Meine Fresse, Schlummertaste!

Die Schlummertaste am Wecker ist eine der fürchterlichsten Erfindungen der Menschheit. Sie gestattet einem nämlich, statt einfach aufzustehen, einfach noch einmal liegen zu bleiben. Und ich nutze das aus und bleibe ständig liegen. Es macht überhaupt keinen Sinn, aber dank der Schlummertaste komme ich morgens nie aus dem Bett.

Gut, ich gebe zu, da ist eigentlich nicht die Schlummertaste schuld, sondern in selbst. Ich kann morgens einfach nicht aufstehen. Auch heute, der Wecker klingelte um 9 und dank der Schlummertaste stand ich dann um 11 Uhr auf. Weil es einfach so schön im Bett ist. Da ist es warm, da ist es gemütlich, da sind die Probleme dieser kalten Welt noch weit, weit weg.

Meine Wecker haben sich bereits auf mich eingestellt, ich habe sogar zwei. Den am Handy und einen Funkwecker. Sie funktionieren nur nicht richtig, wahrscheinlich haben sie keine Lust mehr, weil es eh nichts bringt. Das Handy klingelt manchmal und wenn ich ein paar mal auf die Schlummertaste gedrückt habe, hört es einfach auf. Oder macht Pause und klingelt erst 2 Stunden später wieder. Oder ich schlafe so fest, dass ich es einfach nicht höre. Kann ich nicht beurteilen, was wirklich passiert, ich bin ja nicht wach, um das zu überprüfen, wenn ich schlafe. Man, schlafe ich gut, Michael Jackson wäre stolz auf mich.

Mein Funkwecker klingelt manchmal auch einfach nicht. Je nach Lust und Laune. Er ist oft damit beschäftigt, sich per Funk die Atomzeit zu holen, um die exakt genaue Uhrzeit anzuzeigen und wenn er also gerade mit Brüssel am herum funken ist, hat er wohl wichtigeres zu tun, als mich aus dem Bett zu holen.

Aber im Grunde genommen liegt das Problem bei mir. Hat natürlich auch mit meinem Job zu tun, dass meine Termine immer abends liegen. Ich arbeite zwar auch tagsüber, aber eben nicht zu einem festen Termin, wo ich irgendwo zu einer bestimmten Uhrzeit sein muss. Wenn ich irgendwo sein muss, mich mit jemandem treffe, einen Zug erreichen muss, dann bin ich immer pünktlich, dann schaffe ich es auch aus dem Bett, aber wenn ich vorhabe, zu Hause am Schreibtisch zu arbeiten, dann bleibe ich liegen.

Ich hab mir jetzt aber vorgenommen, in Zukunft immer um 7 Uhr aufzustehen. Das sei gesünder. Egal, wann man ins Bett geht. Dann würde ich einen Kaffee trinken, danach eine Runde joggen gehen, das wäre doch herrlich. Nur meine Wecker reichen anscheinend nicht. Eine Hilfe wäre natürlich, wenn jemand von Euch anruft, aber ob ich dann ans Telefon gehe, ist die Frage. Vielleicht kommt einfach besser jemand vorbei, um mich aus dem Bett zu rütteln. Da bleibt allerdings noch das Problem der Haustür. Da ist ja auch eine Klingel dran. Und wenn ich die einfach überhöre, kann ich ja auch weiterschlafen.

Vielleicht sollte ich einfach jemandem meinen Schlüssel geben, und sollte ihn/sie bezahlen, um jeden morgen um 7 Uhr bei mir vorbeizukommen und mich aus dem Bett zu schmeißen. Das kann zwar brutal werden, aber das ist der Preis der Kunst. Hat jemand Interesse?

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

8 Gedanken zu „Meine Fresse, Schlummertaste!

  1. Ja, ich habe Interesse. Da es mit dem Anrufen ja auch nicht immer klappt, muß ich wohl höchst-persönlich vorbei kommen, um Dich aus dem Bett zu zerren. Sind die Fahrtkosten denn inklusive?

  2. Hättest Du dann gerne eine bestimmte Art geweckt zu werden oder ist Dir das egal. Also ich mein ich würd wahrscheinlich nen Herzinfarkt bekommen wenn mir in der Früh n Fremder nen nassen Waschlappen ins Gesicht schmeißt. Und ja ich hätte auch interesse. Müsste aber bei Dir im Garten zelten um die Entfernung zu verringern.

  3. Kein Garten? Nicht mal nen Hinterhof? Oh Mann ey dann wirds echt hart. Die Polizei lässt mich sicher nicht lang im Schlafsack auf der Strasse liegen. Und ganz ehrlich. So groß ist die Liebe dann auch nicht *g*

  4. Schade, dass ich so weit weg wohne. Ich hätte da sehr zuverlässige Methoden, Dich zu wecken. Spätestens nach einer Woche wärst Du freiwillig vorher wach 😉

  5. Hihi! 🙂 Genieß doch einfach die Freiheit, aufstehen zu können, wenn Du willst. Wenn es sein muss, schaffst Du es ja pünktlich raus. Ansonsten: wäre die Anschaffung eines Hundes nicht eine schöne Alternative? Da müsstest Du jeden Tag pünktlich raus.

Kommentar verfassen