Kategorien
alles andere

Der Papst tritt zurück – mehr Zeit für die Kinder

 

Papst tritt aus heiterem Himmel zurück … muhahaha!

folgendes: Wer es noch nicht mitbekommen hat, der lebt wohl im Kloster. Der Papst hat seinen Rücktritt angekündigt! Ein Rücktritt aus heiterem Himmel!

Aber warum? Der Papst sagt, aus Altersgründen. Aber dann hätte Gott ja schon lange zurücktreten müssen. Vielleicht steckt ja was anderes dahinter, vielleicht hat er bei „urbi et orbi“ abgeschrieben. Schavan wird jedenfalls den Posten des Papstes übernehmen. Aber der wahre Grund ist natürlich, der Papst tritt zurück, weil er mehr Zeit mit seinen Kindern verbringen will.

Nein, auch das stimmt nicht. Es ist natürlich so: Vor kurzem hat der Papst Twitter entdeckt und jetzt hat er keine zeit mehr. Für Papstsein und so. er muss prokrastinieren, Amen.

Zeit jedenfalls, über den Rücktritt aufzuklären und die ganzen W-Fragen zu beantworten und zwar richtig zu beantworten, – wer? was? wo? wann? nur hier, im ui.-Vlog.

Also das ist ja schon ein Ding, dass der Papst einfach mal so seinen Rücktritt ankündigt und sich auf den Todesstern zurückzieht. Ist auch ein bisschen fies, das am Rosenmontag um 11:11 zu machen, da hatte ich meinen Vlog ja schon abgeliefert, wie soll ich denn da aktuell sein. Die katholische Kirche ist also schneller als ich, na so etwas. Jetzt muss ich mal schauen, ob ich für heute und morgen noch schnell ein Papstkostüm besorgen kann und mich in den letzten Tagen des Karnevals stürze, um als Papst einen Haufen Mitleidsbekundungen, Bützchen und schamlose One-Night-Stands ab zu kriegen.

Also: Wer tritt zurück?

Der Papst. Das ist Gottes Stellvertreter auf Erden. Also der Assistent von Gott, dem einzigen Gott, dem wahren Gott. Also der Typ, der behauptet, dass alle anderen Götter Quatsch sind und sein Gott richtig ist. Was natürlich Quatsch ist. Der Typ, der nicht will, dass Schwule heiraten und Afrikanern keine Kondome geben will, um sich vor AIDS zu schützen, meint tatsächlich, dass er ne wichtige Person ist. Was für ein Depp.

In ihrer Kondolenzrede würdigte Merkel, dass Benedikt XVI. den Dialog der Kirchen gefördert sowie Juden und Muslimen die Hand gereicht habe.” … ja ja, aber nur um seinen Ring zu küssen!

Also, was passiert?

Der Papst tritt zurück, es kommt ein neuer. Nichts passiert. Die katholische Kirche schafft sich leider nicht ab. Ratzinger tut sich vielleicht mit Guttenberg, Wulff und Schavan zusammen, um unter Til Schweiger’s Regie „The Expendables“ auf deutsch zu drehen, aber leider wird es immer einen Papst in Rom geben. Beim Papst ist auch nur ein Vokal falsch. Wäre doch viel lustiger, wenn er statt einem a ein u hätte, dann hieße es „Der Pupst“. In einer Stadt durch die der Po fließt, passt das doch.

Also wo?
Na in Rom. Deswegen wird der machtgeile Silvio Berlusconi sein Amt übernehmen. Dafür darf Ratzi dann Bunga bunga.

und wann?
Der Papst tritt am 28. Februar zurück. Zufälligerweise ist der 28. Februar mein Geburtstag. Das bedeutet dann entweder, dass ich das Amt des Papstes übernehme, oder dass sich am 28. Februar niemand für meinen Geburtstag interessiert.
Shit.


Und hier das dazugehörige Video:

Kategorien
alles andere

Wulff tritt zurück – schon klar, aber wer kommt jetzt?

 

Vorschläge, wer denn der Nachfolger werden soll, bitte in die Kommentare – Basisdemokratie!

Irgendwann zur Karnevalszeit, 11:11 Uhr. Christian Wulff tritt vor die Presse und gibt seinen Rücktritt bekannt. Er hätte eigentlich mit dem Beenden der närrischen Zeit bis zum Mittwoch warten können, dann hätte sein peinliches Getue und Herumgehüpfe schön zur 5. Jahreszeit gepasst.

Das nächste Mal bitte gleich, dass war doch von Anfang an klar, dass es auf einen Rücktritt hinaus läuft, warum dann bitte die ganzen Monate vorher dieses Hickhack und die von beleidigtem Stolz durchsetzte Soap-Opera? Als ob Wulff Westerwelle wäre.

Na ja, ist doch okay, Wulff raus, Staatsanwaltschaft, zack, weg mit ihm.

Nur: wer kommt denn jetzt? Der Wulff war doch schon einer von der Ersatzbank, ist der nicht gekommen weil ein andererzurückgetreten ist?

Oh Gott, ich habe einen fürchterlichen Albtraum! Was ist denn mit Guttenberg? Der macht das jetzt? Oder hat Jörg Pilawa Wetten Dass abgelehnt, weil er wusste, was kommt und er Bundespräsident werden will?

Ach kommt, wir wussten das doch alle, dass das über kurz oder lang passiert und es ist einfach ekelhaft, dass Hape Kerkeling, äh, Wulff das so lange hingezogen hat, genauso ekelhaft, wie Guttenberg sich damals an seine Macht geklammert hat. Politiker lernen eben am langsamsten.

Ich bin ja dafür das Amt des Bundespräsidenten ganz abzuschaffen. Mal ehrlich, das Amt ist nur repäsentativ und wir brauchen es nicht. Wenn der Bundespräsident doch Deutschland repräsentieren soll, kann man doch was Hübscheres nehmen. Ein Bundesmodel oder so? Präsident, König, Wurstsalat – brauchen wir alles nicht.

Und nicht, dass jetzt Gottschalk im Quotentief auf dumme Ideen kommt. Aber ich denken mal Wulff nimmt nächste Woche bei Gottschalk Platz und sie reden dann über – hm – Mode?

– Verteidigungsminister Thomas de Maizière

Bitte nicht!

– Finanzminister Wolfgang Schäuble

Aber hallo. Und dann kann ja mal geforscht werden und wieder bei der CDU-Spendenaffäre gebohrt werden und vielleicht tauchen dann die 100.000 DM wieder auf, die Schäuble bekommen hat und irgendwie weg sind und der nächste Rücktritt steht an, von dem ekelhaften Initiator dieser populistischen Ausländerfeindlichen Kampagne gegen die doppelte Staatsbürgerschaft um beim Mob Stimmen in Baden-Württemberg zu fangen. Nein, das muss wirklich nicht sein.

– Arbeitsministerin Ursula von der Leyen

Auf einmal klingt Schäuble gar nicht so schlecht.

– der 2010 gegen Wulff unterlegene frühere DDR-Bürgerrechtler Joachim Gauck

Au ja!


Kategorien
die nachrichten gesungen

Die gesungenen Nachrichten von Mittwoch, 4. Januar 2012

 

Sie sind wieder da!

Die gesungenen Nachrichten (weil sie doch sonst so schwer zu ertragen sind). Alles, was heute wichtig ist, in knapp 2 Minuten:

Die Themen heute: Bundespräsident Wulff – Rücktritt? Mitt Romney, Vorwahl der Republikaner, Gespräche zwischen Israelis und Palästinensern, Volksgruppen kämpfen im Südsudan, das Wetter mit Ulli und Andrea

[audio:https://uiuiuiuiuiuiui.de/wp-content/uploads/2012/01/die-gesungenen-Nachrichten-4-1-2012.mp3|titles=die gesungenen Nachrichten 4-1-2012]

Oder als mp3 zum Download: die gesungenen Nachrichten 4-1-2012

Gerne dürfen Podcasts, Webseiten, Blogs und Radiostationen diese Nachrichten unentgeltlich verwenden. Allerdings bitte vorher eine Nachricht an mich. Adressen im Impressum. Alle Urheber- und Verbreitungsrechte liegen bei mir.

Und hier der Text zum Mitsingen:


Bundespräsident Wulff will im Amt bleiben,
dabei kann ihn nicht mal mehr die BILD-Zeitung leiden
Bei Online-Umfragen „should he stay or should he go“
wäre die Mehrheit über einen Rücktritt froh.

Bei der ersten Vorwahl der Republikaner in den USA gewinnt der Romney, Mitt.
Aber eigentlich egal, denn alle der Kandidaten sind shit.

Es gab die ersten direkten Gespräche zwischen Israelis und Palästinensern seit mehr als einem Jahr
aber sie sind ohne Ergebnisse zu Ende gegangen – war ja klar.
Man hat sich auf dem Treffen zu weiteren Treffen durchgerungen,
ein erster kleiner Mini-Schritt zur Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen.

Im Südsudan kämpfen verfeindete Volksgruppen, es wird berichtet von hunderten Toten,
Menschen sind schrecklich, das macht mich wütend, ich finde Menschen gehören generell verboten.

Das Wetter: Sturmtief Ulli richtete großen Schaden an,
doch es gibt keine Ruhe, schon morgen braust Andrea heran.


Kategorien
alles andere

Berlusconi: Ich komm‘ wieder, keine Frage!

 

Rücktritt von Berlusconi? Jetzt mal ehrlich: Wann ist der zurückgetreten? An einem Samstag? Und ich krieg es nicht mit, weil ich bei einem Auftritt bin? Was soll das denn? Der kündigt das 4 Tage vorher an und macht es dann auch tatsächlich? Auf nichts kann man sich mehr verlassen. Und nun? Wir hatten das Spiel doch schon mal, der war da und dann war er weg und dann war er wieder da.

Ich glaube, der kommt wieder. Für einen 75-jährigen sieht der nämlich topp aus und macht viel bunga bunga. Was meint ihr?


Kategorien
entdeckt

Berlusconi tritt zurück – Countdown

 

Berlusconi tritt zurück

Schau mal, wie der grinst. Es ist jetzt kurz vor 14:00 Uhr und die ganze Welt munkelt über einen Rücktritt von Berlusconi. Ich glaube es ja nicht so ganz, wieso denn auch? Aber mittlerweile wollen ja die Nachrichten immer die ersten sein und so wird der Tod von Patrick Swayze oder Steve Jobs oder auch Gaddafi schon mal angekündigt, bevor es passiert ist und wenn die ganze Welt schon berichtet, dass Berlusconi zurück tritt, wird es auch irgendwann passieren. Ist es nicht sogar schon mal passiert?

Jedenfalls munkelt SpiegelOnline schon fleissig, dass ein Rücktritt bevorstehe, er zwar dementiere, aber es sich wahrscheinlich nur noch um Stunden handeln könne. Berlusconi habe Rom verlassen (klingt wie: Gaddafi hat Tripolis verlassen) und 2 Journalisten berichten, der Rücktritt stehe unmittelbar bevor. Die Mailänder Börse reagierte umgehend mit phantastischen Kursgewinnen. Na das ist doch mal was. Normalerweise wackelt doch der Markt bei Unruhe, aber anscheinend begrüßt das ja jeder. Freude!

Dann warten wir doch mal ab und schauen, was die Nachrichtenquelle Nr. 1 – Twitter – in der Zwischenzeit so schreibt.

UPDATE: Also vor Dienstag wird das nix mit dem Rücktritt.


Kategorien
videoblog

Der Papst tritt zurück!

 

Der Papst tritt zurück

Ja, ist das denn die Möglichkeit? Der Papst himself fordert eine stärkere Trennung von Kirche und Staat, so wie in Russland eine sträkere Trennung von Macht und Klüngel nicht erwünscht ist. Der Rücktritt vom Papst also und Medwedew und Putin spielen Bäumchen Wechsel Dich. Was bedeutet das für Präsident Wulff? Verwirrende Gedanken im 93. Videoblog von ui.


Kategorien
alles andere

Steve Jobs ist zurückgetreten


Gerade erreicht uns die Nachricht vom Rücktritt von Apple-Chef Steve Jobs

Ein schwerer Schlag für – eigentlich jeden, denn wer keinen Macintosh, Mac, Iphone, iPod, iPad oder was weiß ich hat, zählt ja nicht. Angeblich – nein quatsch, es ändert sich natürlich gar nichts, außer dass Apple jetzt wieder in der Versenkung verschwindet.

Nein auch das natürlich nicht. Aber es stimmt wirklich, Steve Jobs, der 1976 mit mit Steve Wozniak Apple gründete, 1985 gefeuert wurde und dann wiedergeholt wurde, trat heute zurück von seinem posten als CEO der Firma, die diesen Monat offiziell als die wertvollste Firma weltweit erklärt wurde.

Aber jetzt ein Fun Fact, der tatsächlich stimmt: Das Jahresgehalt von Steve Jobs als CEO von Apple war … trommelwirbel … gerade mal 1 Dollar! Kein Scherz! Na da wäre ich auch zurückgetreten.

Apple gibt Rücktritt von CEO Steve Jobs bekannt!

Steve Jobs ist als der CEO von Apple zurückgetreten und sein Nachfolger wird Tim Cook, ehemals Apple“s Chief Operating Officer. Allerdings wurde Steve Jobs gleichzeitig als Aufsichtsratsvorsitzender gewählt.

Hier der Rücktrittsbrief von Steve Jobs im Original-Wortlaut (an den Aufsichtsrat und die Apple-Community):

I have always said if there ever came a day when I could no longer meet my duties and expectations as Apple“s CEO, I would be the first to let you know. Unfortunately, that day has come.

I hereby resign as CEO of Apple. I would like to serve, if the Board sees fit, as Chairman of the Board, director and Apple employee.

As far as my successor goes, I strongly recommend that we execute our succession plan and name Tim Cook as CEO of Apple.

I believe Apple“s brightest and most innovative days are ahead of it. And I look forward to watching and contributing to its success in a new role.

I have made some of the best friends of my life at Apple, and I thank you all for the many years of being able to work alongside you.

Steve

Wer ist Tim Cook?

Nun, Tim Cook hat Steve Jobs als CEO schon einmal vertreten und zwar von Januar bis Juni 2009, als Steve Jobs aus gesundheitlichen Gründen pausierte. Auch seit Januar 2011 vertrat er Steve Jobs aus ebendiesen Gründen. Und nun hat er übernommen. Da fragt man sich, wie es um Steve Jobs Gesundheit bestellt ist? 2004 hat Tim Cook Steve Jobs übrigens auch schon vertreten und Tim Cook ist seit 1998 bei Apple. Davor war er bei Compaq und davor hat er 12 Jahre bei IBM gearbeitet. Studiert hat er Wirtschaftsingenieurwesen was für ein Wort) an der Duke University und Maschinenbau in Aachen, nein Scherz, an der Auburn University.


Übrigens, MySpace ist auch gestorben 😉 – Nercore hat ein verdammt geiles Bid von STeve Jobs, das nur aus Apple-Produkten besteht, muss man sich mal anschauen.