalte ich ab. So etwas muss ich nicht sehen.

Auch der arme DSDS-Kandidat, der als Idiot dargestellt wird, weil er wahrscheinlich nichts der Hellste ist, tut mir leid. Der es ja schon bei DSDS auf den 5. Platz gebracht hat, nicht weil er der 5.-beste Sänger des Landes ist, sondern weil seine dummen Sprüche halt Spaß machten und man ihn so schön auslachen konnte. Menno.

Nur die Mutter von Daniela Katzenberg muss sich nicht schämen, im Dschungelcamp zu sein, denn sie ist ja die Mutter von Daniela Katzenberger. Was Schlimmeres kann es ja gar nicht geben.

Hier das Video dazu:


Kategorien
texte ui freut sich über jeden Kommentar

Die Sache mit den Youtube-Kommentaren

 

ui-freut-sich

Ich stelle ja gerne Videos auf Youtube und freue mich über jeden Kommentar dort in der Kommentar-Funktion, egal was es ist. Youtube hat sich aber gerade was Kommentare angeht, zu einem Phänomen entwickelt, dass neben einigen netten und einigen Verrückten Kommentaren sich auch die kranke Horde der Youtube-Hater herumtreibt.

Diese müssten wirklich mal wissenschaftlich untersucht werden, was diese dazu antreibt, Youtube-Videos aufzusuchen und dann ihr Geschimpfe darunter zu posten. Wäre im Prinzip traurig, wenn sie dadurch nicht ihre unglaubliche Dummheit bloßstellen und sich so selbst disqualifizieren. Aber über manche Kommentare wundert man sich schon.

Deswegen habe ich hier mir mal eine Auswahl an 10 Kommentaren, die unter meine Videos gepostet wurden ausgewählt, manche nett, manche böse, manche dumm und vielleicht sogar manche geistreich, um mal das ganze Spektrum zu zeigen, denn wie gesagt, ich freue mich über jeden Kommentar:

Legen wir los mit User „laallaala“. Er/sie/es schreibt: „oh gott… DU SIEHST GENAUSO AUS WIE ICH!!!“!“

Das würde mir natürlich auch zu Denken geben, wenn jemand genauso aussieht wie ich. Moment, tut er ja angeblich. Allerdings ist das nicht der Name eines Teletubbies? Ich soll also so aussehen wie ein Teletubby? Bedenklich…

„Fabienne P“ schreibt „Halt die fresse du hast keine anung!!“

Na gut, aber Anung von was? Rechtschreibung? Satzzeichen? Vor allen Dingen finde ich witzig, dass Kommentarschreiber meinen, sie könnten einem im eigenen Kanal das Wort verbieten. Komische Weltsicht…

„Mikaill67“ schreibt „Kohle , kohle , kohle OLE OHNE KOHLE ! XD“

Da finde ich zunächst mal sehr interessant, dass er nicht nur nach dem Komma, sondern auch davor immer ein Leerzeichen setzt, warum auch nicht? Den Kommentar habe ich allerdings überhaupt nicht verstanden, bis mich eine weitere Nutzerin darüber aufklärte, dass „Ole ohne Kohle“ der Spitzname eines Protagonisten aus der Serie „Berlin Tag & Nacht“ ist.

Abgesehen davon, dass jeder, der mit dieser Serie irgendwas zu tun hat auf den elektrischen Stuhl gehört – und wenn es nur ein Zuschauer ist – verstehe ich den Kommentar dennoch nicht, denn er hatte ja überhaupt keinen Bezug zu dem Video.

„SeebiiStylee“ schrieb: „Am besten du lässt dich einweisen! Das wäre das beste für alle, du erbärmliches Mutterkind! Stell Deine Videos auf YouPorn du abgefuckter Lappen!“

YouPorn, das wäre mal eine Idee, muss ich mal recherchieren wie das funktioniert. Kann man damit Geld verdienen?

Aber „SeebiiStylee“ legt nach: „Das einzigste was du kannst ist: garnichts… So ein „dummes“ Kind wie Dich muss man erstmal finden! Am besten Du gehst irgendwo in einen gedämpften Raum und lässt da deine behinderten „Fake“ Geräusche ab. Einfach nur erbärmlich“

Das Gute an der Sache ist, man muss SeebiiStyle keinen Glauben schenken, denn wenn man „einzigste“ sagt, ist man selber dumm, sogar ohne Anführungszeichen.

Aber auch im Blog selbst wird ab und an kommentiert. Ein anonymer Feigling schrieb: „ein spasti mit zuviel zeit – das lese ich aus dem sinnlosen und scheiße geschriebenen beitrag. verpiss dich, das internet hat genug müll zu bieten.“

Da fordert also jemand die Kontrolle des Internets. Schäuble vielleicht? Der Kommentar wurde letzte Woche geschrieben und bezog sich auf einen Artikel, den ich vor über 3 Jahren veröffentlicht hatte. Ist das nicht viel sinnloser, da noch einen Kommentar zu schreiben?

fries824 (wahrscheinlich auch sein Passwort) schreibt: „Du kannst gar nix älter!!!!! Lernet“, merkt dann aber, dass er einen Fehler gemacht hat und verbessert sich sogleich: „*Lernen“.

Aber es gibt auch noch die Hoffnungsschimmer, unter ein Auftrittsvideo von mir wurde folgender netter Spruch gepostet, ich hoffe mal, es war ein Lob:

„This young warrior has strong powers!“

Was habt ihr so an Kommentaren bekommen?

Das dazugehörige Video: