Was man mit der Caffettiera alles falsch machen kann

 

Ich habe so eine Espressokanne, die ich auf den Herd stelle und durch die Erhitzung des Wassers, wird es durch den mit Espressopulver gefüllten metallenen Filter gedrückt. Generell kann man beim Kaffee zubereiten viel falsch machen, da man vorher noch keinen Kaffee getrunken hat und vielleicht noch nicht ganz zurechnungsfähig ist. So ist es mir schon passiert, dass ich statt dem Zucker das Espressopulver direkt in die Tasse geschüttet habe, oder den Zucker direkt in die Kaffeemaschine. Gerade eben ist mir eine neue Variante passiert: Ich füllte den unteren Teil der Caffetiera mit Wasser – so soll es sein – setzte dann aber nicht den Filter ein, sondern schüttete das Pulver direkt ins Wasser. Ich brauche wirklich etwas, was mich wach macht, bevor ich durch Kaffee wach werde.

Beteilige dich an der Unterhaltung

7 Kommentare

  1. eisekalt duschen oder nackt auf deinen Balkon stellen ( im Adamskostüm versteht sich – nicht das sich deine Nachbarn auch noch erschrecken)

  2. Ist mir auch schon passiert. Und ich habe es so lange nicht gemerkt, bis die Plastikummantelung des Griffs geschmolzen ist. Das gab eine Riesensauerei!

  3. Ich benutze seit ein paar Wochen so eine von ui. verhasste Padmaschine. Ich muss sagen, dass sie den für mich bisher schmackhaftesten Kaffee produziert. Außerdem blinkt und piept sie, wenn man was falsch macht. Nur ans Pad-Einlegen muss man selber denken.
    Es geht schnell, sauber und unkompliziert. Und es schmeckt einfach vorzüglich.
    Früher hielt ich auch nix von Pad Maschinen. Inzwischen möchte ich sie nicht mehr missen. Und wenn man die Pads aus Holland holt, ist es sogar richtig preiswert. 50 große Tassen für 3€. Und ich kaufe die Dinger auch noch über einen Dritten. In Holland sind die ja noch billiger.

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu HuHu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.