Schlagwort: rücktritt (Seite 2 von 2)

Ja, Gottschalk geht heute

Meine Fresse, gibt es echt nichts wichtigeres auf der Welt? Überall liest man heute nur Spekulationen, ob Thomas Gottschalk heute in der „Wetten Dass…?“-Jubiläums-Sendung seinen Rücktritt bekannt gibt.

Rücktritt bekannt gibt … da war doch was. Ja, Ägypten ist vergessen, denn was ist Mubarak, wenn Samstagabend-TV-Unterhaltung auf dem Spiel steht? Also erstmal, es ist scheißegal, wer Wetten Dass… moderiert (außer es ist Wolfgang Lippert) und es ist scheiß-egal, ob es diese Sendung überhaupt gibt.

Und dem querschnittsgelähmten Stelzenmann geht es auch nicht besser, wenn Gottschalk aufhört bzw. weitermacht.

Nichtsdestotrotz muss man nicht spekulieren, wenn die Antwort schon klar ist. Er sagt, er werde seinen Zuschauern am Abend seine Entscheidung verkünden und sie würden ihn schon verstehen. Da ist doch kein Platz mehr für Spekulationen, der Typ hört auf. Wäre eigentlich schön, wenn das auch Robbie Williams gesagt hätte, der ist anscheinend schon wieder Gast.

Stattdessen kann man doch Samstags viel bessere Sachen machen, in Köln zum Beispiel zu einer der ältesten und härtesten offenen Bühnen gehen, zur „Offenen Wunde“ im „Low Budget (Aachener Str. 47) ab 21.00 Uhr. Ich bin da.

Ist doch wahr, immer bei Dosenwürstchen und Kartoffelchips Fernsehen, Fernsehen, Fernsehen, dabei hat auf allen Sendern die Qualität schon seit Jahren so derbe nachgelassen, dass die Programmbosse eigentlich keinen einzigen Zuschauer verdienen. Stattdessen gibt es echte Menschen auf den Bühnen dieses Landes, die man für wenig Geld live und in Farbe und sogar in 3-D erleben kann, die man sogar anfassen kann, für die ein Publikum von 500.000 kein Desaster wäre, wie für Oliver Pocher, sondern ein Wahnsinn, wenn nur jeder 500ste von denen vorbeischaute.

So, wo wir das jetzt geklärt haben, zurück zu Ägypten. Was wird jetzt aus den Pyramiden?

Übrigens, gestern war der 11.02.2011, das liest sich rückwärts genauso, wie von vorne. Mubarak ist rückwärts Karabum.

Und natürlich dürfen hier nicht ein paar Standard-Facebook-Sprüche zum Rücktritt fehlen, bedient Euch, wenn ihr mögt, sie sind eh nicht von mir:

„Mubarak tritt zurück – Rote Karte wg. groben Foulspiels!?!?!“

„walk like an Egyptian…“

„Was heißt Kuhstall auf arabisch? Mubarak.“

Horst Köhler ist zurückgetreten!


Die Nachrichten überschlagen sich: Gerade gewinnt Lena mit Deutschland den Eurovision Song Contest, da hat es einer satt:

Bundespräsident Horst Köhler tritt zurück

Der Grund ist sicherlich ein anderer, aber na und? Ich selbst finde das gar nicht mal schlecht. Roland Koch ist weg, Horst Köhler ist weg, jetzt muss nur noch Schäuble und Westerwelle weg und es wird alles wieder ein wenig angenehmer hier.

Köhler vermisst den Respekt vor seinem Amt, nachdem er von allen Seiten wegen seiner Äußerungen zum Afghanistan-Einsatz kritisiert wurde. Das macht man nicht, der Bundespräsident wird nicht kritisiert, basta. Nun ja. Normalerweise gibt der Bundespräsident ja auch nicht so einen Stuss von sich, sondern hält sich vornehm zurück. Fakt ist: Horst Köhler wird niemand vermissen. Hätte er nur schon früher machen sollen, dann hätte ja die Gesine Schwan ran gekonnt. Kann man nichts machen.

[random]

Und geweint hat er wohl auch. Ein schlechter Verlierer. Andererseits stimmt es natürlich, dass oft ein unbedachtes Wort zu weit höheren Wellen führt als notwendig. Anscheinend wartet die Politikmeute ja immer nur darauf, dass jemand mal etwas Missverständliches sagt, um den dann zu zerpflücken.

Oder wie seht ihr das?

Arbeitsminister Jung tritt zurück. Macht die toten Zivilisten in Afghanistan auch nicht mehr lebendig


Der Arbeitsminister Jung, CDU, hat seinen Rücktritt bekanntgegeben, nachdem er gestern noch eine billige Verteidigungsrede hielt. Der Arbeitsminister ist arbeitslos, na super. Gerade habe ich das improvisierte Lied für Freitag aufgenommen und hatte die Informationen nicht, als sang ich „Jung, Jung, Jung, bringt Zivilisten um“, da ich soeben erfuhr, dass er zurückgetreten ist, musste ich noch kurz einen Nachschlag aufnehmen. Hier erst einmal Original-Lied, wie immer im Moment der Aufnahme improvisiert, sowohl Text als auch Musik:



Und nun der Nachtrag:

Wortspiele zum Mehdohrn-Rücktritt

Hier ist der offizielle Sammelplatz für Bahn- und Zug-Wortspiele zu Mehdorns Rücktritt.

(Ich kann den heute Abend leider nicht sehen, wäre aber schön, wenn jemand berichten könnte, wie viele zugspezifische Wortspiele vorkamen)

Bis jetzt:

– Rückzug
– der Zug ist abgefahren
– Mehdorn endlich zurückgetreten: Bitte entschuldigen Sie die Verspätung
– zurückbleiben, bitte
– Der letzte Schachzug
– Bahn frei für Nachfolger
– Mehdorn im Auge
– Entgleisung bei der Bahn
– Mehdorn auf dem Abstellgleis
– Wegen eines Personenschadens entsteht eine Verspätung von …
– Alle aussteigen, Mehdorn endet hier
– Mehdorns Endstation
– Mehdornfreier Bahnhof (danke ml)
– Herr Mehdorn, genießen Sie Ihren Ruhestand in vollen Zügen! (sehr gut, Michse!)
– Rote Kelle fuer Mehdorn (danke StephanJ – versteh ich nicht)
– bahnbrechende…
– Thank you for travelling with Deutsche Bahn (dibtych)
– Mehdorn zieht die Notbremse
– Mehdorn steigt aus, Die Türen schließen selbstständig! (u.a. Henning)
– Mehdorn bleibt auf der Strecke (Danke Andreas)
– wer ist denn jetzt am zug? (Danke Schinshady)
– am Ende des Tunnels (u.a . sliggs)
– Typisch Bahn: Selbst der Rücktritt des Chefs ist verspätet.(XiongShuiRT auf Twitter. Gefunden von Corax)
– Mehdorn verlässt diesen Abort so, wie er ihn selbst vorzufinden wünscht (sliggs)
– Fahr doch zur Hölle
– Nur Fliegen ist schöner! (gegenglück)
– Die Bahn unter Zugzwang (Explorer)

Moritz bringt gleich 3 großartige Titel:

– Da hat es Mehdorn aus der Bahn geworfen…
– Mehdorns bahnbrechender Ausstieg
– Mehdorn bahnt sich den Weg nach draussen

Alle, die in den Kommentaren geposteten, werden Zug um Zug hier eingestellt.

Auch schauen: Hier erfahrt ihr Alles über die Deutsche Bahn

Kölns Nixon tritt zurück

Also für mich war das eine Überraschung heute morgen, als von allen Zeitungen die Meldung prangte, dass Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramma nicht wie geplant zur Wiederwahl antreten wird.

Einen Artikel dazu habe ich nicht, ich wollte nur einmal die beste Schlagzeile haben.

Wobei wieder klar ist, warum, BILD mehr verkauft, als der Kölner EXPRESS:

Express: „Schramma wirft hin“
Bild: „Schramma schmeißt hin“ – inklusive Bilder vom eingestürzten Haus in der Severinsstraße und „U-Bahn-Drama“ auf der Titelseite.

Über Schramma kann hier aber gerne in den Kommentaren diskutiert werden.

Neuere Beiträge »

© 2024 uiuiuiuiuiuiui.de

Theme von Anders NorénHoch ↑