Kategorien
alles andere

400 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

 

Flüchtlinge (Archivbild)
Flüchtlinge (Archivbild)

auffbteilen

Vierhundert Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken – Deutschland zuckt mit den Schultern

Für viele war der heutige Tag die größte Katastrophe, die sie sich vorstellen konnten, denn Jürgen Klopp ist zurückgetreten

Es gibt nichts unwichtigeres, als die Nachricht, dass ein Fußballtrainer zurück tritt, es gibt keinen Anlass per Newsticker, Livesendung, etc. darüber zu berichten.

Trotzdem finde ich es als Topmeldung auf allen Seiten, bekomme es als „Breaking News“ rein und jeder Honk postet was dazu auf Facebook.

Die Nachricht aber, dass 400 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken sind, da musste ich lange suchen. Das ist uns zu egal. Dabei sind wir alle Mitschuld. Weil wir Menschen, die Grenzen bauen, an unsere Regierung lassen. Weil wir selber Grenzen in unseren Köpfen haben. Weil es irgendwie unspektakulärer ist, als ein Flugzeugabsturz. Weil es keine Staatstrauer gibt, da ja keine „Deutschen“ umgekommen sind. Weil die Flüchtlinge nichts mehr zu verlieren hatten und trotzdem was verloren haben.

Weil wir vergessen haben, dass nach dem 2. Weltkrieg die Welt uns aufgebaut hat, uns Schulden erlassen hat, uns geholfen hat und wir jetzt eines der reichsten Länder der Erde sind. Weil wir aber keine Veranlassung sehen, zu helfen, dass es anderen auch gut geht.

Stattdessen haben wir hier Tröglitz, Pegida, AfD, BILD, andauernde Angriffe auf Asylbewerberheime, jüdische Friedhöfe, und und und.

Diese Welt macht mich krank.

Was jetzt wohl los wäre, wenn heute 400 Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes im MIttelmeer ertrunken wären? Das fragt…

Gepostet von Karim El-Gawhary Arabesken am Mittwoch, 15. April 2015

[random_content]

Was ist passiert? Die Fakten: Heute morgen ist ein Schiff mit 550 Flüchtlingen aus Libyen gekentert. Nur 150 Überlebende wurden gerettet und an die Südküste Italiens gebracht. Schon im Februar sind bei einem ähnlichen Unglück 300 Menschen ums Leben gekommen. Dieses Jahr schon über 900. Zum Vergleich 2014: 47.

Hier, was für spiegel.de zum jetzigen Zeitpunkt (21:26 Uhr) gerade wichtiger ist, in der tatsächlichen Reihenfolge:
– die Deutsche Haltung zum Armenier Völkermord vor 100 Jahren
– Griechenland und der Euro
– Klopps Rücktritt
– Eine Fotostrecke mit Bildern von Jürgen Klopp beim BVB
– nochmal Klopps Rücktritt
– und nochmal Klopps Rücktritt
– die besten Sprüche von Klopp (BNeispiel: „Ich bin ein Idiot“)
– noch einmal Klopp
– und noch 3mal Klopp
– Liveticker Championleague
– Fußball
– nochmal Fußball
– Vorratsdatenspeicherung
– G7 Gipfel
– G7 Gipfel zum zweiten
– G7 Gipfel zum dritten
– G7 Gipfel zum vierten

auffbteilen


Kategorien
alles andere videoblog

Sind Deutsche besser als Italiener?

 

Sind Deutsche die effizienteren Italiener?

Nach meinem Neapel Urlaub ist mir klar: Deutsche sind die effizienteren Italiener. Findet heraus, warum, eins ist lar: Wir lieben Italien, aber wir machen Eis, Pasta und Pizza durch deutsche Ordentlichkeit besser. Und was hat Thailand da mit zu tun? Eine neue Folge „ui. der vlog.“ – zurück nach der Sommerpause!

auffbteilen

auffbteilen

[random]

Ja, tatsächlich, ihr ahnt es schon, „ui.“ ist zurück aus der Sommerpause! Und zwar schon seit über 2 Wochen! Soll heißen, wenn ihr nicht warten wollt, bis die Videos hier erscheinen, sondern sie direkt bekommen wollt, geht am besten auf meinen Youtubekanal und abonniert ihn (und wenn ihr noch das E-Mail Häkchen in euren Einstellungen setzt, könnt ihr sogar benachrichtigt werden, sobald ein neues Video hochgeladen ist).

Oder schaut mal im Impressum, wo ihr mir noch alles folgen könnt 🙂

Und seid so nett, schrei mir einen Kommentar hier, geht auch anonym, Name und E-Mail kann und darf tatsächlich freigelassen werden!


Kategorien
guten morgen ui!

Dein Bart für Deutschland – Vlog

 

Guten Morgen, ui! – Folge 27

Ein Becher Kaffee, frisch gebrüht

Guten Morgen, Fußball-Deutschland! Aufgrund von derber Erkältung (merkt ihr es?) derbe verspätet ist hier wieder der tägliche morgendliche Kampf, bzw. Videoblog. Heute geht es darum, dass auch ich mir für Deutschland einen Bart wachsen lasse, warum die Kanzlerin (Macht Angela Merkel mit bei „Mein Bart für Deutschland“?) Italien die Daumen drückt, für wen jetzt genau Elite-Partner ist, für Akademiker ohne Niveau? Oder für Singles die keine Akademiker sind? Und warum das Beschneidungsverbot an Babys zumindest Juden und Muslime wieder näher zusammenbringt (wobei ich bei dem Gag das Timing total versemmelt habe – aufgrund von Müdigkeit natürlich)

Die heutige Folge „Guten Morgen, ui!“ – viel Vergnügen:

Letzte Folge verpasst? Hier klicken für: „Amerika – Angriff auf Ägypten

Das heutige „Kaffee ist so geil“ ist „Kaffee ist so geil, wie wenn die Glücksbärchis die Wauzis trösten“. Wenn ihr Vorschläge für „Kaffee ist geil“ – Sprüche habt und mit etwas Glück im Vlog erwähnt werden wollt, her damit – als Kommentar oder per mail: mail@uiuiuiuiuiuiui.de (Ein paar Beispiele gibt es hier)

Außerdem: Ratet, wann ich morgen „Hallo, aufstehen!“ klopfen werde. Wer die exakte Stelle in Minuten und Sekunden errät, gewinnt was! (Keinen Kleinwagen und auch keine Waschmaschine).

Mein Youtube-Kanal (bitte abonnieren!)

Guten morgen, ui – der tägliche Videoblog von ui. – Hier gibt es alle Folgen bis jetzt.


Kategorien
videoblog

Fazit: Eurovision Song Contest 2011 – ha ha, lustig!

 

Eurovision Song Contest Fazit

Der große Comedy-Event, der Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf ist vorbei, Koks und Nutten ziehen weiter nach Aserbaidschan. Zeit ein Resumee zu ziehen und alles kurz humorig zusammenzufassen. Von Lena und Stefan Raab bis zu Lukaschenko und Weißrussland, vom schrecklichen Dänemark zum schwedischen Sänger, den man nicht in die Nähe der Kinder lassen sollte bis hin zu Italien und natürlich „I’m running, I’m scared tonight“ von der neuen Siegermacht Aserbaidschan. Viel Vergnügen: