Justin Bieber gewinnt Milestone Billboard Award 2013 und wird ausgebuht

Justin Bieber gewinnt Milestone Billboard Award 2013

Dieser Clip summiert so ziemlich, was im Musikgeschäft gerade alles falsch läuft und was da abgeht sieht aus, wie von einem anderen Planeten. Die Erklärung folgt unter dem Clip:

[random]

Also: Da sind die Billboard Music Awards, so etwas wie der Echo auf amerikanisch, Billboard macht die Charts in den USA. Dann wird ein Preis erfunden, der sogenannte Milestone Award („Meilenstein“), damit ein Sponsor „Chevrolet“ seinen Namen ins Programm bekommt. Es waren 3 Künstler nominiert, von denen man halten kann, was man will, aber nach gerade mal 4 Jahren im Musikgeschäft, mit 19 Jahren, ist man noch kein Meilenstein. Nominiert waren Taylor Swift, Bruno Mars und eben Justin Bieber.

Und Justin Bieber gewinnt. Aber da natürlich alle drei von denen ein Heer an Kleinkindern als Fans haben, wird natürlich der Sieger ausgebuht, wenn es nicht der eigene Liebling ist. Ist ja aber auch nicht ungewöhnlich, wenn da jemand mehr crazy als Michael Jackson nach 50 Jahren Drogenkonsum auf die Bühne stolziert und dann als Pop-Pupser mit Gangster-Zeichen versucht einen Pfau zu imitieren und dem Herrn da oben zu danken … ähm für was eigentlich?

„Ich bin 19 Jahre alt“ ist sein Einleitungssatz. Gut zu wissen, zurück in die Schule, Du verdorbener halbtalentierter Drecksbube. An Dir sieht man mal, was an „home-schooled“ alles falsch gehen kann. Und hol endlich Deinen Affen ab.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

2 Gedanken zu „Justin Bieber gewinnt Milestone Billboard Award 2013 und wird ausgebuht

  1. Wieso macht denn keiner dem Bub mal kurz das Mikro hoch? Da von ab, der Affe ist bei Fachleuten in artgerechter Haltung sicher besser aufgehoben 😉

Kommentar verfassen