Kelly Familiy singt über Bettnässen: Das neue schlechteste Lied der Welt

Ich habe ja eine Nummer über das meiner Meinung nach „schlechteste Lied der Welt“, nämlich „Hiroshima, I‘m sorry“ von der Kelly-Family. Doch doch, das gibt es wirklich. Hier die Nummer (bei Cindys Talentschmiede im Quatsch Comedy Club) und hier das Original.

Jetzt ist mir allerdings ein Lied begegnet, dass nicht würdelos große Probleme wie Atombombenabwürfe behandelt, sondern – eigentlich noch viel schlimmer – kleine Probleme innerhalb er Familie, genauer gesagt Bettnässen, der Welt erzählt.

Es besteht aus genau einer Zeile „Ain‘t gonna pipi in my bed tonight“, die Mantra-mäßig immer wiederholt wird, in einem Gospel-artigen Song a la „Jesus saved my life tonight“ – „I ain‘t gonna pipi in my bed tonight“.

Soweit so gut, ob Angelo mittlerweile noch ins Bettchen macht, weiß ich nicht, vielleicht funktioniert der Trick ja. Aber auf die Idee zu kommen, das ganze vor einem Millionenpublikum aufzuführen, das ist schon heftig. Letztendlich singt da Angelo, dass er nicht ganz dicht ist.

Das Video ist kein Fake, das ist tatsächlich ein Auftritt aus dem Jahre 1990, wo vor einem riesigen Fernsehpublikum der arme 9-jährige Kelly den Millionen vor dem Bildschirm eröffnen muss, dass er sich nachts in die Hosen macht. Und dabei James Brown – artig spastisch zu tanzen versucht. Boah, Papa Kelly – und man sagt immer der Vater der Jacksons sei schlimm.

Flattr this!

13 Gedanken zu „Kelly Familiy singt über Bettnässen: Das neue schlechteste Lied der Welt

  1. Ich denke nicht, dass das eine erzieherische Maßnahme war, sondern dass mit dem Lied ganz offiziell vor Publikum der Fakt gefeiert wurde, dass Klein-Angelo endlich stubenrein ist.
    Kannte das Video nicht und finde es irre krass. Wäre der Vater nicht schon tot, bin ich mir fast sicher, dass die nun erwachsenen Kinder ihn für derlei Dinge ansonsten mittlerweile getötet hätten…

  2. Falsch. Papa Kelly hat das Lied nicht für seinen Sohn geschrieben. Das hat Angelo im zarten Alter von 6 Jahren selbst getan. Und er hat es zuletzt im Dezember letzten Jahres noch live auf der Bühne gespielt. Sowas nenne ich erfolgreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.