Zum Jahresende etwas Gutes tun

Meine Nikolaus-Aktion kam für Weidler überraschend, da er mich für einen Misanthropen hielt. Wahrscheinlich weil ich manchmal durch die Gegend laufe und „Ach, Menschen!“ grummele.

Trotzdem setze ich jetzt noch eins drauf, um Weidler vollends zu verunsichern, und rufe dazu auf, Leukämie-Kranken zu helfen. Die Deutsche Knochmarkspenderdatei ruft nämlich auf:

„Mit Wattestäbchen gegen Leukämie“

Grundsätzlich kann fast jeder einen Watteabstrich abliefern, um in die Datei aufgenommen zu werden, um evtl. Leben zu retten. Genauso, wie sich jeder einen Organspendeausweis holen sollte, schlage ich vor, auf DKMS.de zu gehen und los zu legen.

Wer das nicht will, der sollte sich wenigstens vornehmen, im nächsten Jahr Ex-RAFler Christian Klar bitteschön in Ruhe zu lassen und weniger BILD-Zeitung zu lesen. Irgendwas Gutes tun hat noch nie geschadet.

Flattr this!

6 Gedanken zu „Zum Jahresende etwas Gutes tun

  1. Verblüffung ist mein zweiter Name: Ich bin da schon im Register seit ein paar Monaten.
    Das war auch glaub ich die einzige unangeforderte Briefwerbungs-Aktion, bei der ich je mitgemacht hab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.