Die Post, zum Zweiten.

Oder

Wie man Büchersendungen verschickt.

„Sehr geehrte Post, auf Ihrer Internetseite http://www.deutschepost.de/dpag?check=yes&lang=de_DE&xmlFile=893
erklären Sie, wie und zu welchen Konditionen Büchersendungen verschickt werden können. Sie schreiben:

„Für Standard ist die Rechteckform verbindlich. Andere Sendungen können auch quadratisch sein, falls die Breite mehr als 12,5 cm beträgt.“

Ich weiß ja nicht, wo sie zur Schule gegangen sind, aber der Erfinder dieser Reglements sollte zur Kenntnis nehmen, dass ich in der Schule gelernt habe, dass jedes Quadrat auch ein Rechteck ist, aber nicht jedes Rechteck ein Quadrat.

Meinen Sie also, dass die Rechteckform, vorausgesetzt es ist kein Quadrat, verbindlich ist? Wie genau muss dann gemessen werden? Ich habe hier nämlich eine Büchersendung, die ist auf den ersten Blick quadratisch, also 11 x 11 cm. Nach ihren Angaben darf ich die nun nicht verschicken. Oder doch? Ich hab nämlich noch mal nachgemessen, die eine Seite ist doch tatsächlich 1 Millimeter länger als die andere. Also 11,1 x 11 cm, ergo kein Quadrat, aber immer noch ein Rechteck.

Bitte informieren Sie mich schnell, denn ich habe ein rechteckiges Buch zu verschicken. Und bitte entfernen Sie den groben Unfug von Ihrer Webseite, dafür gibt es schon https://uiuiuiuiuiuiui.de

Ach übrigens, ich habe dann noch gelesen, dass ich als Geschäftskunde bequem mit „Postcard“ bezahlen könne. Bin dann mit einer Postkarte in eine Ihrer Filialen gegangen und wollte damit bezahlen, wurde aber wieder abgewiesen.

Nun gut, wahrscheinlich haben Sie mit Postcard etwas anderes gemeint, wie konnte ich auch nur davon ausgehen, dass Sie englisch können, schließlich wissen Sie ja auch nicht, dass ein Quadrat auch ein Rechteck ist.

Mit freundlichen Grüßen,

Manuel
https://uiuiuiuiuiuiui.de

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.