Dunkelheit – das improvisierte Lied zum Freitag

Das Lied ist vollkommen frei improvisiert, sowohl Text als auch Musik und wurde direkt nach einem Take ins Netz gestellt.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

5 Gedanken zu „Dunkelheit – das improvisierte Lied zum Freitag

  1. Erstmal zu den optischen Eindrücken: Deine Frisur ist wieder ein wenig verwuschelt und durch die Kissen (?) die im Hintergrund sind, könnte man denken du kommst gerade aus dem Bett. 😛

    So nun zu dem Inhaltlichen: Das dein Mac mit Teil des Songs wird, war ja klar. Ist dir aber insgesamt mal wieder echt gelungen…
    Vielleicht solltest du doch wieder auf Windows umsteigen? 😀

    liebe Grüße

  2. Zu Punkt 1: Shit, dabei war ich extra beim Friseur.
    zu Punkt 2: Das Bett kann ich leider nicht aus dem Weg stellen
    zu Punkt 3: Pssst, das darfst Du doch nicht verraten!
    zu Punkt 4: Quatsch. 1. ist Mac ja besser, nur ich bin halt Windows verblödet. 2. Das Ding hat viel zu viel Kohle gekostet, um es jetzt doof zu finden.

  3. Tja, Computer sind wie Frauen. Nicht zu verstehen und doch kannst du deine Finger nicht von lassen… Aber nicht in den Papierkorb damit! Die Frisur sieht jetzt aber besser aus. Man sieht, dass du beim Friseur warst…

    LG Bine

Kommentar verfassen