Archiv der Kategorie: so gefallene sätze

So gefallene Sätze, irgendwo aufgeschnappt – Teil 22

War Ewigkeiten her, diese Rubrik, aber als ich am Mittwoch in Berlin auf einer Lesebühne auftrat, kamen kurz zuvor zwei Männer aus dem Laden und es entwickelte sich folgendes Gespräch zwischen den Beiden:

„Nee, ich will hier doch nicht hin, ich will zu mir oder zu Dir.“
„Oh, zu mir geht nicht.“
„Nein, der Laden heißt „Zu mir oder zu Dir“ ist ein cooler Laden.“

Flattr this!

Kurzgeschichtenwettbewerb – Blogparade – So gefallene Sätze


Bei meiner Kategorie „So gefallene Sätze, irgendwo aufgeschnappt“ scheint oft Verwirrung zu herrschen, was das Ganze überhaupt soll. Nun, es sind einfach Sätze, die ich irgendwo überhört habe, in der U-Bahn oder auf der Straße, auf dem Schiff, die ich zu dem Zeitpunkt für interessant, lustig, wirr oder bemerkenswert hielt, um sie fest zu halten.

Damit jetzt aber auch was damit geschieht, rufe ich zur Blogparade auf.

Geht so:

– Schreibt eine Geschichte, in der mindestens 7 der nachfolgend gelisteten Sätze vorkommen. Es gibt keine weiteren Vorgaben zu Stil, Länge oder Thema der Geschichte.
ACHTUNG UPDATE, NEUE DEADLINE: – Postet diese auf Eurem Blog, die Laufzeit ist bis zum 1. Oktober 2009
– Setzt einen Link zu https://uiuiuiuiuiuiui.de und einen Pingback bzw. Trackback zu diesem Artikel
– Wer keinen Blog hat, kann die Geschichte auch mailen, meine Adresse findet man im Impressum

Zu gewinnen gibt es natürlich auch noch etwas, die Geschichten werden alle vorgestellt und die 10 besten Geschichten bekommen Bücher aus meinem überquellenden Bücherschrank:

schrank

Hier die Sätze:

“Ach je, ich hab gerade mein Dirndl in die Wäsche geschmissen!”

Bei Tieren bekomme ich immer Muttergefühle

“Geschmack ist halt auch Geschmackssache.”

“Sie ist ein lebensfroher Mensch, aber sie hat ja auch diesen dunklen Teil.”

„Nee, entschuldigen Sie, hier kann ich nicht sitzen bleiben, ich stinke zu sehr nach Schweiß.“

“Ey, man, kann man eigentlich 1 durch 3 teilen?”

Das Pferd muss raus!

“Wenn Du so weitermachst, schmeiß’ ich mein Tampon in die Toilette!”

“Wichtig ist ja, dass man sich lieb hat und so.”

“Ich habe mal einen Böller angezündet und war so aufgeregt, dass ich das Feuerzeug weggeschmissen habe und den Böller in der Hand behielt. Man tat das weh.”

“Hast Du da schon Samba Olé drauf gemavht?”

“Nee, hör mal, eine Katze erträgt das nicht, in der Nähe ihrer eigenen Exkremente zu sein.”

Ich wünsche viel Spaß und an die Arbeit!

PS: Gerne könnt ihr allen von der Aktion berichten, damit wir möglichst viele Teilnehmer haben. Vielleicht kommt ja ein Buch bei raus.

Flattr this!