Warum Uwe Ochsenknechts Frau ihn verließ


Kürzlich bin ich am Kiosk vorbeigelaufn und mein Blick fiel auf die Münchner Abenzeitung mit der Titelschlagzeile:

Natascha Ochsenknecht: Darum habe ich meinen Mann verlassen

Die Zeitung habe ich nicht gekauft. Die Antwort ist ja auch einfach. An der nächsten Litfaßsäule hier in Köln hing nämlich folgendes Plakat:

hairspray


zur Erklärung: Uwe Ochsenknecht spielt wird im neuen Musical „Hairspray“ eine der Hauptrollen besetzen. Neben ihm steht Maite Kelly.

Beteilige dich an der Unterhaltung

7 Kommentare

  1. Also ehrlich gesagt finde ich den Artikel etwas daneben.

    Natascha Kampusch wurde in Östereich entführt
    und für 8 Jahre festgehalten.

    Ehrlich gesagt sehe ich da wenig Raum
    für Satire.

    Christian

  2. „Kampusch“ war geistige Umnachtung meinerseits und wurde bereits korrigiert. SElbstverständlich heißt die Frau von Uwe Ochsenknecht auch Ochsenknecht.

  3. Naja, dann hat der herr wohl die Seite gewechselt. Das könnte einer der Gründe sein! 😀 Jaja, so kann einem das Leben spielen. Wäre ich eine Frau und würde meinen Mann so sehen würde ich mir aber auch Gedanken machen ! 😉

  4. Mag ja sein, Roman, aber bitte poste keine links zu Treppenlift-Seiten anstelle Deines persönlichen umkommerziellen Blogs. Abgesehen davon ist das hier bestimmt nicht die Zielgruppe.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.