Zweifelhafte Tatsachen?

Gerade auf spOn gelesen:

Der Koordinator der Bundesregierung für deutsch-amerikanische Beziehungen, Karsten Voigt (SPD), warf Bush vor, den Irak-Krieg „auf der Basis zweifelhafter Tatsachen, ohne Absicherung durch den Weltsicherheitsrat und gegen den Widerspruch wichtiger Bündnispartner“ angezettelt zu haben.

Nicht ganz. Er hat ihn eben nicht auf der Basis von Tatsachen angezettelt. „Zweifelhafte Tatsachen“ gibt es nicht.  Er hat ihn angezettelt. Tatsachen haben da keine Rolle gespielt.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Julia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.