Manuel Wolff im Radio

Jetzt war ich mal im Radio und habe mich selbst verpasst. Ähm, bitte was? Keine Sorge, alles Gut: Ich war ja im Theater der Wühlmäuse in Berlin, als auch DFB-Pokalfinale war, war nämlich auch das Finale der Kabarettbundesliga und ich war dabei. Und der Deutschlandfunk (DLF – hatten die nicht füher die sexy spots clips?) hat das ganze aufgezeichnet und getern in seiner Sendung „Querköpfe“ (phantastischer titel) gezeigt. Nee, nicht gezeigt, man sieht ja nix. Wie heißt das denn, wenn man es nur hört? Wurscht. Also nicht wurscht, es heißt nicht wurscht, aber es ist jetzt egal.

Auf jeden Fall habe ich den Eurovision Song Contest improvisiert und außerdem waren noch Zärtlichkeiten mit Freunden, Till Reiner, Sascha Bendiks und Simon Hoeneß dabei und der Moderator Florian Schroeder.

Hier der Link zur Sendung, mit ein bisschen schnüffeln könnt ihr sie da online hören (unten rechts):

Kabarett-Bundesliga 2013 – das Finale
Aufzeichnung der Sieger-Gala vom 1.6.13 in Berlin
Von Fabian Elsäßer

Und wenn mich nicht alles irrt, müsste ich es auch direkt hier einbinden können:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

Ein Gedanke zu „Manuel Wolff im Radio

  1. Dein Auftritt dort war echt klasse. Dein ESC ist einmalig. Die Radio-Aufzeichnung ist schön und es macht Spaß das zu hören, aber so ohne Bilder fehlt einfach was. Kabarett macht einfach live am meisten Spaß.

Kommentar verfassen